Anzeige

Skoda meets Metaverse: neue Technologien im Skodaverse für junge Kundengruppen. Im Skodaverse kann man den tschechischen Automobilhersteller nun virtuell und auf ganz neue Weise entdecken. Das neue Projekt im Metaverse macht Informationen zur Elektromobilität in einer eigenen 'Skoda Welt' auf einfache und unterhaltsame Weise zugänglich - inklusive Probefahrt mit dem Skoda Enyaq Coupé RS iV. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
© Skoda Auto Deutschland GmbH | Zoom

Škoda meets Metaverse: neue Technologien im Škodaverse für junge Kundengruppen

Im Škodaverse kann man den tschechischen Automobilhersteller nun virtuell und auf ganz neue Weise entdecken: Das neue Projekt im Metaverse macht Informationen zur Elektromobilität in einer eigenen ‚Škoda-Welt‘ auf einfache und unterhaltsame Weise zugänglich – inklusive Probefahrt mit dem Škoda Enyaq Coupé RS iV. Darüber hinaus bietet das Škodaverse seinen Besuchern Features wie eine eigene NFT-Galerie oder spannende Spiele und hält einen individuellen Škoda-Avatar bereit, um sich mit anderen Besuchern auszutauschen. In der neuen Folge des Simply Clever Podcast (https://skodaautodigilab.com/en/simply-clever-podcast-2) gibt Metaverse- und Web3-Stratege Diego Borgo Einblick in interessante Details.

Martin Jahn, Škoda Auto Vorstand für Vertrieb und Marketing, erklärt: „Ein virtueller Ausflug ins Škodaverse ermöglicht es Fans und Besuchern, noch mehr über unsere Marke zu erfahren und sich noch stärker mit ihr zu identifizieren. Unser Einstieg ins Metaverse macht deutlich: Wir sind offen für neue Technologien und bleiben innovativ, um für eine jüngere Käuferschicht maximal attraktiv zu sein– ganz im Sinne unserer Next Level – Škoda Strategy 2030.“

Eine virtuelle, dreidimensionale Škoda Welt

Das Škoda Metaverse ist eine virtuelle 3D-Erlebniswelt, die auf der Nemesis-Plattform basiert. Zunächst können Besucher Škoda Skins erwerben, die ihr Avatar bei der Erkundungstour durch das Škodaverse trägt. Im Ausstellungsraum erwartet die Besucher das neue Enyaq Coupé RS iV, hier können sie virtuelle Probefahrten machen und mehr über die Elektromobilität beim tschechischen Automobilhersteller erfahren. In einer entsprechenden Škoda Galerie sind NFT-Kunstwerke ausgestellt. Für zusätzliche Unterhaltung sorgen Veranstaltungen und digitale Konferenzen, künftig lässt sich das Škodaverse auch für Live-Events wie Pressetage oder Produktpräsentationen nutzen.

Tipps und Tricks von Metaverse-Profi Diego Borgo

Der bekannte Metaverse- und NFT-Consultant Diego Borgo berät Fortune-500-Firmen bei dieser Weiterentwicklung des Internets. Er sagt: „Dank der Blockchain-Technologie haben wir jetzt die Möglichkeit, den Besitz von Vermögenswerten nachzuweisen, das war früher nahezu unmöglich. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre digitalen Vermögenswerte ebenso besitzen, erschaffen und monetarisieren, wie Vermögenswerte in der physischen Welt. Und das ist noch nicht alles: Im Zuge der Weiterentwicklung des Internets beginnt nun das Zeitalter des Metaverse. Dies ist ein Ort, an dem Menschen in virtuelle 3D-Welten eintauchen, in denen sie als Avatare präsent sind. Dies ist ein weiterer Schritt nach vorn mit Blick darauf, wie sich Menschen digital vernetzen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos, wir kratzen erst an der Oberfläche.“ Mehr Tipps und Tricks verrät Borgo in der neuen Ausgabe des Simply Clever Podcast.

Auch interessant:
Skoda mit zwei neue Varianten: Enyaq RS iV und Enyaq Coupé iV 80 feiern Bestellstart
Renault erfolgreich bei Elektrofahrzeugen und in den profitablen Segmenten
Elektrifizierte MINI Modelle verzeichnen stärkstes Absatzplus seit Markteinführung

Skoda Auto Deutschland GmbH