Anzeige

World Endurance Champion und Le Mans Sieger komplettiert Fahrerpaarung
© Molitor-Racing-Systems | Zoom

MRS-Racing bestätigt Martin Plowman als dritten Fahrer für die Blancpain Serie

(Speed-Magazin.de) Bereits in den ersten Minuten der offiziellen Testtage zur Blancpain Endurance Series in Paul Ricard, konnte die versammelte Presse die ersten Eindrücke des neu spezifizierten Nissan GT-R NISMO GT3 sehen, der in diesem Jahr die gesamte Blancpain GT Series in der hochkaratigen Pro-Klasse bestreiten wird. Gleichzeitig war es auch die erste Gelegenheit die komplette 2015 Fahrerpaarung für MRS-Racing zu sehen: Sean Walkinshaw und Craig Dolby werden in der neuen Saison von Neuzugang Martin Plowman unterstützt.

Plowman, der ab heute offiziell als neuer Fahrer bestätigt ist, hat bisher einen beeindruckenden Werdegang hinter sich. Nach einigen Siegen in der Indy Lights fuhr Plowman in der IndyCar Series und nahm auch an den berühmten Indy 500 teil. Jüngst feierte er globalen Erfolg in verschiedenen Sportwagenmeisterschaften und wurde FIA World Endurance Champion in der LMP2 Klasse für Oak Racing Morgan (powered von Nissan) im Jahr 2013 – inklusive ein Triumph bei den weltberühmten 24-Stunden von Le Mans.

In diesem Jahr kehrt er nun wieder in den GT-Rennsport zurück und freut sich sehr über die Erwartungen mit MRS-Racing und dem Nissan GT-R NISMO GT3. „Ich weiß ja bereits zu was NISMO im Stande ist“, so der 27-Jährige. „Es war schließlich deren Motor der mich zu meinem Weltmeistertitel gebracht hat. Daher erwarte ich mir nur gute Dinge vom Nissan GT-R NISMO GT3. „Das Auto sieht großartig aus, es fühlt sich großartig an und ich bin super glücklich mit dem Programm, das MRS und JRM zusammengestellt haben. Wenn man sich die Teilnehmerliste ansieht wird es sicherlich kein einfaches Jahr, aber das werden sich die anderen genauso denken und wir gehörten sicherlich zu den „nicht-einfach-zu-Schlagenden“.

„Meine Zeit in der World Endurance Serie hat mir gezeigt, dass die Disziplin die ein Fahrerteam für längere Rennen benötigt, genau das meine ist. Die Blancpain Serie macht Station an einigen der fantastischsten Rennstrecken und das mit einem großen Starterfeld von über 20 Autos in der Pro-Klasse. Das sind Rennen, bei denen jedes Team und jeder Fahrer stolz wäre, den Sieg einzufahren, insbesondere bei den 24hrs von Spa. Das ist definitiv ein Rennen, das ich gerne zu meinem Lebenslauf hinzufügen würde.“

Karten Molitor, Teamchef von Molitor Racing, blickt ebenso optimistisch auf die neue Saison. „Es ist großartig sowohl eine Fahrerkombination als auch ein Auto zu haben, bei dem man sich sicher sein kann, dass es in diesem Jahr konkurrenzfähig ist. NISMO haben mit dem Upgrade des 2015er GT-R einen großen Schritt nach vorne gemacht und nun liegt es an uns, das Beste daraus zu machen.“

JRM Group´s Partnermanager, James Walter, fügt noch hinzu: „Martin ist das letzte Puzzlestück. Jeder freut sich jetzt auf die Rennen die vor uns liegen. Mit Martins Erfahrung und der von Craig Dolby haben wir nun das beste Umfeld geschaffen, um unseren jungen Fahrer Sean Walkinshaw weiterzuentwickeln. „Die Testfahrten haben uns ermöglicht als gesamtes Team gut zusammen zu arbeiten und sowohl sich als auch das Auto besser kennenzulernen. Wir wollen perfekt vorbereitet sein, wenn es dann endlich losgeht.“

Molitor-Racing-Systems / DW