Anzeige

Bruno Spengler startet für ByKolles in Spa und Le Mans
© Speedpictures | Zoom

WEC/24 Stunden Le Mans: Ex-DTM Pilot Bruno Spengler startet für ByKolles

Das in Greding bei München beheimatete Team hat den ehemaligen DTM-Champion Bruno Spengler für das 6-Stunden Rennen in Spa-Francorchamps und die 24 Stunden von Le Mans verpflichtet. Damit gibt der DTM-Champion von 2012 sein Debüt im LMP1 Prototypen. 

Bruno Spengler, der im Herbst seinen DTM-Platz im BMW-Team verloren hatte, konnte bereits Langstrecken-Erfahrung in der IMSA-Serie im BMW M8 GTE sammeln. „Ich bin im Elsass, also in Frankreich geboren. Die Lust in Le Mans zu starten ist mir also praktisch in die Wiege gelegt worden. Mit dem Start in Le Mans erfüllt so endlich ein lange gehegter Traum. Nun erfolgt endlich mein Debüt beim größten Rennen der Welt“, freut sich Bruno Spengler. 

Die Erfolgsbilanz von ByKolles in Le Mans ist dürftig
© Speedpictures
 
 
Den ENSO CLM P1/01 konnte er bei einem Rollout am Nürburgring bereits kennenlernen. Es stehen nun noch zwei Testtage in Le Castellet auf dem Programm, wo der Kanadier mit allen Abläufen vertraut werden soll. Danach dann der erste Renneinsatz beim 6-Stunden Rennen in Spa am 15.August. Die 24 Stunden von Le Mans werden aufgrund der Corona-Epidemie erst am 19. und 20. September über die Bühne gehen. Bleibt zu hoffen das der Einsatz für Bruno Spengler nicht zur Enttäuschung wird. Die Erfolgsbilanz von ByKolles in Le Mans ist dürftig! Den Einsatz mit dem Kunden Audi R10 TDI in 2009 beendete man auf den Plätzen 7 (Andre Lotterer-Charles Zwolsman-Narain Karthikeyan) und 9 (Christijan Albers-Christian Bakkerud-Giorgio Mondini) Bei allen weiteren Rennen in Le Mans von 2010 – 2019 hat man mit den Eigenkonstruktionen kein Auto ins Ziel gebracht.

Horst Bernhardt / DW