Anzeige

Die Spitze bleibt auch nach drei Rennstunden unverändert
© 24h Media | Zoom

Livestream ADAC 24h Nürburgring: Die Spitze bleibt nach 3 Rennstunden unverändert - GetSpeed Mercedes AMG GT3 führt

Es führt weiterhin der #9 GetSpeed Mercedes AMG GT3 vor den Markenkollegen mit der #4 vom Mercedes AMG Team HRT. Neu auf Position 3 ist der Audi R8 LMS GT3 mit der #1 von Müller, Verwisch, Stippler und Vanthoor. Der lange auf diesem Platz gelegene Konrad Motorsport Lamborghini Huracan steht mit technischen Problemen auf der Nordschleife. An den Top 20 kratzt der neue SCG 004c der Scuderia Glickenhaus, der schnellster nicht GT3 Teilnehmer ist. Bei den Cup Fahrzeugen ist zur 3-Stunden Marke der #111 KTM X-BOW GT4 von Teichmann in Führung und liegt auf Gesamtrang 33. Viele Dreher und leider auch die ersten Unfälle sorgten für gelbe Flaggen und eine größere Code 60 Zone.

ADAC Total 24h Rennen Nürburgring 2020

Zur Galerie >



#8 Mercedes AMG GT3 (Perrodo / Collard / Vaxiviere / Jöns)
 
An dem Getspeed AMG wurde sehr früh der Versuch unternommen, das Getriebe zu wechseln. Das war leider nicht erfolgreich und das Team rund um Teamchef Adam Osieka muss bereits das Fahrzeug zurückziehen.
 
#11 Audi R8 LMS GT3 (Erhart / Kaffer / Reicher / Slooten)
 
Pierre Kaffer: „Es war sehr schwierig, für mich der schwerste Stint, den ich jemals hier gefahren habe. Es ist sehr kalt und wir schaffen es nicht, den Reifen auf Temperatur zu bekommen. Es ist, wie auf Glatteis zu fahren, ein Ritt auf der Rasierklinge. Das Auto funktioniert aber einwandfrei. Daran liegt es auf gar keinen Fall. Jetzt drücke ich Elia Erhart die Daumen für seine ersten Nordschleifen-Runden im Nassen.“
 
#15 Audi R8 LMS GT3 (Henzel / Frey / Bollrath / Aust)
 
16:39 Uhr: Unfall an Posten 139 (Steilstrecke)
 
#21 Lamborghini Huracan GT3 Evo (Jefferies / Perera / Mapelli / Di Martino)
 
Marco Mapelli: „Gestern waren wir im Reifenpoker zu aggressiv und mussten von weiter hinten starten. Heute sieht man, dass das Auto sehr gut ist. Aber es ist ein langes Rennen, es ist immer schwierig, zu sehen, welche Reifen gerade die richtigen sind.“
 
#35 Porsche 911 GT3 Cup MR (Böckmann / Müller / Rivas / Rosenberg)
 
Marek Böckmann: „Der Start war chaotisch. Ich habe die erste halbe Runde überhaupt nichts gesehen und bin quasi blind gefahren, weil ich in der Gischt der ganzen GT3-Autos unterwegs war. Man weiß nie, wie die Strecke in der nächsten Runde sein wird. Ich habe zwei, drei Mal fast das Auto verloren, weil ich gedacht habe, ich könnte etwas mehr pushen. Dann fährt man über eine Pfütze und dreht sich fast weg. Ich glaube, im Moment versuchen alle, nur zu überleben und das Auto nicht zu zerstören. So heftig wie heute habe ich es hier noch nicht erlebt.“
 
#37 Toyota Supra GT4 (Gülden / Tischner / Azuma / Asahi)
 
17:07 Uhr: Dreher im Bereich Adenauer Forst.
 
#42 BMW M6 GT3 (Farfus / Klingmann / Tomczyk / Van der Linde)
 
17:22 Uhr: Farfus kämpft mit Problemen beim Reifendruck und fällt weiter zurück
 
#61 Porsche 991 Cup Gen 2 (Putman / Espenlaub / Foster / Lewis)
 
17:26 Uhr: Dreher ausgangs Hohenrain Schikane auf der Verbindung zum GP-Kurs. Bleibt entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen, kann aber drehen und weiterfahren
 
#62 Porsche 991 GT3 Cup (Cameron / Cameron / Bonk / Klasen)
 
16:54Uhr: Dreher im Bereich Ausgang Brünnchen mit leichten tourchieren der Planke auf der rechten Seite
 
#85 Porsche 718 Cayman S (Weber / Schäfer / Fielenbach / Vinke)
 
17:34 Uhr: Unterschreitung der Mindeststandzeit in der Boxengasse. Dafür bekommt er eine Zeitstrafe von 32 Sekunden
 
#100 BMW M6 GT3 (Walkenhorst / Ziegler / von Bohlen / von Bohlen)
 
17:28 Uhr: Unfall im Bereich Ausgang Brünnchen durch Mario von Bohlen
 
Niklas Königauer, Walkenhorst Motorsport: „Nach dem Einschlag verliert der BMW Flüssigkeit, wir hoffen, er wird an eine Stelle gezogen, von der wir das Auto abholen können. Der Einschlag war eigentlich nicht so, dass wir sie nicht reparieren und weiterfahren können.“
 
#163 BMW 330i (Simon / Asari / Kratz / Ramirez)
 
17:54 Uhr: Der Sorg BMW bekommt eine Zeitstrafe von 32 Sekunden für die Unterschreitung der Boxenmindeststandzeit.
 
#302 Porsche Cayman 981 GT4 CS (Vöhringer / Carcone / Dolfen / Berwanger)
 
Kim Berwanger: „Es war sehr turbulent, sehr viel Regen. Man hat in der Gischt kaum was gesehen. Die erste halbe Runde war fast ein Blindflug. Nachdem es sich dann ein bisschen sortiert hatte, war es okay. Es wird schwierig, das Auto bei den Bedingungen heil ins Ziel zu bringen.“
 
#305 Porsche Cayman 981 GT4 CS (Grütter / Grosse / Nicholas)
 
Patrik Grütter: „Der Start war sehr spannend. Es ist mein erstes 24h-Rennen. Ich habe nur eine Position verloren und bin daher zufrieden.“

24h Media / DW

| Bildergalerie