Anzeige

Hinterachslenkung: Ein Elektromotor treibt über einen Riemen eine Spindelmutter an der Hinterachse an.
© Daimler | Zoom

Die neue Mercedes-Benz S-Klasse wird auf vielen Feldern intelligenter

Die neue Mercedes-Benz S-Klasse wird auf vielen Feldern intelligenter, das Fahrerlebnis erreicht ein neues Niveau. Zu den digitalen Innovationen unter anderem von MBUX[1] kommen Neuheiten, die den Fahrspaß steigern und ihn gleichzeitig noch sicherer machen: Dazu zählen die Hinterachslenkung mit großem Lenkeinschlag und Sicherheitsinnovationen wie der Fondairbag. Zusätzlich lässt sich – als neue Funktion von PRE-SAFE® Impuls Seite – die Karosserie kurz vor einem Seitenaufprall mit dem aktiven Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL anheben. Die konsequent weiterentwickelten Fahrassistenzsysteme sind ein weiterer Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren. Dank verbesserter Umfeldsensorik können beispielsweise die Parksysteme den Fahrer nun noch besser beim Rangieren unterstützen. Durch die Einbindung in die intuitive Bedienung von MBUX erreicht die Visualisierung neue Dimensionen.

Mercedes S-Class DIGITAL

Zur Galerie >

Kann eine Luxuslimousine mit langem Radstand in der Stadt fast so handlich und agil wie ein Kompaktfahrzeug sein? Ja, wenn sie über eine Hinterachslenkung mit großem Lenkeinschlag an der Hinterachse verfügt.
 
Sind überhaupt noch Sicherheitsinnovationen im Innenraum möglich? Ja, wie die S-Klasse zeigt: Der Fondairbag für den schweren Frontalaufprall entfaltet sich aus der Rückenlehne der Frontsitze und erweitert die Schutzsysteme für die beiden Passagiere auf den äußeren Plätzen im Fond.
 
Kann das aktive Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL nicht nur den Komfort, sondern auch die Sicherheit steigern? Ja, denn zusätzlich zum bewährten System PRE-SAFE® Impuls Seite verfügt die neue S-Klasse über die Möglichkeit, die komplette Karosserie bei einem drohenden Seitenaufprall unmittelbar vor der Kollision anzuheben. Davon können alle Insassen profitieren.

Parken leicht gemacht: Mit der neuen Hinterachslenkung der Mercedes-Benz S-Klasse
Parken leicht gemacht: Mit der neuen Hinterachslenkung der Mercedes-Benz S-Klasse
© Daimler
 
 
Lassen sich die Fahrassistenzsysteme noch weiter verbessern? Ja, in der neuen S-Klasse kommt Mercedes-Benz der Vision des unfallfreien Fahrens wieder ein großes Stück näher. Der Fahrer wird durch zahlreiche neue oder erweiterte Fahrassistenzsysteme bei der Fahrzeugführung unterstützt. So wird er in Alltagssituationen entlastet und kann komfortabel und sicher fahren. Bei Gefahr können die Assistenten in einer Vielzahl von neuen Alltagssituationen helfen, situationsgerecht auf eine drohende Kollision zu reagieren und diese im Idealfall zu verhindern. Der Aktive Park-Assistent und die 360°-Kamera mit neuer 3D-Ansicht unterstützen den Fahrer beim Ein- und Ausparken sowie beim Rangieren durch Engstellen so einfach und komfortabel wie nie.
 
Dr. Uwe Ernstberger, Leiter Produktgruppe S- und C-Klasse „Die neue S-Klasse wird ihrer innovativen Tradition vollauf gerecht. Die neue Generation wird wieder die Schlagzahl in der Automobilindustrie bestimmen: In allen Bereichen von Sicherheit über Komfort bis Effizienz bietet die S-Klasse wegweisende Neuerungen. Querschnittsthema ist die konsequente Digitalisierung, sowohl entwicklungsseitig als auch im Fahrzeug selbst. Die intelligente Vernetzung verschiedener Systeme bringt unseren Kunden einen spürbaren Mehrwert“,

Die neue Mercedes-Benz S-Klasse mit E-ACTIVE BODY CONTROL und der neuen PRE-SAFE Funktion
Die neue Mercedes-Benz S-Klasse mit E-ACTIVE BODY CONTROL und der neuen PRE-SAFE Funktion
© Daimler
 
 
Dr. Thomas W. Hellmuth, Leiter Karosserie und Sicherheit „Mit der neuen S-Klasse präsentieren wir jetzt stolz den weltweit ersten Frontalairbag für die Passagiere im Fond. Mit einer neuartigen, röhrenförmigen Struktur ist der Fondairbag einzigartig. Und er entfaltet sich dadurch besonders schonend. Natürlich sollen sich die Passagiere weiterhin anschnallen. Mit den neuen, beleuchteten Design-Gurtschlössern wird das Anlegen der Sicherheitsgurte noch intuitiver“,
 
Jürgen Weissinger, Chefingenieur S-Klasse „Die Hinterachslenkung macht die S-Klasse so handlich wie einen Kompaktwagen. Der Wendekreis schrumpft selbst bei der S-Klasse mit langem Radstand auf unter 11 Meter. Und dank dem Aktiven Park-Assistenten mit 360°-Kamera schlüpft der Wagen auch in enge Parklücken und erkennt dabei, falls sich jemand im Parkraum bewegt. Und beim Ausparken hat die S-Klasse ein waches Auge auf den querenden Verkehr“,
 
Dr. Michael Hafner, Leiter Automatisiertes Fahren „Wenn die Sensoren einen drohenden Seitencrash entdecken, hebt PRE-SAFE® Impuls Seite präventiv mit Hilfe von E-ACTIVE BODY CONTROL die Karosserie um bis zu 8 Zentimeter an – so wird der Stoß auf besonders widerstandsfähige Strukturen im unteren Teil des Fahrzeugs gelenkt. Ebenfalls als Weltpremiere erscheint bei der Ausstiegswarnfunktion jetzt bereits eine Gefahrenanzeige, sobald Fahrer oder Beifahrer Richtung Türe greifen. Denn der MBUX Interieur-Assistent kann erkennen, wenn sich die Hand dem Türgriff im Auto nähert“,
 

Daimler / DW

| Bildergalerie