Anzeige

So sieht der Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport von AVIA W&S Motorsport aus
© AVIA W&S Motorsport | Zoom

W&S Motorsport setzt auf Porsche und einen Ex-Champion in der ADAC GT4 Germany

W&S Motorsport hat große Ziele in der ADAC GT4 Germany 2022. Das Team aus Baden-Württemberg steigt nach Gasteinsätzen im vergangenen Jahr nun mit mindestens zwei Porsche in die Serie ein. Das erste Auto ist dabei mit Nicolaj Møller Madsen (28/DNK), dem Champion der ADAC GT4 Germany 2020, bereits hochkarätig besetzt. Der Däne steuert die im November von Porsche vorgestellte, neueste GT4-Version des Cayman. „Wir stellen wir uns der Herausforderung im engen Feld der GT4-Boliden, um Siege und möglicherweise sogar um den Titel mitzukämpfen. Mit Nicolaj haben wir einen starken und erfahrenen Piloten im Cockpit des Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport“, blickt Teamchef Daniel Schellhaas voller Optimismus auf die anstehende Saison in der ADAC GT4 Germany.

W&S Motorsport hatte bereits 2021 mehrere Gaststarts in der ADAC GT4 Germany absolviert – teilweise sogar mit zwei Fahrzeugen. Highlight war dabei das Saisonfinale auf dem Nürburgring, als in beiden Wertungsläufen Podestplatzierungen eingefahren werden konnten. Schon damals saß Møller Madsen am Steuer des W&S-Porsche. „Nach diesem Wochenende wusste ich, dass eines meiner Programme für 2022 mit W&S Motorsport sein muss. Sie sind ein sehr professionelles und ehrgeiziges Team, das aber noch mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben ist“, so der Däne.
 
Beim Porsche rund um Møller Madsen kooperiert der Rennstall aus Ofterdingen mit AVIA – einem Tankstellenbetreiber und Energiehändler aus München. Der Einsatz läuft unter der Nennung AVIA W&S Motorsport. Wer Teamkollege des Ex-Champions sein wird, will das Team zu einem späteren Zeitpunkt verkünden. „Ich freue mich, wieder in der ADAC GT4 Germany zu starten. Dieses Mal mit dem stärksten Gespann, in dem ich je gefahren bin: dem neuen Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport von AVIA W&S Motorsport. Allein der Gedanke daran zaubert mir ein breites Lächeln ins Gesicht“, strahlt der Däne mit Hinblick auf den Saisonstart vom 22. bis 24. April in der Motorsport Arena Oschersleben.

Auch interessant:
Intercontinental GT Challenge: Mercedes-AMG Motorsport startet mit zwei Fahrzeugen beim 9-Stunden-Rennen in Kyalami
T3 Motorsport bringt zwei Audi in der DTM Trophy an den Start
TCR Europe Series startet 2022 bei drei Veranstaltungen auf der DTM-Plattform

ADAC Motorsport