Anzeige

Thurn und Taxis startet mit Catsburg im Gallardo R-EX
© ADAC Motorsport | Zoom

Blancpain Sprint Serie: Albert von Thurn und Taxis und Nick Catsburg starten für Reiter Engineering

(Speed-Magazin.de) Der holländische Neuzugang Nick Catsburg wird das Cockpit mit Albert von Thurn und Taxis teilen. Seiner Abwesenheit von der Rennserie seit 2012 wird damit ein Ende gesetzt. „Ich freue mich sehr, endlich in diese großartige Meisterschaft zurückzukehren. Es ist mir eine Ehre gemeinsam mit Nick zu starten, der nicht nur ein verdammt schneller Rennfahrer ist, sondern auch eine höfliche und angenehme Persönlichkeit. Zweifellos eine große Bereicherung für unser Team“, erklärt der Fürst.

Der sympathische Bayer nimmt seit mehr als 10 Jahren regelmäßig an den von der SRO veranstalteten Meisterschaften teil. Trotz seiner bisherigen, sehr respektablen Ergebnisse, muss sich von Thurn und Taxis dennoch als Herausforderer auf internationaler Ebene beweisen – eine mutige Aufgabe angesichts des starken diesjährigen PRO-Feldes.

Nicht zuletzt auch deswegen wird er sich auf seinen Partner Nick Catsburg verlassen können. Beständig hat sich der Niederländer in der Rennszene einen Namen gemacht: in unterschiedlichen Rennserien gelang es Catsburg als Pilot verschiedenster Rennautos ausgezeichnete Leistungen abzurufen. So kann auch für 2015 davon ausgegangen werden, dass Catsburg ein Maß der Dinge in Sachen Speed sein wird. „Ich freue mich die Blancpain Sprint Serie zu meinem Kalender 2015 hinzuzufügen. Über Albert habe ich nur Positives gehört. Auf die Zusammenarbeit mit ihm freue ich mich sehr. Augenscheinlich ist die Blancpain Sprint Serie 2015 stark besetzt. Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass wir in unserem brandneuen Gallardo R-EX gute Ergebnisse erzielen können“, gibt der Profi-Rennfahrer Catsburg zu Protokoll.

Team-Inhaber Hans Reiter höchstpersönlich wird die Rolle des Chef-Ingenieurs annehmen, um seine beiden Fahrer auf der Strecke verfolgen und unterstützen zu können. „Dass wir dieses Jahr die gesamte Saison in der Blancpain Sprint Serie starten können, freut mich. Ich bin überzeugt, dass Albert und Nick 2015 ein gutes Team abgeben werden. Leider hat Albert mich für den Posten des Chef-Ingenieurs zwangsverpflichtet. Obwohl mich das ehrt bin ich nicht sicher, ob das zum Gelingen der Mission beiträgt. Wir haben bessere Ingenieure bei Reiter Engineering als mich…“

Die Blancpain Sprint Series richtet 7 Rennen aus, inklusive 2 spannenden Stadtrennen in Moscow und Baku. Das erste Rennen findet Ostern am Circuit Paul Armagnac in Nogaro/Frankreich statt.

Reiter Engineering / DW