Anzeige

News und Stimmen nach 5h
© 24h Media | Zoom

24h Nürburgring Livestream: News und Stimmen nach 5h

Der frühe Wechsel auf Slicks hat sich sowohl für das Mercedes Team HRT und Manthey Porsche Mannschaft gelohnt, denn beide Teams liegen wieder an der Spitze des Feldes. Dahinter haben sich die BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport (#20) und ROWE Racing (#98). Rang 5 zur Fünf-Stunden Marke belegt mit Thiim der beste Audi  R8 LMS Pilot. Code 60 Phasen nach Unfällen bremsen das Renntempo zur Zeit und leider mussten durch die Rennleitung auch die ersten Zeitstrafen für Code 60 Vergehen aussprechen.
 

ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring

Zur Galerie >

Bei den Serienwagen läuft der Kampf um die Gruppenspitze klassenübergreifend. Der #159 BMW 330i aus der VT2 liegt vor dem #132 Porsche Cayman S aus der V6. Turbo gegen Sauger. Limousine gegen Sportwagen, ein Duell der Konzepte. Die V4 führt der BMW 325i e90 mit der  #151 an, in der V5 liegt die #141 (Porsche Cayman) vorne.
 
Sa, 20:02 Uhr  
 
#68 Krohn / Jönsson / Huisman / Farnbacher (Porsche 991 Cup) und die #105 Schotte / Van Vooren / Schemmann / (BMW 325i E90) stehen nach ihrer Kollision im Klostertal am Rand der Strecke. Sebastian Schemmann und Tracy Krohn wollen beide versuchen, ihre Fahrzeuge wieder flott zu bekommen..
 
#1 Catsburg / Edwards / Eng / Yelloly (BMW M6 GT3)
 
Nick Yelloly übernimmt von John Edwards. Edwards: „Mein Auftakt war schwierig. Wir hatten auf geschnittene Slicks gesetzt, weil die Strecke teilweise trocken und teilweise nass war. Leider hat sich der Reifen in den trockenen Bereichen etwas zu viel bewegt und war trotzdem schwierig in den feuchten. Wir konnten damit nicht den kompletten Stint fahren, da die Reifen zu weich waren. Es hat uns am Ende nicht so viel gebracht. Danach waren wir etwas konservativ und haben ein bisschen Zeit verloren. Aber so ist dieses Rennen. Wir wollten keine Fehler machen, es gibt einige schwierige Passagen, zum Beispiel am Hatzenbach, wenn man auf die Nordschleife abbiegt. Da war es einige Runden lang sehr nass. Insgesamt ist unser Tempo okay, wir sind dabei.“

#1 Catsburg / Edwards / Eng / Yelloly (BMW M6 GT3)
© 24h Media
 
 
#29 Mies / van der Linde / Rast / Vervisch (Audi R8 LMS)
 
Kelvin van der Linde: „Es ist wie Roulette zu spielen. Es ist wahnsinnig viel Risiko dabei und man muss genau die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt treffen, was Reifen und Luftdruck angeht. Das ist eben alles, was Rennfahren auf der Nordschleife schwierig macht. Wir liegen zwei Minuten zurück, jetzt müssen wir angreifen. Gerade wenn es nochmal Regen gibt, sehe ich Chancen für uns.“
 
#31 Pilet / Makowiecki / Martin / Olsen (Porsche 911 GT3 R)
 
Maxime Martin: „Mein Stint war nicht einfach, da ich mit geschnittenen Slicks unterwegs war. Zu Beginn konnte ich sie auf der nassen Strecke nicht auf Temperatur bringen – da hatte ich einige Probleme. Im Trockenen wurde es dann besser.“
 
#33 Bachler / Werner / Preining / Arnold (Porsche 911 GT3 R )
 
Dirk Werner: „Als ich ins Auto gegangen bin, war gerade der Zeitpunkt, von Regenreifen auf Slicks zu wechseln. Die Strecke war aber noch feucht bis Wehrseifen, die erste Runde war richtig schwierig, die zweite auch noch. Dann war eine trockene Ideallinie da. Trotzdem muss man noch aufpassen beim Überholen. Man sollte noch zurückhaltend fahren und schauen, dass man durchkommt.“
 
#44 Bachler / Ragginger / Müller / Picariello (Porsche 911 GT3 R )
 
Martin Ragginger: „Wie man den Nürburgring kennt, aber deshalb es er ja auch so schön: Es war sehr schwer mit den Slicks im Nassen. Es ging dann immer besser, denn wir hatten einen Super-Reifen, der uns durch diese Bedingungen durchgebracht hat.“
 
#63 Mapelli / Perera / Bortolotti / Altoè (Lamborghini Huracan GT3 Evo)
 
18:55 Uhr: Der Lambo hat nach der Reparatur eine Runde absolviert und ist wieder in die Box gekommen.
 
#71 Dumarey / Dumarey / Walker / Hess (Aston Martin Vantage AMR GT4)
 
18:55 Uhr: Der Aston Martin ist im Bereich Schwalbenschwanz gestrandet und wird von der DMSB Staffel abgeschleppt.
 
#75 Menzel / Schrick / Dralle / Oestreich (KTM X-BOW GTX)
 
18:42 Uhr: Der KTM zum 75-jährigen Jubiläum von auto, motor und sport steht nach einem Unfall mit einem Frontschaden zur Reparatur in der Box. Markus Oestreich sitzt noch im Auto.
 
#87 Schaflitzl / Thriene / Branner / (Porsche 718 Cayman GTS)
 
19:27 Uhr: heftiger Unfall im Bereich der Hohenrain Schikane. Der Cayman ist zuerst ein- und dann überschlagen. Der Fahrer ist nach Unfall im Tiergarten ansprechbar und klagt über Rückenschmerzen. Das Extrication-Team wird ihn wirbelsäulenschonend bergen.
 
#91 Wulf / Müller / Goroyan / Garrn (VW Golf 7 TCR – SR)
 
19:04 Uhr: Mit langsamer Fahrt aufgrund von Reifenschaden im Bereich Kesselchen unterwegs.

© 24h Media
 
 
#98 De Phillippi / Tomczyk / van der Linde / Wittmann (BMW M6 GT3)
 
Martin Tomczyk: „Meine Aufholjagd hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Es war für mich seit vielleicht einem Jahr das erste Mal im Regen auf der Nordschleife. Aber wir haben das Auto hervorragend vorbereitet, und ich konnte zeigen, dass man mich mit 39 Jahren nicht zum alten Eisen gehört. Ich habe die Erfahrung und weiß, wo bei solchen Bedingungen am ehesten das Wasser steht und ich vorsichtig sein muss.“
 
Connor de Phillippi: „Es waren schwierige Bedingungen. Der Verkehr war ok – jeder war verantwortungsvoll unterwegs. Am Anfang gab es einige heftige Unfälle. Da ging es vor allem darum, das Auto auf der Strecke zu halten. Der M6 fühlt sich gut an. Der Nebel ist stellenweise auf der Strecke, aber die Sicht ist noch ok, man sieht die Flaggen – das ist derzeit kein Problem.“
 
#100 Walkenhorst / von Bohlen / Breuer / Ziegler (BMW M6 GT3)
 
18:30 Uhr: Dreher des Walkenhorst-BMW im Bereich Anfahrt Ford-Kurve. Nach leichtem Einschlag wird die linke Seite repariert – Fahrzeug ist gleich wieder auf der Strecke
 
#118 Kriese / Lachmayer / DOOM / Charoudin (Dacia Logan)
 
18:34 Uhr: Dreher des Dacia in der AMG Arena
 
#141 Korn / Korn / Korn / von Danwitz (Porsche Cayman 981)
 
20:28 Uhr: Unfall im Bereich Kesselchen
 
#165 Jordan / Lungstrass / Ehret / Naumann (Hyundai i20 N)
 
Markus Lungstrass: „Mein Kollege Kai Jordan hatte am Flugplatz ein paar Schwierigkeiten und ist in die Bande eingeschlagen. Aber das ist alles reparabel. Wir machen jetzt einen längeren Boxenstopp und fahren in zehn bis 15 Minuten wieder raus.
 
#171 Bock / Partl / Prinz / (Cupra Leon Competition)
 
19:46 Uhr: Einschlag bei Posten 100 (Adenauer Forst)
 
#230 Ramirez / Allen / Rettich / Reicher (BMW M240i)
 
19:23 Uhr: hat die Strecke in Breidscheid verlassen.
 
#306 van Roon / Coronel / Kurz / Kroker (Porsche Cayman GT4 CS Typ 981)
 
20:28 Uhr: Unfall im Bereich Bellof-S mit Tom Coronel am Steuer
 
#704 Mutsch / Fernandez-Laser / Mailleux / Westbrook (SCG 004c)

Felipe Fernandez-Laser: „Slicks waren in den ersten Runden meines Stints die richtige Entscheidung. Der Reifen funktioniert gut, wir konnten gut ins Trockene hineinfahren. Wir haben uns dann angeschaut was die Damen und Herren da draußen zu treiben und sind dann zu geschnittenen Slicks gewechstelt. Die Pace stimmte, es hat Spaß gemacht – ich freue mich auf meinen nächsten Stint.“
 
#911 Cairoli / Christensen / Estre / Kern (Porsche 911 GT3 R)
 
Michael Christensen: „Es war ganz ok. Klar: Viel Verkehr und schwieriges Wetter. Der 911er läuft gut. Was wir noch bräuchten wäre etwas mehr Glück mit dem Verkehr – da hatte Mercedes-AMG zuletzt das bessere Ende für sich. Aber ich hoffe, das bleibt nicht so.“

Auch interessant:
24h Nürburgring nach 4 Stunden: BMW M Motorsport Teams überstehen turbulente Startphase und kämpfen um die Spitze
24h Nürburgring Livestream: Zwei Audi in schwieriger Anfangsphase in den Top 10
24h Nürburgring: Porsche 911 GT3 R überzeugt in turbulenter Startphase auf nasser Strecke

24h Media

| Bildergalerie