Anzeige

Das Safety-Car ist viel unterwegs auf der Strecke
© Audi | Zoom

24h Spa - Halbzeit: Audi-Doppelführung in den Ardennen von Spa - Marc VDS mit Pech bei der Boxenausfahrt

(Speed-Magazin) Audi wird auf der Ardennen-Achterbahn seiner Favoritenrolle gerecht. Nach einem durchwachsenen Start führen die Ingolstädter nun das Feld beim 24 Stunden Rennen von Spa an. Das anfangs dominierende Team von Marc VDS musste bei der Boxenausfahrt auf das Safety-Car warten und verlor  einige Positionen.

Die Halbzeit des 24 Stunden Rennens auf der Ardennen-Achterbahn von Spa ist fast erreicht. Audi zieht momentan dem Feld mit einer Doppelführung davon. Audi Performance sowie das WRT Team werden der Favoritenrolle gerecht, doch immerhin sind es noch zwölf Stunden in den noch viel passieren kann.

Somit hat auch das BMW-Team Marc VDS den Kampf um den Sieg noch nicht abgeschrieben. Das in der Meisterschaft führende Team, konnte anfangs die Führung einnehmen, musste dann bei der Ausfahrt aus der Box während einer Safety-Car Phase auf das Sicherheitsfahrzeug warten. Derzeit gastiert das Team mit Maxime Martin auf der vierten Position.

Durch den unfreiwilligen halt an der Boxenausfahrt wurden die Polesitter von Vita4One (BMW) wieder auf die dritte Position gespült. DB Motorsport musste wegen eines regelwidrigen Ausfahrens aus der Box eine Durchfahrtstrafe hinnehmen. Derzeit liegt das niederländische Team auf den fünften Rang, vor dem zweiten WRT Audi.

Stephan Carls