Anzeige

Auch Premium-Reifenhersteller Hankook baut seinen Marktanteil im Erstausrüstungsgeschäft mit der Bereifung des Audi e-tron GT quattro weiter aus
© Hankook Tire Europe | Zoom

Auch Audi e-tron GT quattro auf Hankook EV-Reifen unterwegs

Der Markt für Elektrofahrzeuge wächst so stark wie keine andere Fahrzeugkategorie, allein in Europa liegt die Steigerung 2020 im Vergleich zum Vorjahr bei rund 138 Prozent (Quelle: dpa). Auch Premium-Reifenhersteller Hankook baut seinen Marktanteil im Erstausrüstungsgeschäft mit der Bereifung des Audi e-tron GT quattro weiter aus. 2018 wurde das dazugehörige Konzeptfahrzeug erstmals vorgestellt und die Begeisterung hält auch nach der Weltpremiere des Serienmodells 2021 weiter an. Hankook ist mit seinem Ventus S1 evo 3 ev, der speziell für die Bedürfnisse von Elektrofahrzeugen entwickelt worden ist, ab Werk auf dem Audi e-tron GT quattro vertreten. In der Größe 225/55R19 XL 103Y auf der Vorderachse, 275/45R19 XL 108Y auf der Hinterachse verbirgt sich im Ventus S1 evo 3 ev eine Menge an technischen Finessen, die dazu beitragen, die Leistung elektrisch angetriebener Sportwagen optimal und effizient auf die Straße zu bringen.

„Die Entwicklung eines Reifens für Elektrofahrzeuge ist besonders aufwändig,“ sagt Sanghoon Lee, Präsident von Hankook Tire Europe. „Daher zahlt es sich jetzt aus, dass wir bereits vor Jahren die Forschung in diesem Bereich massiv ausgebaut haben. Mit dem Audi e-tron GT quattro ist unser Unternehmen gleich auf mehreren Premium-Modellen im Bereich sportlicher Elektromobile vertreten und hat sich damit insgesamt eine sehr gute Position in diesem Segment erarbeitet.“
 
Das Laufflächenprofil des Ventus S1 evo 3 wurde in der ev Version für den Audi e-tron GT quattro so angepasst, dass es insbesondere solche Reifengeräusche um circa drei Dezibel reduziert, die im Fahrzeuginneren dank fehlender Motorengeräusche als störend empfunden werden könnten. Um der starken Beanspruchung durch die hohe Leistung von Elektro-Sportwagen gerecht zu werden, verfügt der Reifen unter anderem über eine mit sogenannter Bead-Packing-Technology verstärkte Reifenwulst, sowie eine hohe Seitensteifigkeit für ein besonders präzises Fahrverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten. Neben der Unterstützung sportlicher Eigenschaften ist Hankooks EV-Reifen auch eine wichtige Komponente für den Bereich Komfort, denn Grand Turismos wie der Audi e-tron GT quattro sollen komfortables Reisen auch auf langen Strecken ermöglichen.

Neben dem Audi e-tron beliefert Hankook jetzt ein weiteres vollelektrisches Fahrzeug von Audi, den High-Performance Gran Turismo Audi e-tron GT quattro, mit seinen eigens entwickelten EV-Reifen Ventus S1 evo 3 ev.
© Hankook Tire Europe
 
 
„Unser Reifen muss die sehr hohe Antriebsleistung des Audi e-tron GT quattro auf die Straße bringen und gleichzeitig den niedrigen Rollwiderstand liefern, der für eine hohe Effizienz und Reichweite mitentscheidend ist,“ erklärt Klaus Krause, Leiter des europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrums bei Hankook. Auf das Ergebnis können wir stolz sein.“
 
Um der speziellen Beanspruchung auf einem Elektrofahrzeug wie dem Audi e-tron GT quattro zu entsprechen, haben Hankooks Entwickler auch den Vulkanisationsprozess für die Reifenmischung dem Einsatz entsprechend optimiert, um die richtige Balance aus Temperatur, Zeitaufwand und Druck sicherzustellen. Der Ventus S1 evo 3 ev erreicht so eine um 30 Prozent höhere Haltbarkeit im Vergleich zu einer Standard-Laufflächen-Mischung. Das Abriebverhalten konnte zum herkömmlichen Modell um 5 Prozent verbessert und der Rollwiderstand insgesamt um 13 Prozent reduziert werden.

Hankook Tire Europe