Hyundai ist mit vielen Aktionen für die Fans im Fahrerlager vertreten
© Hyundai Motorsport | Zoom

Hyundai Motorsport startet mit vier Rennwagen bei den 24h Nürburgring

 Hyundai Motorsport will den Sieg in der TCR-Klasse bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring (18. bis 21. Mai) erneut verteidigen und bringt beim Saisonhöhepunkt in der Eifel zwei Hyundai ELANTRA N TCR an den Start. In den beiden Fahrzeugen werden ELANTRA N TCR-Fahrer an den Start gehen, die über große Erfahrung verfügen und bereits international erfolgreich waren. Einen der TCR-Rennwagen pilotiert das Siegerteam aus dem Jahr 2022: Mikel Azcona, Marc Basseng und Manuel Lauck. 

Im zweiten Auto geben vier Fahrer aus dem US-amerikanischen Tourrenwagensport ihr Debüt beim Langstreckenklassiker in der Eifel: Mason Filippi, Harry Gottsacker, Taylor Hagler und Michael Lewis sind erfahrene Fahrer des ELANTRA N TCR in der IMSA Michelin Pilot Challenge mit dem von Hyundai Motor America unterstützten Team Bryan Herta Autosport. Hagler und Lewis gewannen 2021 und 2022 die TCR-Klasse in der amerikanischen Serie und holten in dieser Zeit 13 Podiumsplätze bei 20 Rennen. Nach den ersten beiden Rennen der aktuellen Saison liegen Filippi und Gottsacker auf den Plätzen zwei und drei der Tabelle.
 
Die Fahrer beider Hyundai ELANTRA N TCR-Besetzungen beendeten ihre Vorbereitungen für das 24h-Rennen mit zwei Doppelsiegen bei den 24h-Qualifiers im April. 
 
Hyundai Motorsport kämpft mit zwei ELANTRA TCR um dritten TCR-Sieg in Folge
Hyundai Motorsport kämpft mit zwei ELANTRA TCR um dritten TCR-Sieg in Folge
© Hyundai Motorsport
 

Aktionen für Fans im Fahrerlager

 
Hyundai ist mit vielen Aktionen für die Besucher der 24h Nürburgring vor Ort präsent: Die Hyundai Fan Zone im Fahrerlager ist während des gesamten Rennens Treffpunkt für alle, die sich für Hyundai begeistern. Neben diversen Fanaktivitäten wird es auch Gewinnspiele vor Ort geben. Vorbeischauen lohnt sich!
 
Hyundai ist eng mit der einzigartigen Nordschleife verbunden und unterhält ein technisches Zentrum in Sichtweite der Strecke. Umfangreiche Erprobungstests und Rennerfolge auf dem Nürburgring sind von zentraler Bedeutung für die Identität der Hochleistungsmarke N, die Hyundai Motorsport auf der Rennstrecke repräsentiert – der Name N entstand in Anlehnung an das globale Forschungs- und Entwicklungszentrum von Hyundai in Namyang (Südkorea) und die Nürburgring-Nordschleife. 
 
Auch sportlich ist Hyundai eng mit der Nürburgring-Nordschleife verbunden. 2013, also bereits vor zehn Jahren ging Hyundai erstmals mit einem Veloster Turbo beim 24h-Rennen an den Start. Danach wurde mit einem seriennahen i30 N um Siege gekämpft, sogar für die Erprobung des 2.0 Turbomotors für den i30 N wurde die 24-Stunden-Hatz durch die Grüne Hölle genutzt. Seit dem Debüt des Hyundai i30 N TCR im Jahr 2018 ist Hyundai Motorsport eine feste Größe in der TCR-Kategorie des Langstreckenrennens. Alle drei in Alzenau für die Kategorie gebauten Fahrzeuge – der i30 N TCR, der Veloster N TCR und der ELANTRA N TCR – haben bei dem Rennen bereits Podiumsplätze in der Klasse belegt. Der ELANTRA N TCR und der i30 N TCR feierten 2021 einen beeindruckenden Doppelsieg und wiederholten den Erfolg 2022.
 
Hyundai i30 Fastback N
Hyundai i30 Fastback N
© Hyundai Motorsport
 

Zwei seriennahe Hyundai i30 Fastback N in der VT2-Front-Klasse

 
Neben den beiden TCR-Fahrzeugen wird Hyundai auch mit zwei seriennahen Hyundai i30 Fastback N unter der Bewerbung der Hyundai Driving Experience vertreten sein. Das Fahrzeug feierte 2022 sein Debüt und war 2023 bereits in den ersten drei Läufen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) zu sehen.
 
Eines der Fahrzeuge in der VT2-Front-Klasse wird bei den 24h Nürburgring von der deutschen Besetzung Michael Bohrer, Gerrit Holthaus, Tobias Overbeck und Marcus Willhardt gefahren. Jeder dieser Fahrer hat bereits Erfolge in seriennahen Klassen errungen und stand bei jedem der drei bisherigen vierstündigen NLS-Events 2023 auf dem Podium in seiner Klasse. 
 
Das zweite Auto in der Klasse wird mit den südkoreanischen Fahrern Junesung Park und dem ehemaligen TCR-Champion Byunghui Kang, dem Amerikaner Jeff Ricca und dem deutschen Journalisten Jens Dralle besetzt sein. 
 

Motorsport-Festival in der Eifel

 
Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist eines der größten Motorsportereignisse des Jahres, das regelmäßig fast 150 Teams und mehr als 200.000 Fans anlockt. Der 25 km lange Kurs, bestehend aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife, stellt einzigartige Anforderungen an Auto und Fahrer und gilt als eine der härtesten Motorsportveranstaltungen der Welt.

Auch interessant:
24h Nürburgring 2023: Max Kruse Racing schickt internationale Fahrerpaarung ins 24-Stunden-Rennen
24h Nürburgring 2023: Charlie Cooper startet im MINI John Cooper Works mit 6-Gang Schaltgetriebe von Bulldog Racing
Ring Racing startet mit starkem Aufgebot in die 24h Nürburgring

Hyundai Motorsport