zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

WTCR 2. Training: Guerrieri übernimmt die Spitze

20.05.2018 (Speed-Magazin.de) ALL-INKL.COM Münnich Motorsport bleibt an der Spitze der WTCR-Rennen in den Niederlanden: Esteban Guerrieri übernahm im zweiten Training den ersten Platz von seinem Teamkollegen Yann Ehrlacher.

In der zweiten Trainingseinheit zum von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) in Zandvoort führte Guerrieri in seinem Honda Civic Type R TCR vor Ehrlacher, der noch im ersten Training die Bestzeit gefahren war, die Zeitenliste an. Aurélien Comte von DG Sport Compétition landete im Peugeot 308 TCR auf dem dritten Platz auf dem 4,3 Kilometer langen Nordsee-Kurs.

Hinter Comte klassierten sich drei Audi RS 3 LMS, gefahren von Jean-Karl Vernay (Audi Sport Team Leopard Lukoil), Frédéric Vervisch und Nathanaël Berthon (beide Audi Sport Team Comtoyou). Rob Huff fuhr im Volkswagen Golf GTI TCR von Sébastien Loeb Racing auf Platz sieben vor Benjamin Lessennes im Honda von Boutsen Ginion Racing. Die Top 10 wurden von Aurélien Panis und Gordon Shedden in weiteren Audi-Fahrzeugen abgerundet.

Die Autos vom Typ Hyundai i30 N TCR hatten wie schon im ersten Training einige Probleme. Tourenwagen-Weltmeister Thed Björk kam für Yvan Muller Racing nicht über Rang 19 hinaus. Er stand damit drei Positionen hinter Tabellenführer Yvan Muller. Auch die Hyundais von Gabriele Tarquini und Norbert Michelisz aus dem BRC Racing Team kamen nicht auf Tempo: Tarquini belegte mit neuem Motor in seinem reparierten Fahrzeug Platz 16, Michelisz wurde als 18. gewertet. Der Niederländer Tom Coronel tat sich im Honda ebenfalls schwer und kämpfte mit dem Handling seines Fahrzeugs: nur Platz 27.

Weiter geht’s mit der WTCR-Action bei den WTCR-Rennen der Niederlande am Sonntagmorgen mit dem ersten Qualifying ab 8:30 Uhr. Das erste Rennen folgt um 16:20 Uhr.


FIA WTCR / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de