Anzeige

Frank Kechele kämpft um den Sieg in Spa
© BMW | Zoom

24h Spa Rückblick: Live vom Racetrack des 24-Stunden-Rennens - Der BMW Z4 GT3 führte das Feld an ... vor dem Sturm!

(Speed-Magazin / 24h-Rennen)  Die 24 Stunden von Spa sind vor vollen Zuschauer Tribünen gestartet. Für den BMW Pilot Maxime Martin klappte es gleich von Anfang an, dass er sein Heimpublikum mit Leistung begeisterte, obwohl sich der Deutsche Frank Kechele gleich zu Beginn ans Heck von Martin gesetzt hatte.

Das 24h-Rennen in SPA lief relativ stabil bis um ca.18 Uhr, als das Wetter sich entschied die Konditionen zu ändern. Die meisten Piloten wurden auf ihren Slicks überrascht, als das schlechte Wetter anfing. Gleich mehrere Autos kamen von der Ideallinie auf der Strecke ab, und kurz darauf war auch ziemlich Betrieb in der Boxengasse, als fast alle Fahrer gleichzeitig zum Reifenwechsel kamen.

Audi #1 führt momentan das Feld an
Audi #1 führt momentan das Feld an
© Audi
Diese Situation hat auch die bis dahin aktuelle Reihenfolge total geändert und das Safety-Car musste zur Rettung der Fahrer mehrmals rausfahren. Der Regen hat aber immer noch mehr Schaden verursacht, und zwar ist der BMW Z4 GT3 von Andrew Danyliw in die Streckenbegrenzung eingeschlagen und kurz darauf hat es auch #86 Porsche erwischt, wo man den Pilot Philippe Salini mit der Ambulanz ins Krankenhaus bringen musste.

Der McLaren Pilot Adam Christodoulou wurde nach einem Konflikt mit dem Audi R8 LMS Audi Ultra Sport Team Phoenix von Andre Lotterer vom 24-Stunden Rennen SPA disqualifiziert. Vorausgegangen ist eine prekäre Situation, hervorgerufen durch Christodoulou: Der britische Rennfahrer hatte sich kurz entschlossen in die Pits zu fahren und schaute nicht in seinen Spiegel! Das Ergebnis: Beide Autos sind wegen ruiniertem Fahrwerk aus dem Rennen!

Das Safety Car war ca. 1 Stunde auf der Strecke
Das Safety Car war ca. 1 Stunde auf der Strecke
© Audi
So wie es zur Zeit aussieht, kann das Dream Team Kristensen-Fässler-Lotterer dieses Jahr nicht die 24 Stunden Spa gewinnen - sie haben nämlich schon 12 Runden Rückstand auf die Spitze,die zur Zeit Audi #1 innehat.

In den ersten paar Stunden des Rennens ist ausserdem noch das Getriebe vom Mercedes Black Falcon # 18 Jeroen Bleekemolen kaputt gegangen und das Gaspedal vom BMW Z4 GT3 Marc VDS Racing # 4 von Longin-Hezemans-Moser gebrochen.

Der Haribo Racing Porsche von Menzel, Alzen, Stursberg und Riegel führt mit noch 18 Stunden zu fahren den Tanz in der Pro-Am an. In der Gentleman Trophy führt zur gleichen Zeit der Kessel Racing Ferrari F430 von Paladino, Andreasi, Caccia und Piccini, währenddem der erste Porsche 911 GT3 Cup die #32 von GT Pro by Almeras von Alloin, Alloin, Vaxiviere et Ferte ist.

Jeannie Weiss