zur Startseite

WTCC: Citroen Fahrer Yvan Muller und Jose Maria Lopez siegen in Spa-Francorchamps

Citroën Racing hat die Rennen in Spa-Francorchamps dominiert!

23.06.2014 (Speed-Magazin.de / WTCC) Rennen 1 - Dreifachtriumph für Citroën: Mit den Startpositionen eins, zwei und drei hatten die Citroën Piloten Yvan Muller, Sébastien Loeb und José María López beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches erstes Rennen auf dem Kurs von Spa-Francorchamps – in dieser Reihenfolge gingen sie nach dem Start auch in die Haarnadelkurve La Source.



WTCC: WTCC 2014 - Spa-Francorchamps
WTCC 2014 - Spa-Francorchamps WTCC 2014 - Spa-Francorchamps WTCC 2014 - Spa-Francorchamps WTCC 2014 - Spa-Francorchamps WTCC 2014 - Spa-Francorchamps



Ab der zweiten Runde lieferte sich José María López ein spannendes Duell mit Sébastien Loeb – hiervon profitierte Yvan Muller, der einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte. José María López setzte in der letzten Runde zu einem letzten Überholversuch an, überraschte seinen Teamkollegen in der Bremszone „Les Combes“ und zog an ihm vorbei.

Die Citroën C-Elysée WTCC holten somit zum zweiten Mal in dieser Saison einen Dreifachtriumph. Ma Qing Hua fuhr im vierten Citroën C-Elysée WTCC auf den elften Platz und verpasste knapp die Punkte.

Rennen 2: José María López siegt vor Yvan Muller

Aufgrund der umgekehrten Startreihenfolge für die ersten zehn Fahrer versprach der zweite Lauf noch spannender als das bereits sehr unterhaltsame erste Rennen zu werden. José María López startete von Platz acht vor Sébastien Loeb und Yvan Muller. Ma Qing Hua nahm das Rennen erneut von der siebten Startreihe aus in Angriff.

Yvan Muller erzielte mit der Pole-Position, einem Sieg und einem zweiten Platz die meisten Punkte
Yvan Muller erzielte mit der Pole-Position, einem Sieg und einem zweiten Platz die meisten Punkte
© Citroen | Zoom
Die ersten Kurven waren turbulent – nach der ersten Runde bog Tom Cornoel als Führender vor Tiago Monteiro, Tom Chilton, Mehdi Bennani, Gabriele Tarquini, José María López, Yvan Muller, Hugo Valente und Sébastien Loeb wieder auf die Zielgerade. „Pechito“ López, der ein aerodynamischeres Set-up für eine noch höhere Spitzengeschwindigkeit gewählt hatte, startete seine Aufholjagd. Bereits nach der zweiten Runde hatte sich der Argentinier auf den vierten Platz vorgearbeitet – anschliessend überholte er Tom Chilton und Tiago Monteiro und war nach der fünften Runde Zweiter. Zwei Runden später überholte er den Führenden kurz vor Raidillon.

Yvan Muller zeigte ebenfalls eine beeindruckende Aufholjagd und fuhr drei Runden vor Schluss bis auf den zweiten Platz vor. Sébastien Loeb wurde Fünfter. Ma Qing Hua musste das Rennen nach vier Runden aufgrund eines Motorproblems vorzeitig beenden.

Mit den ersten drei Plätzen im Qualifying im ersten Rennen und dem Doppelsieg im zweiten Rennen erzielte Citroën Racing eine nahezu perfekte Punkteausbeute für die Herstellerwertung. Der Abstand zum Zweitplatzierten beträgt nun mehr als 200 Punkte.

Yves Matton, Direktor Citroën Racing: „Für einen Belgier ist es ein grosser Moment, wenn sein Team solch herausragende Ergebnisse in Spa-Francorchamps erzielt. Wir können stolz darauf sein, wie wir diese weiteren Siege eingefahren haben. Das Team hat exzellente Arbeit am Fahrzeug geleistet und die Fahrer haben das Potenzial des Citroën C-Elysée ausgeschöpft. Dies war ein perfekter Abschluss der europäischen Rennen. Obwohl nun eine lange Pause ansteht, können wir es nicht abwarten, diese grossartige Saison rund um die Welt fortzuführen.“

WTCC Ergebnisse: HIER!


Citroen / MB

Belgien - Spa: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de