Anzeige

Cyrille Roget (l.), Scientific and Innovation Communication Director, und Pierre Robert, Director of Research Development, nahmen die Auszeichnungen entgegen.
© Michelin | Zoom

Doppel-Erfolg: Michelin erhält zwei Auszeichnungen auf internationaler Reifen-Messe

Michelin startet das Jahr 2020 mit einem Paukenschlag auf der Tire Technology Expo 2020 in Hannover: Zum zweiten Mal in Folge hat Michelin jetzt den prestigeträchtigen Titel „Reifenhersteller des Jahres“ erhalten und markiert damit den ersten Folgesieg überhaupt seit Bestehen des Awards 2008. Zudem würdigte der Messeveranstalter den luftlosen Konzeptreifen Uptis als „Reifentechnologie des Jahres“. Die Tire Technology International Awards 2020 für Innovation und Exzellenz zählen zu den höchsten Auszeichnungen der Branche. Sie werden durch eine internationale Jury aus Vertretern der Reifen- und Fahrzeugindustrie sowie Experten aus Forschung und Hochschullehre vergeben und auf der Tire Technology Expo bei einem Galadiner auf dem Messegelände in Hannover verliehen. 

Michelin ist Vorreiter für Normtests mit gefahrenen Reifen ab 2024

Das Gremium würdigte Michelins Engagement, effiziente, innovative und nachhaltige Produkte herzustellen. Die Auszeichnungen bestätigen zudem die langjährige Michelin Forderung, Reifen auch im gefahrenen Zustand Normtests zu unterziehen – eine Überzeugung, die jetzt auch weitere Reifenhersteller und der europäische Gesetzgeber teilen: Ab 2024 sollen diese Tests für Reifen verpflichtend werden.
 
Florent Menegaux, CEO der Michelin Gruppe, sagte: „Es ist eine große Ehre für uns, die Auszeichnung ‚Reifenhersteller des Jahres‘ zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen – zumal dies ein Novum in der Geschichte des Awards darstellt. Kombiniert mit dem Award für den Uptis, honoriert diese Auszeichnung die langfristige Strategie der Gruppe. Dies macht uns alle bei Michelin sehr stolz und zeigt uns, wie wichtig der Einsatz für Innovationen und nachhaltige Mobilität ist.“

MICHELIN Uptis: Konzeptreifen mit Zukunftspotenzial

Der luftlose Konzeptreifen MICHELIN Uptis (Unique Puncture-Proof Tire System), der im vergangenen Jahr auf der IAA Europapremiere feierte, hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten. Die einzigartige Rad-Reifen-Kombination kommt völlig ohne Luftdruck aus. Damit ist der Pneu pannensicherer als konventionelle Reifen. Da er ohne Luftdruckkontrolle auskommt, ist der Reifen praktisch wartungsfrei. Der MICHELIN Uptis ist ebenso belastbar wie ein luftgefüllter Reifen, widersteht jedoch problemlos Anprall- und Stichverletzungen.
 
Zudem überzeugt der Uptis mit hervorragenden Umwelteigenschaften: 200 Millionen Reifen werden pro Jahr ausgetauscht, obwohl sie noch längst nicht die maximal mögliche Laufleistung erreicht haben. Grund dafür sind Beschädigungen durch zu niedrigen Reifendruck oder Druckverlust nach einer Stichverletzung. Das ist mit dem luftlosen MICHELIN Uptis kein Thema mehr. Für Autofahrer bedeutet der Reifen eine sorgenfreie Mobilität im Alltag, für Fuhrparkmanager und Gewerbetreibende eine verlässliche und nachhaltige Investition in die Zukunft.

Michelin