Anzeige

#31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R)
© 24h Media | Zoom

LIVESTREAM ADAC 24h Nürburgring: Sieg für Frikadelli Porsche Nr.31

#31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R) Dennis Olsen fährt im Frikadelli Porsche den Sieg beim 24h-Qualirennen ein. Gefolgt vom Markenkollegen Lars Kern im Manthey Porsche #911. #30 Jaminet / Tandy / Bamber / Campell (Porsche GT3 R, MJK) Der zweite Frikadelli Porsche #31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R) schnappt sich den dritten Platz auf dem Podium. Knapp hinter ihm überquert Michele Beretta als Vierter die Ziellinie.

ADAC 24h Qualifying-Rennen Nürburgring

Zur Galerie >

#31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R) Doppelsieg für Frikadelli! Sieg für die #31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R) vor dem Schwesterauto #30 Jaminet / Tandy / Bamber / Campell (Porsche GT3 R, MJK)
 
#911 Cairoli / Christensen / Kern (Porsche 911 GT3 R (991 II)) erhält eine Ersatzstrafe von 1:07 Min. wegen der Missachtung von Flaggensignalen und fällt damit auf den fünften Rang zurück.
 
#11 Beretta / Stippler / Thiim / Vincent (Audi R8 LMS GT3) der Phoenix Audi landete durch die Zeitstrafe für den Manthey Porsche auf Rang drei.
 
#30 Jaminet / Tandy / Bamber / Campell (Porsche GT3 R, MJK) Matt Campel: „Wieder ein Doppelsieg für Frikadelli – ein gutes Vorzeichen für das 24h-Rennen. Es war ein starkes Rennen, dass wir hoffentlich in vier Wochen wiederholen können. Wir haben einen guten Job gemacht.“
 
#31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R) Maxime Martin: "Wir fahren zum zweiten Mal in Folge einen Doppelsieg ein. Das ist natürlich perfekt. An diesem Wochenende herrschten komplett andere Bedingungen als bei den NLS Rennen. Das ist für die Vorbereitung für das 24h-Rennen sehr gut. Wir sind ein sauberes Rennen gefahren und haben viel gelernt."
 
#7 Götz / Juncadella / Schiller (Mercedes-AMG GT3) Daniel Juncadella hat auf den letzten Runden eine starke Aufholjagd gezeigt. Auch der GetSpeed Mercedes profitiert von der Strafe gegen den Manthey Porsche und sichert sich Rang vier.
 
#30 Jaminet / Tandy / Bamber / Campell (Porsche GT3 R, MJK) Matt Campel: „Wieder ein Doppelsieg für Frikadelli – ein gutes Vorzeichen für das 24h-Rennen. Es war ein starkes Rennen, dass wir hoffentlich in vier Wochen wiederholen können. Wir haben einen guten Job gemacht.“
 
#31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R) Maxime Martin: "Wir fahren zum zweiten Mal in Folge einen Doppelsieg ein. Das ist natürlich perfekt. An diesem Wochenende herrschten komplett andere Bedingungen als bei den NLS Rennen. Das ist für die Vorbereitung für das 24h-Rennen sehr gut. Wir sind ein sauberes Rennen gefahren und haben viel gelernt."
 
#11 Beretta / Stippler / Thiim / Vincent (Audi R8 LMS GT3) Ernst Moser: „Wir waren im letzten Stint nahe dran aus eigener Kraft aufs Podium zu fahren. Aber wir haben dann etwas verloren. Die Traktion des Porsche ist sehr gut. Zum Schluss haben wir ein kleines Geschenk bekommen.“
 
Walter Hornung: „Das war ein gelungener Prolog für das ADAC TOTAL 24h-Rennen. Die über 30 Fahrzeuge in den Topklassen haben hier tollen, ausgeglichenen Motorsport gezeigt und wieder einmal bewiesen, dass Langstreckenrennen auf der Nordschleife einfach etwas ganz Besonderes sind. Nun freuen wir uns auf den Saisonhöhepunkt im Juni mit sicher noch größerer Action im Kampf um den Gesamtsieg.”
 
Klassensiege:
VT2 #330
SP-Pro #350
Cup X #75
SP7 #58
TCR #831
Cup 3 #308
SP10 #74
SP8 #53
Cup 5 #240
V6 #131
V5 #144
SP2T #165 Jordan / Lungstrass / Ehret / Naumann (Hyundai i20)

24h Media

| Bildergalerie