Anzeige

Der BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport
© LAT Images | Zoom

ADAC GT4 Germany: Piana, Zug und Hofor by Bonk von BMW ausgezeichnet

Zum Ende der Motorsport-Saison verleiht BMW jeweils die sogenannte BMW Sports Trophy. Diese geht an Privatfahrer und Teams, die mit Fahrzeugen des bayrischen Herstellers unterwegs gewesen sind. Und 2019 räumten einige Player aus der ADAC GT4 Germany dabei ordentlich ab. So ging die Fahrerwertung an Gabriele Piana (33/ITA), der in der ADAC GT4 Germany mit einem BMW M4 GT4 vom RN Vision STS Racing Team gestartet war.

"Wir sind ein kleines Team und haben sehr gut gearbeitet. Es war keine einfache Saison, und es gab auch Enttäuschungen. Deshalb bin ich jetzt umso glücklicher. Dafür möchte ich dem gesamten Team, Marius und meiner Familie danken", freute sich Piana, der gemeinsam mit Marius Zug (16/Pfaffenhofen) in Oschersleben und Zandvoort einen Laufsieg erzielte und final auf Platz zwei der ADAC GT4 Germany lag.
 
Auch Pianas Teamkollege Zug bekam von BMW eine Anerkennung. Der Nachwuchs-Star, der auch Förderpilot der ADAC Stiftung Sport ist, wurde zum "Rookie of the Year" ernannt. "Das habe ich wirklich nicht erwartet. Es ist eine sehr schöne Auszeichnung zum Jahresende, auch wenn die Saison nicht immer perfekt verlaufen ist. Das ist meine erste Veranstaltung mit BMW, und es macht sehr viel Spaß", so Zug, der auch die Junior-Wertung der ADAC GT4 Germany für sich entschied.
 
Doch damit nicht genug: Auch in der Teamwertung der BMW Sports Trophy konnte mit Bezug auf die ADAC GT4 Germany gejubelt werden. Der Titel ging an Hofor Racing. Der schweizerische Rennstall von Martin Kroll war 2019 unter der Bewerbung Hofor Racing bei Bonk Motorsport in der ADAC GT4 Germany unterwegs und holte in einem spannenden Finale am Sachsenring auch den Teamtitel der ADAC-Serie. "Wir, als Team, konnten auch schon einiges gewinnen, aber noch nie den Titel. Als wir uns dann zusammengetan haben, stand der Sieg in der Teamwertung natürlich immer ganz oben auf der Wunschliste. Dass es dann allerdings so schnell klappen würde, damit hat niemand gerechnet", zeigte sich Teamchef Michael Bonk, der seit zwei Jahren mit Hofor Racing zusammenarbeitet, extrem stolz.
 
Sowohl Piana als auch Hofor Racing erhielten von BMW einen Scheck in Höhe von 30.000 Euro. "Sowohl Gabriele als auch das Team von Martin Kroll nehmen schon seit vielen Jahren erfolgreich an unserem traditionsreichen Kundensport-Wettbewerb teil und fahren regelmäßig große Erfolge in BMW Rennfahrzeugen ein. Umso mehr freut es mich, dass sie dafür nun jeweils mit dem ersten Platz in der BMW Sports Trophy belohnt werden", gratulierte auch BMW Group Motorsport Direktor Jens Marquardt.

BMW Motorsport