Anzeige

Start zum 24h-Rennen am Nürburgring
© 24h-Rennen | Zoom

Livestream 24h-Rennen Nürburgring: Raffaele Marciello dominiert die erste Rennstunde auf der Nordschleife

Die erste Rennstunde wird an der Spitze von den beiden Mercedes AMG GT3 von Raffaele Marciello (#9 GetSpeed) und Maro Engel (#4 HRT) beherrscht. Beide können sich bei extrem nasser Piste vom Hauptfeld absetzen. Dahinter toben in der Gischt viele spannende Positionskämpfe mit spektakulären Überholmanövern.  Marco Mapelli erobert im Konrad Motorsport Lamborghini Huracan GT3 Evo kurz vor Ende der ersten Rennstunde Rang 3. Auf Position 25 fährt Marek Böckmann im bestplatzierten nicht SP9 Fahrzeug, dem Porsche 911 GT3 Cup MR von Black Falcon. Erste frühe Boxenstopps wirbeln das Klassement bereits durcheinander, auch der Überrundungsverkehr ist bereits in vollem Gange.

Der Mercedes AMG GT3 mit der #6 (Assenheimer / Baumann / Müller / Engel) sowie der Audi R8 LMS GT3 mit der #7 (Dontje / Niederhauser / Ortmann) starten dem Feld aus der Boxengasse hinterher. Während der Audi aufgrund eines Gelb-Vergehens im Training ans Ende versetzt wurde, gab es am HRT Mercedes Schwierigkeiten vor der Fahrt in die Startaufstellung.
Teamchef Sean Breslin: „Wir hatten ein Problem mit dem vorderen linken Rad, das mussten wir wechseln. Die Bremsen haben im Rad geschleift. Der Mercedes-AMG konnte nach einem kurzen Stopp zum Wechsel ohne Schaden weiter fahren.“

#21 Lamborghini Huracan GT3 Evo (Jefferies / Perera / Mapelli / Di Martino)
Teamchef Franz Konrad: „Wir haben offenbar die richtige Reifenwahl getroffen, ein wenig mit den Luftdrücken herumgespielt und im Warm-up noch ein wenig probiert. Das hat sich ausgezahlt. Schau’n wir mal, wie es weitergeht.“

#31 Porsche 911 GT3 R (Kern / Jaminet / Martin / Arnold)
Maxime Martin übergibt das Auto an Lance David Arnold und berichtet: „Das Handling des Autos ist nicht so gut. Im Warm-up hat es gut funktioniert, aber dann haben wir noch ein paar Änderungen vorgenommen. Die haben nicht funktioniert und wir haben wieder Anpassungen vorgenommen. Später müsste es besser laufen. Aber es ist ein langes Rennen.“

#39 BMW M2 CS (Faflbender / Albinger / Wolters / Wirtz)
16:07 Uhr: Guido Wirtz Dreher mit Einschlag im Bereich Ausgang Brünnchen

#53 Audi R8 LMS GT4 (Laaksonen / Jepsen / Sorensen / Waschkau)
15:59 Uhr: Rutscht bei Posten 4 Ende Start-Ziel auf der Grand-Prix-Strecke  ins Kiesbett

#69 Porsche 911 GT3 Cup MR (Chrzanowski / Jodexnis / Scharmach / Koch)
15:53 Uhr: Der Pole Sitter in der SP7 muss bereits nach zwei Runden in die Box, da man am Kühler zu viel abgeklebt hatte.
16:10 Uhr: Das Auto wird in die Box geschoben, der Fahrer ist ausgestiegen.
Robin Chrzanowski:
„Wir hatten ein Problem mit dem Generator und hatten bereits einen neuen eingebaut. Irgendwo gibt es ein Spannungsproblem und jetzt gehen auch die Gänge nicht rein. Ich weiß nicht, woher es kommt. Die Jungs sind jetzt dran. Wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich wieder rauskommen.“

#110 KTM X-BOW GT4 (Brodmerkel / Kofler / Teichmann / Osman)
15:51 Uhr: Kollision zwischen #36 Gebhardt / Coronel / Adorf / Schelle (BMW M2 CS Racing) Tom Coronel und #110 Brodmerkel / Kofler / Teichmann / Osman (KTM X-BOW GT4) Ercan Kara Osman im Bereich Metzgesfeld. Der KTM kreiselt von der Strecke in die Wiese, kann die Fahrt anschließend wieder aufnehmen.
16:05 Uhr: Nach der Berührung und dem anschließenden Dreher im Bereich Metzgesfeld läuft der KTM X-Bow für einen Sicherheits-Check die Box an. Das Teichmann-Team gibt aber schnell Entwarnung und schickt den Cup-X-Renner wieder auf die Strecke.

24h-Rennen