Anzeige

Rote Flagge - Rennabbruch der 24h Nürburgring wegen Aquaplaning 7h nach dem Start
© 24h-Rennen | Zoom

Video Livestream 24h-Nürburgring: Rote Flagge Rennabbruch nach 7h auf der Nordschleife liegt zuviel Wasser!

Rote Flagge!! Rennabbruch beim 48.ADAC Total 24-Stunden Rennen wegen zuviel Wasser, das nicht abfliesst. Ausserdem ist nach wie vor starker Regen und die schlechte Sicht wird noch schlechter lt. den Wetter Apps. Mindestens zwei bis drei Stunden Pause - das ist genau die richtige Entscheidung in punkto Sicherheit. Das sagen auch die Teamchefs - im Interview Ernst Moser und Dries Vanthoor von Phoenix Racing. Wenn es auch bitter für die Rennfans und die Teams ist nicht durchzufahren, so ist es klarerweise die beste Entscheidung bei den Wetterverhältnissen. Im Video sieht man die aktuellen Verhältnisse in der Eifel. Es gibt keine Parc Ferme Regeln, die Teams dürfen an den Autos arbeiten. Das nächste update wird es um 00:30h geben.

ADAC Total 24h Rennen Nürburgring 2020

Zur Galerie >




Ernst Moser Phoenix Racing im Interview zur Roten Flagge: "Wir müssen das nur noch überleben, also Speed raus - Hauptsache wir bleiben im Rennen. Wir haben einfach Glück gehabt, das ist schön. Ich hab gestern noch gesagt dass es keinen Abbruch geben wird, deshalb sag ich mal lieber nichts mehr - denn vielleicht gibt es noch einen Abbruch wegen Nebel..."

Dries Vanthoor: "Ich glaube ich bin noch niemals so froh gewesen eine rote Flagge zu sehen! Es kam immer mehr Regen, Aquaplaning, ich hab einmal sogar fast die Leitplanke getroffen, doch jetzt bin ich heil wieder da, und ich bin wirklich sehr froh darum. Ich würde gerne nochmal mein Bett sehen, aber ich glaube nicht dass ich jetzt in mein Hotel gehen darf... Es sind ja noch einige Stunden zu fahren, alles kann noch passieren..."




24h-Rennen

| Bildergalerie