Anzeige

Gize-Lamborghini fährt zweimal aufs Podium
© GIZE | Zoom

Blancpain Sprint Series Zolder: Gize-Lamborghini fährt zweimal aufs Podium Proczyk und Bleekemolen glänzen im belgischen Zolder

(Speed-Magazin.de / Blancpain Sprint Series / GIZE)  Zolder – Die sechste und vorletzte Runde in der hart umkämpften Blancpain Sprint Series fand am Wochenende im belgischen Zolder statt. Bei sommerlichen Temperaturen gelang es dem österreichisch-niederländischen Duo Hari Prozcyk und Jeroen Bleekemolen im Lamborghini Gallardo FL2 (Grasser Racing Team) sowohl im Qualifying- als auch im Hauptrennen am Sonntag sich Plätze auf dem Podium zu sichern.

Mit Meisterschaftsambitionen angereist, sicherten sich Proczyk und Bleekemolen im Zeittraining am Samstag P2 in der ersten Startreihe für das Qualifying-Rennen am selben Tag. Im Rennen selbst konnte Bleekemolen, der beim Start einen Platz abgeben musste, sich in der starken Spitzengruppe behaupten. Proczyk verteidigte dann in der zweiten Rennhälfte seine Position vor Enzo Ide im Audi, der ihn im letzten Drittel stark unter Druck setzte. Der Österreicher holte mit P3 einen Podiumsplatz und vier wichtige Meisterschaftspunkte.

Duo Hari Prozcyk und Jeroen Bleekemolen mit Podiumsplätzen
Duo Hari Prozcyk und Jeroen Bleekemolen mit Podiumsplätzen
© GIZE

Ins Hauptrennen am Sonntag startete Hari Proczyk von P3 und konnte gleich eine Position gutmachen, die er während des ganzen Stints halten konnte. Jeroen Bleekemolen reihte sich nach einem perfekten Boxenstopp auf P2 hinter dem Meisterschaftskonkurrenten Maximilian Götz im Mercedes-Benz ein, schaffte es aber nicht, diesen bis zum Rennende einzuholen und fuhr als Zweiter über die Ziellinie. Damit liegen Hari Proczyk und Jeroen Bleekemolen im Gize-Lamborghini vor dem Finale in Baku (Aserbaidschan) nun auf P3 mit 27 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten. „Das Wochenende war gut, P3 im Qualifying-Rennen, P2 heute im Hauptrennen. Aber mit dem Sieg von HTP-Motorsport wird es jetzt in der Meisterschaft sehr schwer für uns werden“, so Hari Proczyk. „Auch wenn wir nur eine theoretische Chance auf die Meisterschaft haben, werden wir in Baku auf jeden Fall unser Bestes geben und versuchen, das Rennen zu gewinnen.“ Das letzte Rennen der Saison findet vom 1. bis 3. November in Baku statt.
 
Weitere Informationen zu Gize:  
Gize, das Gold-gefilterte Mineralwasser aus Kanada, verfügt anders als viele andere ausländische Wassermarken, die in Deutschland erhältlich sind, über die amtliche Anerkennung als Mineralwasser. Damit ist Gize eines von nur 44 ausländischen Mineralwässern und das einzige Wasser aus Nordamerika, das diesen strengen Kriterien gerecht wird. Gize gibt es nicht nur mit und ohne Kohlensäure als Sparkling und Still, sondern auch in vier aufregenden Geschmackssorten als Gize+ (Lemon-Elderflower, Raspberry-Ginseng, Pear-Vinegar und Pineapple-Coconut). Gize und Gize+ können in den Größen 0,2l und 0,75l exklusiv und komfortabel von zuhause aus im Gize Online Flagship Store unter www.gize.com bestellt werden. 

Canadian Mineral Water betreut exklusiv den Vertrieb des aus Kanada kommenden Mineralwassers Gize und der alkoholfreien Erfrischungsgetränke Gize+. Das Gold-gefilterte Mineralwasser, das Gize und Gize+ seinen einzigartigen Charakter verleiht, entspringt den Spa Springs Mineralwasserquellen in Nova Scotia/Kanada. Canadian Mineral Water wurde 2009 gegründet und hat ihren Sitz in Luxembourg.

Raphael Berlitz