Anzeige

Fahrsicherheitstraining für sechs Finalistinnen
© Volkswagen | Zoom

Countdown für Ingenieurinnen-Wettbewerb von Volkswagen läuft bis 15. Juli

(Speed-Magazin) Noch bis zum 15. Juli können sich Studentinnen und Absolventinnen der Studiengänge Fahrzeug- und Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik um den „Woman DrivING Award 2012“ von Volkswagen bewerben. Das Wolfsburger Unternehmen zeichnet mit dem bundesweiten Wettbewerb zweijährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu automobilen Themen aus. Die Semester- und Abschlussarbeiten zum Bachelor und Master sowie zur Diplom-Ingenieurin dürfen daher nicht älter als zwei Jahre sein. Die Autorinnen der sechs besten Arbeiten lädt Volkswagen zum Präsentationsfinale und einem speziellen Fahrsicherheitstraining ein. Die drei Bestplatzierten erhalten zudem Preisgelder von bis zu 5.000 Euro. Die sechs Finalistinnen von 2010 überzeugten auf der ganzen Linie: Die jungen Ingenieurinnen arbeiten heute bei Volkswagen in der Forschung und Entwicklung und haben so ihre Leidenschaft für Automobilentwicklung und Spitzentechnologie zum Beruf gemacht. 

Dr. Ulrich Hackenberg, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen Pkw und Schirmherr des Awards, sagt: „Mit dem ‚Woman DrivING Award‘ machen wir deutlich: Ingenieurwissen-schaften und Ingenieurberufe sind längst keine Männer-Domäne mehr." Der Wettbewerb steht deshalb unter dem Motto „Ihre Ideen sind unser Kraftstoff". Auf dem Plakat zum Wettbewerb bringen das 92 Ingenieurinnen zum Ausdruck, die an Technologien des Konzerns arbeiten. Dr. Hackenberg: „Volkswagen ermutigt mit diesem Wettbewerb die nächste Generation von Hochschulabsolventinnen, die Autos von morgen mitzugestalten."

Sabine Schönberg, Leiterin Career Development bei Volkswagen, betont: „Der ‚Woman DrivING Award‘ ist für beide Seiten ein Gewinn – für die Teilnehmerinnen und unser Unternehmen. Angehende Ingenieurinnen erhalten die Chance, unsere Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Ausschnitten kennenzulernen und ihre Studienarbeiten einer hochkarätigen Jury aus Wissenschaft und Praxis vorzustellen." Volkswagen wiederum intensiviere mit dem Award den Dialog mit engagierten Top-Ingenieurinnen. Schönberg: „Ingenieurinnen sind schon heute an jeder technischen Entwicklung von Volkswagen beteiligt. Ihren Anteil wollen wir weiter steigern und orientieren uns dabei am Absolventinnen-Anteil im jeweiligen Studiengang – dieser liegt beispielsweise beim Maschinenbau-Studium aktuell bei 10 Prozent. Im Schnitt über alle für unser Unternehmen wichtigen Studiengänge streben wir bei Neueinstellungen einen Akademikerinnenanteil von 30 Prozent an."

Volkswagen / J. Lehmann