Anzeige

„Es ist einfach wahnsinnig toll, hier zu fahren. Ich liebe dieses Rennen.“
© 24h Media | Zoom

ADAC 24h Nürburgring: Rekordsieger Timo Bernhard springt ein

Zu den neun kurzfristig für das 24h-Rennen nachnominierten Porsche-Fahrern zählt auch Rekordsieger Timo Bernhard. Fünf Mal hat der Saarländer den „Eifel-Marathon“ schon gewonnen, eigentlich aber Ende 2019 seinen Helm an den Nagel gehängt.

24h Nürburgring 2020: Zeittraining

Zur Galerie >

LIVETIMING 24h Qualifying 2 >hier<

Als am Montagabend der Anruf aus Stuttgart mit der Frage kam, ob er kurzfristig einspringen könne, musste er aber nicht lange überlegen. „Ich habe direkt gesagt, dass ich aushelfe. Ich habe Porsche so viel zu verdanken, jetzt kann ich mal etwas zurückgeben“, sagte der Le-Mans-Sieger, WEC-Champion und Porsche-Markenbotschafter. Bernhard bildet mit dem ebenfalls reaktivierten Markenbotschafter Jörg Bergmeister und den beiden Werksfahrern Earl Bamber aus Neuseeland und Dennis Olsen aus Norwegen die neue Fahrerbesetzung des KCMG-Porsche #18. „Das passt gut. Mit Earl und Jörg bin ich viel gefahren, und das Team kenne ich gut“, meinte Bernhard, der nach seinen ersten Runden im 1. Qualifying am Donnerstag mit einem breiten Grinsen aus dem Auto stieg: „Es ist einfach wahnsinnig toll, hier zu fahren. Ich liebe dieses Rennen.“

24h Media / DW

| Bildergalerie