Anzeige

Der MINI Cooper SE und der MINI 3-Türer
© BMW Media | Zoom

Drei Farben, drei Dächer, unendliche Individualisierung: Das MINI Multitone Roof

Neuartiges und im Wettbewerbsumfeld einzigartiges Designmerkmal wird für den MINI 3-Türer, den MINI 5-Türer und den MINI Clubman angeboten. Innovatives Lackierverfahren im MINI Werk Oxford ermöglicht eine dreifarbige Gestaltung des Dachs, die optische Akzente im typischen Stil der britischen Premium-Marke setzt.

Farbvielfalt hat bei MINI Tradition. Eine Kontrastlackierung für das Dach verhalf einst schon dem classic Mini zu einem besonders ausdrucksstarken Auftritt und setzt auch seit dem Verkaufsstart des modernen MINI vor 20 Jahren in verschiedenen Farbtönen immer wieder reizvolle optische Akzente. Mit dem exklusiven Multitone Roof erreicht die mittels Lackierung erzielbare Individualisierung für das Exterieur des MINI nun eine ganz neue Dimension. Erstmals wird mithilfe eines innovativen Nass-in-Nass-Lackierverfahrens im britischen MINI Werk Oxford eine dreifarbige Gestaltung des Fahrzeugdachs realisiert.

Der MINI 3-Türer
© BMW Media
 
 
Vorreiter für die innovative Form der Dachgestaltung ist der MINI Cooper SE (Stromverbrauch kombiniert: 17,6 – 15,2 kWh/100 km gemäß WLTP, 16,9 – 14,9 kWh/100 km gemäß NEFZ). Erstmalig wurde das Multitone Roof als Bestandteil der MINI Electric Collection für das rein elektrisch angetriebene Modell der britischen Premium-Marke angeboten, die parallel zur Weltpremiere der jüngsten Neuauflage der Kleinwagen-Modelle von MINI präsentiert wurde. Mittlerweile ist das in der Großserienproduktion von Automobilen weltweit einzigartige Multitone Roof als Sonderausstattung sowohl für die Premium-Kleinwagen MINI 3-Türer und MINI 5-Türer als auch für den im Premium-Kompaktsegment erfolgreichen MINI Clubman erhältlich.
 
Optischer Clou des neuen Designmerkmals ist der fließende Verlauf zwischen den drei für das Multitone Roof ausgewählten Farbtönen. Vom dunklen San Marino Blue im vorderen Bereich des Fahrzeugdachs geht die Farbgebung behutsam in den helleren Blauton Pearly Aqua über, um dann im hinteren Abschnitt ebenso sanft zu Jet Black zu wechseln. Die einzigartige Ästhetik, die durch diesen Farbverlauf erzeugt wird, ist auch in Verbindung mit dem optionalen Panorama-Glasdach sowie mit der optionalen Dachreling gut erkennbar. Die Farbgebung des Multitone Roof bildet ein ebenso reizvolles wie harmonisches Zusammenspiel mit nahezu allen für den MINI 3-Türer, den MINI 5-Türer und den MINI Clubman verfügbaren Karosserielackierungen. Es ist daher in Kombination mit allen Außenfarben mit Ausnahme der Varianten Chili Red uni und British Racing Green metallic sowie dem für den MINI Clubman verfügbaren Indian Summer Red metallic erhältlich.

MINI Cooper S 5-Türer
© BMW Media
 
 
Mit der Kontrastlackierung für das Dach wird die charakteristische Dreiteilung der MINI Karosserie besonders intensiv betont. Die horizontale Struktur aus Fahrzeugkörper, gläserner Fahrgastzelle und Dach ist ein für die Marke typisches Designprinzip. Die Gestaltung des Dachs wird dabei zum Ausdruck des persönlichen Stils. Je nach Modellvariante werden als Sonderausstattung ab Werk Kontrastlackierungen in den Farben Weiß, Schwarz und Silber angeboten. Für die John Cooper Cooper Works Modelle ist außerdem ein rot lackiertes Dach verfügbar. Darüber hinaus umfasst das MINI Original Zubehör Programm Dachdekors in unterschiedlichen Ausführungen – vom Union Jack bis zum Checkered-Flag-Design – zur Nachrüstung.
 
Die Erweiterung des Angebots auf dem Gebiet der ab Werk verfügbaren Kontrastlackierungen um das Multitone Roof wird durch die Einführung einer neuartigen Lackiertechnik im britischen MINI Werk Oxford ermöglicht. Dort wird bei den entsprechend konfigurierten Fahrzeugen zunächst der helle Farbton Pearly Aqua auf das Dach aufgetragen. In weiteren Arbeitsschritten gelangen dann San Marino Blue im vorderen und Jet Black im hinteren Bereich auf das Dach, wobei sich die für das Multitone Roof charakteristischen fließenden Farbverläufe einstellen. Das innovative Lackierverfahren ist vollständig in den maschinellen Produktionsprozess im MINI Werk Oxford integriert. Dennoch treten geringfügige, durch wechselnde Umgebungsbedingungen bewirkte Abweichungen im Farbmuster auf, sodass jeder MINI mit Multitone Roof bereits durch die Lackierung im Werk den Charakter eines Unikats erhält.

BMW Media