zur Startseite

WTCC Moskow Raceway 2014: Qing Hua Ma gewinnt den zweiten Lauf in Russland

Qing Hua Ma schafft den Erfolg in Russland

08.06.2014 (Speed-Magazin / WTCC 2014) Qing Hua Ma wiederholte die Sensation von Jose Maria Lopez aus Argentinien im letzten Jahr und gewann bei seiner ersten Teilnahme in der WTCC das zweite Rennen vor Muller und Michelisz. Franz Engstler fuhr derweil wieder ein perfektes Ergebnis mit zwei Laufsiegen in der TC2 Klasse ein.



WTCC: WTCC 2014 - Moscow Raceway
WTCC 2014 - Moscow Raceway WTCC 2014 - Moscow Raceway WTCC 2014 - Moscow Raceway WTCC 2014 - Moscow Raceway WTCC 2014 - Moscow Raceway



Nach dem Unfall im ersten Rennen konnte Hugo Valente trotzdem seine Poleposition einnehmen, während Dusan Borkovic aus der Box nachstarten wird. Es ist weiterhin heiss und trocken, was ein ähnliches Kräfteverhältnis wie im ersten Rennen verspricht. Valente konnte seine Poleposition verteidigen, während Michelisz mit einem guten Start auf Rang 2 vorkam.

Während Jose Maria Lopez wegen eines Getriebeproblems garnicht erst losfahren konnte, fiel Muller nach einem Quersteher in Kurve 1 auf Rang 8 zurück, doch Loeb hat sich auch noch an seinem Teamkollegen vorbeigedrückt. Valente freute sich über den Zweikampf zwischen Ma und Michelisz, doch nicht allzu lang, denn er bekam eine Durchfahrtsstrafe, da er nicht richtig in der Startbox stand.

Michelisz war der Pechvogel der letzten Runden
Michelisz war der Pechvogel der letzten Runden
© WTCC | Zoom
Während Ma erneut an Michelisz vorbeiging, der jedoch kontern konnte, verlor Loeb zwei Positionen gegen Muller und Coronel. Kurz danach bekam Chilton zweimal einen auf das Heck und fiel auf Rang 10 zurück, während Muller Nutzniesser des Honda Dreikampfs um Rang 4 war. In Runde 7 kam Valente zur Durchfahrtsstrafe und Ma übernahm die Führung. Tarquini musste sein Rennen beenden, wollte seinen Honda zwar abstellen, fuhr dann aber doch weiter.

Valente ist nach der Strafe wieder in den Punkterängen angekommen, während Muller Position 2 übernimmt und eine Citroen Doppelführung komplettiert. Muller kam jedoch nicht mit seinem Teamkollegen mit, der die schnellste Rennrunde fuhr. Im Kampf um Rang 3 hatte sich in Runde 9 eine Fünfergruppe gebildet, doch Monteiro schied mit einem technischen Problem aus.

Damit kämpften nur noch Michelisz, Bennani, Coronel und Loeb um die dritte Position. Valente kam durch den Ausfall des Portugiesen auf Rang 9 vor. Michelisz verlor zwei Positionen gegen Bennani und Coronel nach einem Fahrfehler. Ma gewinnt vor Muller und Bennani. Coronel, Loeb, Chilton, Michelisz, Morbidelli, Valente und Münnich komplettieren die Top 10.


Manuel Schulz

Russland - Moscow: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de