Anzeige

Hyundai Motorsport startet mit einem Hyundai i30 N TCR und einem Veloster N TCR
© Hyundai Motorsport | Zoom

24h Nürburgring: Hyundai Motorsport startet mit einem Hyundai i30 N TCR und einem Veloster N TCR

Hyundai Motorsport startet an diesem Wochenende beim ADAC TOTAL 24h-Rennen (24.–27. September 2020) mit je einem Hyundai i30 N TCR und einem Hyundai Veloster N TCR in der TCR-Klasse. Komplettiert wird das Aufgebot durch einen Hyundai i30 Fastback N (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176) in der SP3T-Klasse, eingesetzt vom Hyundai Team Engstler.

24h Nürburgring 2020: Zeittraining

Zur Galerie >

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist der Langstreckenklassiker auf dem Nürburgring nur eingeschränkt für Zuschauer zugänglich. Doch die Fans müssen auf das Rennvergnügen nicht verzichten. „Hyundai wird sein Engagement in der Grünen Hölle – wir nennen es 24 Hours Hyundai N Experience – als Livestream präsentieren“, sagt Thomas Schemera, Executive Vice President and Head of Product Division der Hyundai Motor Group. „Da uns die N-Thusiasten am Wochenende nicht an der Strecke besuchen können, wird das Online-Streaming mehr Aufmerksamkeit erhalten und interessanter als je zuvor. Wir freuen uns darauf, unseren Motorsport-Fans einen Livestream für dieses spannende und außergewöhnliche Event zur Verfügung stellen zu können.“
 
Das 24-Stunden-Rennen findet auf der Nürburgring-Nordschleife statt. Die über 20 Kilometer lange „Grüne Hölle“ stellt mit ihren 73 Kurven, engen Passagen, großen Höhenunterschieden und engen Kehren höchste Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und das Können der Fahrer.
 
Das Team von Hyundai Motorsport wird von Manuel Lauck angeführt, der sowohl im Hyundai i30 N TCR als auch im Veloster N TCR an den Start gehen wird. Im i30 N TCR wird er von Hyundai Deutschland Markenbotschafter Luca Engstler und den beiden Piloten aus der ADAC TCR Germany Antti Buri und Hari Proczyk unterstützt. Seine Teamkollegen im Veloster N TCR sind Marc Basseng, Moritz Oestreich und Peter Terting. Die Fahrerbesetzung im i30 Fastback N bilden  Markus Lungstrass, Kai Jordan und Marc Ehret.

Hyundai Team Engstler schickt einen i30 Fastback N in der SP3T ins 24h-Rennen
© Hyundai Motorsport
 
 
Für Hyundai ist es der fünfte Start bei dem 24h-Klassiker. Nach einem Doppelpodium in 2019 strebt die Mannschaft in diesem Jahr den Sieg in der TCR-Klasse an. Auch das Hyundai Team Engstler konnte im vergangenen Jahr bereits einen Podiumsplatz mit dem i30 Fastback N feiern.
 
„Wir können mit Stolz behaupten, dass sowohl der Nürburgring, als auch unser Entwicklungszentrum in Namyang in Korea die Geburtsorte unserer N-Hochleistungsmodelle sind“, sagt Albert Biermann, President and Head of R&D Division der Hyundai Motor Group. „Wir haben sehr hohe Standards bei der Produktentwicklung unserer N-Modelle. Deshalb haben wir die legendäre Nordschleife, eine der schwierigsten und härtesten Rennstrecken der Welt, gewählt, um Antriebsstrang, Fahrwerk, Aufhängungen und Bremsen sowie die gesamte Fahrdynamik der Hyundai N-Hochleistungsfahrzeuge zu testen und zu optimieren. Der Nürburgring ist ein wichtiger Teil der Entstehungsgeschichte unserer N-Fahrzeuge.“
 
Unter dem Logo N werden faszinierende Hochleistungsfahrzeuge von der Hyundai Motor Company für ambitionierte Kunden entwickelt. Mittelfristig sind die Einführungen von bis zu fünf neuen N-Modellen und mehr als zehn neuen Modellen der N Line geplant. Im Rennsport hat Hyundai bereits mehrere Läufe der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft, Rennen in regionalen und nationalen TCR-Serien und der NLS-Langstreckenserie des Nürburgrings gewonnen. Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring konnten in der Vergangenheit bereits Klassensiege gefeiert werden, im letzten Jahr wurden Podiumsplätze belegt.
 
Eine der wichtigsten Säulen von N ist die Rennstreckentauglichkeit. Das südkoreanische Unternehmen will sicherstellen, dass seine Kunden ein Fahrverhalten erleben können, das neben viel Spaß auf der Straße auch eine sehr gute Performance auf der Rennstrecke bietet. Die kontinuierlichen Weiterentwicklungen und Optimierungen werden im Entwicklungszentrum von Hyundai am Nürburgring durchgeführt. Durch die Teilnahme an den 24h Nürburgring unterstreicht das Unternehmen die Zuverlässigkeit seiner N-Fahrzeuge unter härtesten Bedingungen.

Hyundai Motorsport / DW

| Bildergalerie