Anzeige

„Der XT4 hat eine großartige Präsenz, die Selbstbewusstsein und Sicherheit ausstrahlt“
© Cadillac | Zoom

Cadillac XT4: Exklusiv für XT4 Käufer in Europa bietet Cadillac erstmals wieder einen Turbodiesel an

Ergänzt wird der souverän-athletische Auftritt des XT4 durch ausgeprägte Agilität, präzises Ansprechverhalten und die für Cadillac typische Fein-abstimmung. In der Summe führt das zu einer Spontaneität, wie man sie in ähnlicher Weise von den viel gelobten Sportlimousinen der Marke kennt.

Cadillac XT4: Kompakter Luxus-SUV mit Vierzylindern ab 42.900 Euro

Zur Galerie >

Die Basis dafür bilden zwei moderne und effiziente Zweilitermotoren, die beide die strengen Euro 6d-Grenzwerte erfüllen und unterbieten.
 
Exklusiv für XT4 Käufer in Europa bietet Cadillac erstmals wieder einen Turbodiesel an. Dieses 2.0-l-Aggregat wurde in Europa speziell für die Anforderungen und Vorlieben europäischer Kunden  entwickelt, die im SUV- und Crossover-Bereich nach wie vor sehr häufig einem ebenso sparsamen wie sauberen Dieselaggregat den Vorzug geben.
 
Der Turbodiesel im XT4 leistet 128 kW (174 PS) und ein maximales Drehmoment von 381 Nm, das zwischen 1‘500 und 2‘750 Umdrehungen zur Verfügung steht und damit dynamische Fahrleistungen schon bei tiefen Drehzahlen und entsprechend geringem Geräusch- und Vibrationsniveau ermöglicht. Mit dieser Leistungscharakteristik und Laufkultur empfiehlt sich der Turbodiesel als ideale Motorisierung für den XT4.  
 
Weitere Vorzüge dieses Motors sind sein geringes Gewicht von 145 kg und die kompakten Maße zu denen beipsielsweise der im Zylinderkopf integrierte Auspuffkrümmer beiträgt. Der Kraftstoff gelangt durch ein Common-Rail-System mit bis zu 2000 bar über Solenoid-Einspritzdüsen feinstvernebelt und effizient in die Brennräume. Zum sparsamen Umgang mit dem Dieseltreibstoff tragen ausserdem die Ölpumpe mit kontinuierlich variabler Kapazität und das aktive Temperaturmanagement ihren entscheidenden Teil bei.

Der erste kompakte Crossover von Cadillac für eine neue Generation von Premium-Käufern
© Cadillac
 
 
In Kürze wird der XT4 zusätzlich mit einem 2.0-l-Turbobenziner angeboten. Dieser neu entwickelte Vierzylindermotor mit einer Literleistung von 115 PS/l verfügt über einen branchenweit erstmals verwendeten „Tripower“-Ventiltrieb, der mittels verschiebbarer Nockenwelle und dreier Betriebsmodi mit variabler Ventilsteuerung und Zylinderabschaltung (Active Fuel Management) optimale Performance- und Effizienzwerte sicherstellt.
 
Ein Twin-Scroll-Turbolader mit Benzin-Direkteinspritzung, aktivem Temperaturmanagement und Start-Stopp-Technologie generiert schon bei niedrigen Drehzahlen hohe Kraftreserven, wobei eine flach verlaufende Drehmomentkurve spontanen Antritt über das gesamte Drehzahlband sicherstellt. Die DIN-zertifizierte Leistung liegt bei 169 kW (230 PS) bei 5‘000 Umdrehungen und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm, das über einen weiten Bereich von 1‘500 bis 4‘000 Umdrehungen anliegt.
 
Kombiniert sind beide  Motoren mit einem neunstufigen Automatikgetriebe, das zu einem  kombinierten Kraftstoffverbrauch nach WLTP-Norm von 6.4 l/100 Km und von 167 g/km CO2-Emissionen (Diesel-Frontantrieb) bzw. von 10.0 l/100 km und einem C02-Ausstoss von 228 g/km (Benziner-Allradantrieb) beiträgt. Dank einer elektronischen Präzisionsschaltung neuester Bauart zeichnet sich das Getriebe durch harmonisch fließende, intuitive Schaltsequenzen aus.
 
Für souveräne Umsetzung des Leistungspotenzials auf die Straße sorgt ein Fahrwerk mit vorderen McPherson-Federbeinen und Fünflenker-Hinterachse, dessen Abstimmung geschmeidiges Abrollen mit Direktheit verbindet. Über einen serienmäßigen „Driver Select Mode“ lässt sich das Set-up auf unterschiedliche Fahrstile oder Fahrbahnverhältnisse gezielt abstimmen.

Cadillac XT4 - Bereit für Europa
© Cadillac
 
 
Optional erhältlich (serienmässig beim Sport) ist ein adaptives Allradsystem mit zwei Kupplungen am Differential, das bei nicht benötigtem Allradantrieb mittels einer dritten Kupplung den gesamten Hinterradantriebsstrang abkoppelt, damit Reibungsverluste im Antriebssystem reduziert und den Verbrauch optimiert.
 
Ein für den XT4 „Sport“ erhältliches Aktiv-Sportfahrwerk mit kontinuierlicher Dämpferregelung (Continuous Damping Control) erfasst über Sensoren die Fahrbahnkonturen in Echtzeit, reguliert entsprechend die Dämpfungsraten in Abständen von zwei Millisekunden und ermöglicht so eine noch höhere Fahrdynamik bei optimaler Fahrzeugkontrolle.
 
Der Cadillac XT4 ist auch das erste Modell der Marke, das mit einem elektrohydraulischen Bremsassistenten ausgestattet ist. Das System ersetzt den konventionellen Vakuum-Bremskraftverstärker und trägt nicht nur zur Kraftstoffökonomie bei, sondern benötigt auch weniger Einbauraum.

Cadillac / DW

| Bildergalerie