Anzeige

Nr7 Startet heute aus der Pole Position
© 24h Le Mans | Zoom

24h Le Mans 2020: Rennstart zu den 24 Std Samstag 14:30 Uhr

Toyota im Warm Up vorne: Der #8 Toyota liegt im Klassement vorne, Sebastien Buemi fuhr eine wenig beeindruckende 3:36.693. Dahinter reihte sich Toyota #7 mit Mike Conway am Steuer und 2,6 Sekunden Rückstand ein. Die beiden LMP2 vom Racing Team Nederland (Guido van der Garde) und der #31 Panis Racing mit Matthieu Vaxiviere folgen auf den Plätzen drei und vier. 

24h Le Mans 2020 Freies Training und Qualifying

Zur Galerie >

Wieder einmal verspricht das lange Motorsport-Wochenende in Le Mans ein Rennen der absoluten Superlative. Am Samstag dem 19. September 2020 gehen 59 Fahrzeuge an den Start, um zweimal rund um die Uhr Performance und Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen. Ganz vorn mit dabei: Das MOTUL-Flagship-Team von DragonSpeed USA – der Gewinner der 24 Stunden von Daytona – mit zwei Fahrzeugen. Neben den IMSA-Stars Memo Rojas und Timothé Buret wird dabei auch der Formel-1-Pilot und zweifache Indy-500-Sieger Juan Pablo Montoya für DragonSpeed am Volant sitzen.

Ergebnis Hyperpole 24h Le Mans

LMP1:
1. Toyota #7 (Conway/Kobayashi/Lopez)
2. Rebellion #1 (Senna/Menezes/Nato)
3. Toyota #8 (Buemi/Nakajima/Hartley)
4. Rebellion #3 (Dumas/Berthon/Deletraz)
5. ByKolles-Enso #4 (Dillmann/Spengler/Webb)
 
LMP2:
1. United-Autosports-Oreca #22 (Hanson/Albuquerque/Di Resta)
2. G-Drive-Aurus #26 (Russinow/Vergne/Jensen)
3. Racing-Team-Nederland-Oreca #29 (Van Eerd/van der Garde/de Vries)
4. High-Class-Oreca #33 (Patterson/Yamashita/Fjordbach)
5. United-Autosports-Oreca #32 (Owen/Brundle/van Uitert)
6. Jackie-Chan-DC-Oreca #37 (Tung/Aubry/Stevens)
 
GTE-Pro:
1. Porsche #91 (Lietz/Bruni/Makowiecki)
2. AF-Corse-Ferrari #51 (Pier Guidi/Calado/Serra)
3. Aston Martin #95 (Thiim/Sörensen/Westbrook)
4. Aston Martin #97 (Martin/Lynn/Tincknell)
5. AF-Corse-Ferrari #71 (Rigon/Molina/Bird)
6. Porsche #92 (Christensen/Estre/Vanthoor)
 
GTE-Am:
1. Luzich-Ferrari #61 (Piovanetti/Negri/Ledogar)
2. Dempsey-Proton-Porsche #77 (Ried/Campbell/Pera)
3. Project-1-Porsche #56 (Perfetti/ten Voorde/Cairoli)
4. Aston Martin #98 (Dalla Lana/Farfus/Gunn)
5. TF-Sport-Aston-Martin #90 (Yoluc/Eastwood/Adam)
6. Gulf-Porsche #86 (Wainwright/Barker/Watson)

Desiree Weiss

| Bildergalerie