Anzeige

„Wir sind mit dem abschließenden Test vor dem 24-Stunden-Klassiker am Nürburgring zufrieden."
© Hankook | Zoom

Hankook FFF Racing Team sammelt wertvolle Testkilometer für den 24h-Klassiker am Nürburgring

Eine gelungene Generalprobe feierte das Hankook FFF Racing Team am Wochenende auf dem Nürburgring. Im Vorfeld des ADAC TOTAL 24h-Rennens Anfang Juni nutzte die Mannschaft den zweitägigen Test um das Qualifikationsrennen für ausgiebige Trainingsrunden, Reifentests und Set-up-Arbeiten am Lamborghini Huracán GT3 EVO. Das Fahrerquartett mit Marco Mapelli, Franck Perera, Mirko Bortolotti und Giacomo Altoè beendeten den Abschluss des Testwochenendes, das sechsstündige Qualifikationsrennen am Sonntag, nach 41 Runden auf Platz 19. Hankook unterstützt das Team beim Eifelklassiker mit seinen High End Produkten vom Typ Ventus Race und dem Know-how seiner Ingenieure.
 

ADAC 24h Qualifying-Rennen Nürburgring

Zur Galerie >

In knapp vier Wochen tritt das Hankook FFF Racing Team mit dem Lamborghini Huracán GT3 EVO beim 24-Stunden-Klassiker auf dem Nürburgring an. An diesem Wochenende gab es für alle Teams beim finalen Test „in der grünen Hölle“ die Möglichkeit für umfangreiche Einstellarbeiten. In zwei Qualifikationsrunden, dem Top-30-Zeittraining sowie beim abschließenden Sechststundenrennen am Sonntag arbeitete das Hankook FFF Racing Team mit den vier Piloten Mapelli, Perera, Bortolotti und Altoè an der optimalen Abstimmung, Konstanz und den Abläufen bei Pit-Stops mit Fahrerwechseln.
 
Im Lamborghini Huracán GT3 EVO mit der Startnummer 63 begann Marco Mapelli das Rennen für das Hankook FFF Racing Team am Sonntag. Bei sommerlichen Temperaturen in der Eifel sorgten 81 Fahrzeuge für ein Rennen mit zahlreichen Zweikämpfen und spannenden Szenen. Das Fahrerquartett fuhr über sechs Stunden konstante Rundenzeiten und hielt sich im teilweise sehr dichten Verkehr aus gefährlichen Situationen heraus. Die Hankook Rennreifen boten den Piloten auf der 25,378 Kilometer langen 24h-Variante des Nürburgrings die gewohnt souveräne Vorstellung und überzeugten mit hoher Konstanz und absoluter Zuverlässigkeit. Den letzten Stint des Rennens absolvierte erneut Marco Mapelli, der auf Position 19 die Zielflagge sah.
 
Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa: „Wir sind mit dem abschließenden Test vor dem 24-Stunden-Klassiker am Nürburgring zufrieden. Gerade ein so langes Rennen erfordert viele Abläufe und Fahrzeugeinstellungen, die trainiert werden müssen. Das konnten wir an den zwei Tagen ausgiebig durchführen. Darüber hinaus nutzten die vier Piloten das umfangreiche Testprogramm für wichtige Erkenntnisse im Cockpit. Unsere Reifen geben dem Fahrerquartett die notwendige Sicherheit und Vertrauen. Das ist eine gute Voraussetzung für ein erfolgreiches Rennen Anfang Juni. Wir sind bereit!“
 
Das 49. ADAC TOTAL 24-Stunden Rennen am Nürburgring findet vom 3. bis zum 6. Juni 2021 statt.

Hankook

| Bildergalerie