Anzeige

Neuer Pole-Setter auf dem Hockenheimring: Der BMW M4 GT4 von Gabriele Piana und Michael Schrey
© ADAC Motorsport | Zoom

ADAC GT4 Germany: Neue Startreihenfolge auf dem Hockenheimring

Der KTM X-Bow GT4 Evo vom Team True Racing wurde wegen einer Strafe in die sechste Startreihe versetzt.

Im Samstagrennen der ADAC GT4 Germany auf dem Hockenheimring ändert sich die Startreihenfolge. Von der Pole-Position fährt nun der BMW M4 GT4 von Gabriele Piana (34/ITA, Hofor Racing by Bonk Motorsport) los, der sich das Fahrzeug mit Michael Schrey (37/Wallenhorst) teilt. Piana hatte die Qualifikation am Samstagmorgen auf Platz zwei beendet. Er profitiert jedoch von einer Strafe gegen den KTM X-Bow GT4 Evo vom Team True Racing, für den Florian Janits (22/AUT) zunächst die Pole-Position erzielte.
 
Janits Teamkollege Reinhard Kofler (35/AUT, True Racing) bekam im zweiten freien Training seine insgesamt dritte Verwarnung ausgesprochen. Als Folge wurde das zunächst für die Pole-Position qualifizierte Fahrzeug um zehn Plätze nach hinten versetzt.
 
Startplatz zwei geht nun an den Audi R8 LMS GT4 von Hugo Sasse (16/Aschersleben) und William Tregurtha (20/GBR, beide T3-HRT-Motorsport) Dahinter beginnt der McLaren 570S von Christer Jöns (33/Ingelheim) und Christopher Dreyspring (22/Nürnberg, beide Dörr Motorsport) das Rennen. Denn auch der in der Qualifikation zunächst viertplatzierte Mercedes-AMG GT4 von Julien Apothéloz (19/CHE) und Luca Trefz (18/Wüstenrot, beide Mann-Filter Team HTP-Winward) wurde um zehn Plätze nach hinten versetzt, da Apothéloz ebenfalls seine dritte Verwarnung erhielt. Startplatz vier geht somit an die Tabellenführer Jan Kasperlik (41/Huglfing) und Nicolaj Møller Madsen (27/DNK, beide Team Allied-Racing) im Porsche 718 Cayman GT4.

ADAC Motorsport / DW