Anzeige

Alle Reifen sind speziell für diesen High-End-MINI zugeschnitten,
© Hankook | Zoom

Der limitierte MINI John Cooper Works GP – exklusiv auf Hankook Reifen

Dieses Auto und die speziell dafür entwickelten Hankook Reifen sind das perfekte Paar: Der neue MINI John Cooper Works GP, limitiert auf weltweit 3.000 Fahrzeuge, wird exklusiv auf Hankooks neuem Ultra-Ultra-High-Performance (UUHP) Sommerreifen Ventus S1 evo Z ausgeliefert. Für alle, die gerne bis ans Limit gehen, bietet Hankook speziell für den MINI John Coopers Works optional den Ventus TD (Track Day), einen Motorsportreifen mit Straßenzulassung, auf dem der MINI auf der Rennstrecke zeigen kann, was in ihm steckt. Damit der Fahrspaß im Winter nicht auf der Strecke bleibt, komplettiert der Winter i*cept evo 2 das Reifen-Line-Up.

Die Entwicklungsingenieure von Hankook und MINI haben besonders darauf geachtet, dass sowohl das Auto als auch beide Sommerreifen, der Ventus S1 evo Z sowie der Ventus TD, auf höchstem Niveau wettbewerbsfähig sind, indem sie ihre sportlichen Qualitäten auf den anspruchsvollen Rennstrecken in Nardo, Italien, und auf der legendären Nordschleife am Nürburgring unter Beweis stellen mussten. Der neue MINI John Cooper Works GP ist das schnellste Modell der britischen Marke, welches jemals für den Straßenverkehr zugelassen wurde. Mit 306 PS beschleunigt er von Null auf 100 km/h in nur 5,2 Sekunden. Hervorragende Fahreigenschaften, beeindruckende Rundenzeiten sowie eine Top-Performance beim Trockenbremsen waren die Kerneigenschaften, die im Entwicklungsfokus für alle drei Hankook Reifen für dieses außergewöhnliche MINI Modell standen. „Exklusiver Erstausrüster für diese Rarität mit Renngenen zu sein, war nicht nur eine große Ehre und eine große Verantwortung, sondern unser Entwickler-Team war bei diesem Projekt auch mit besonders viel Leidenschaft bei der Sache“, sagt Klaus Krause, Leiter des europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrums von Hankook.

Der limitierte MINI John Cooper Works GP – exklusiv auf Hankook Reifen
© Hankook
 
 
Alle Reifen sind speziell für diesen High-End-MINI zugeschnitten, aber der Hankook Ventus S1 evo Z ist dermaßen neu, dass er einen Ausblick auf eine UUHP-Reifengeneration von Hankook bietet, die eigentlich noch gar nicht auf dem Markt ist. Der Ventus S1 evo Z markiert eine neue Ära im High-End-Portfolio des Unternehmens. Entwickelt für anspruchsvolle Super-Sportwagen, die das Extra an Grip und Seitenführung in rasch genommenen Kurven benötigen, geht der Ventus S1 evo Z in Sachen Haltbarkeit und Sicherheit keine Kompromisse ein. Für diese Reifen verwendete Hankook eine neu entwickelte, Silica-angereicherte Reifenmischung und die Vulkanisierung wird besonders schonend bei niedriger Temperatur durchgeführt. Das wirkt sich vorteilhaft auf die Verteilung jener Moleküle aus, die das Fahrverhalten besonders positiv beeinflussen. Das Ergebnis ist eine für Super-Sportwagen maßgeschneiderte Laufflächenmischung wie beim MINI John Cooper Works GP.
 
Die asymmetrische Profilgestaltung in Verbindung mit der Kontaktfläche des Breitreifens optimieren das Kurvenhalten des Reifens. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Außenkante des Reifens gelegt, da diese in Kurvenfahrten einer besonderen Belastung ausgesetzt ist. Die Anzahl der Haupt-Entwässerungs-Rillen wurde von vier auf drei reduziert, um so die Kontaktfläche des Reifens zu erhöhen und das Beste aus der Handling-Performance rauszuholen, ohne die Aquaplaning-Gefahr zu erhöhen. Der negative Anteil des Profils, die einzelnen Profilblöcke, sind so angeordnet, dass eine optimale Blocksteifigkeit in den unterschiedlichen Fahrsituationen gewährleistet wird. Aramid ersetzt den herkömmlichen Nylon-Werkstoff in Karkasse und Seitenwand, um die bestmögliche Stabilität und Haltbarkeit der großen Belastung entgegenzusetzen, denen der Reifen bei hohen Beschleunigungen und Bremsmanövern ausgesetzt ist. So kann die Verformung des Reifens speziell in der Aufstandsfläche auch bei starker Krafteinwirkung minimiert werden. Trotz seiner Sportlichkeit bietet der Ventus S1 evo Z auch angemessenen Komfort. Aktuell wird der Hankook Ventus S1 evo Z ausschließlich für den MINI John Cooper Works GP geliefert. Weitere Größen folgen in Kürze, primär in der Erstausrüstung von High-End-Sportwagen.

 
Normalerweise wird das Know-how, das in einem Rennreifen steckt, streng unter Verschluss gehalten. Doch für den Ventus TD, der auf dem MINI John Cooper Works GP zum Einsatz kommt, machen die Entwicklungsingenieure eine Ausnahme. Eine Besonderheit, die dieser speziell adaptierte Ventus TD aufweist, ist das umfangreiche Labeling für die Straßenzulassung, die sicherstellt, dass man mit dem Reifen direkt von der Garage auf die Rennstrecke fahren kann, ohne auf einen Fahrzeugtransport oder einen Reifenwechsel angewiesen zu sein. Der Ventus TD für den MINI John Cooper Works hat sowohl die E4 Markierung, das EU-Reifenlabel, welches die Einhaltung sämtlicher EU-Vorschriften rund um Nasshaftung, Rollwiderstand und Abrollgeräusch bezeugt, als auch die nötigen Straßenzulassungen für Taiwan, Brasilien und die Golfstaaten, eine DOT auf der Seitenwand sowie das US-Reifenzertifikat UTQG (Uniform Tyre Quality Grade). Die größte Herausforderung für Hankooks Reifenentwickler bei diesem Projekt war es, sicherzustellen, dass der Ventus TD sein volles Potential auf der Rennstrecke entfaltet und trotzdem ein zuverlässiger Partner im normalen Straßenverkehr ist. Das Ergebnis ist ein Reifen, der selbst bei suboptimalen Fahrbahneigenschaften noch eine stabile Performance gewährleistet und eine hervorragende Balance zwischen gutem Handling, Grip und Bremseigenschaften bietet. Während Profildesign und Konzept im Wesentlichen auf dem Standard-Rennreifen Ventus TD basieren, vereint der Reifenaufbau und die Profilmischung das Beste aus zwei Welten: Technologien aus dem Motorsport ebenso wie Expertise aus dem Bereich gewöhnlicher Straßenreifen. Die speziell adaptierte Reifenkontur sorgt für eine breite Aufstandsfläche, um das Maximum an Grip und beste Performance mit entsprechenden Rundenzeiten auf der Rennstrecke zu erzielen. Insgesamt stand die Performance auf trockener Fahrbahn zwar im Vordergrund, jedoch sorgt das Profil der Lauffläche in Kombination mit der Reifenmischung für die nötige Drainage und bietet so auch an Regentagen halt.
 
Ein Auto wie der MINI John Cooper Works GP sollte im Winter natürlich nicht nur in der Garage stehen, daher vervollständigt der optional erhältliche Ultra-High-Performance Winterreifen Winter i*cept evo 2 von Hankook das Portfolio. Mit seinem ausgefeilten asymmetrischem Profildesign rundet er das Erstausrüstungsangebot für den MINI ab. Der Reifen ist speziell für Straßenbedingungen in Mittel- und Westeuropa entwickelt und sorgt für souveräne Handling Eigenschaften auf nasser und trockener Fahrbahn sowie für eine gute Traktion und Bremsleistung auch auf verschneiter Fahrbahn.
 
Übersicht über das Erstausrüstungs-Portfolio für den MINI John Cooper Works GP:



 

Hankook / DW