Anzeige

Mathol Racing: Mit zwei Porsche in der Eifel am Start
© Dirk Reiter | Zoom

24h Nürburgring 2021: Mathol Racing mit zwei Porsche beim Saisonhöhepunkt auf der Nordschleife

Beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring tritt Mathol Racing 2021 mit zwei Porsche Cayman an. Teamchef Matthias Holle: „Der Auftritt beim Langstreckenklassiker in der Eifel ist für unser Team Pflicht. Wir wollen auch in diesem Jahr mit unserem Aufgebot um Klassensiege kämpfen.“

BMW M4 GT3

Zur Galerie >

Den schnellen Zimmermann-Porsche 718 Cayman S (Startnummer 168) fahren in der Klasse VT3 Zimmermann-Stammpilot Wolfgang Weber, Rüdiger Schicht, Oliver Louisoder und Matthias Trinius. Teamchef Holle: „Für unseren schnellen VT3-Cayman geht es nicht nur um den Klassensieg, sondern auch um den Erfolg in der Wertungsgruppe der seriennahmen Fahrzeuge.“ Ebenfalls wird der Zimmermann-Porsche Cayman S in der Klasse V6 am Start sein. Die Fahrerbesetzung ist Zimmermann-Stammpilot Alex Fielenbach, Wolfgang Kaufmann und Weber. Auch dieses Trio soll mit um den Wertungsgruppensieg kämpfen.
 
Teamchef Holle: „Wir treten in diesem Jahr mit einem kleinen, aber schlagkräftigen Team an. Das Ziel sind natürlich Klassensiege, allerdings müssen wir abwarten, wie stark die Konkurrenz in den einzelnen Klassen sein wird.“
 
Bei der vierten Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring, mit der das 24h-Rennwochenende in der Eifel eröffnet wird (3. Juni), startet Jörg Kittelmann mit dem Seat Leon Superracer in der Klasse RS3A. Teamchef Holle: „Wir streben einen weiteren Topplatz in der Klasse an. Kittelmann ist mittlerweile in der stark besetzten Klasse voll konkurrenzfähig.“

Auch interessant:
24h Nürburgring: 150 Stück limitierte Snapback Cap „Fahr zur Hölle“ von Team mcchip-dkr
24h Nürburgring: 10Q Racing Team reist top motiviert zum Saison-Highlight in die „Grünen Hölle“
24h Nürburgring: Bonk Motorsport mit drei Autos beim 24 Stunden Rennen auf der Nordschleife

Mathol Racing

| Bildergalerie