zur Startseite

WTCC 2014 Argentinien: Lopez komplettiert ein perfektes Wochenende

Lopez war auch im zweiten Lauf der Mann des Rennens

03.08.2014 (Speed-Magazin / WTCC 2014) Nach der Poleposition und dem Sieg im ersten Rennen gewann Jose Maria Lopez auch den zweiten Lauf der FIA World Touring Car Championship vor Rob Huff und Yvan Muller. Die argentinischen Fans konnten sich insgesamt über ein gelungenes Rennwochenende freuen.



WTCC: Argentinien 2014
Argentinien 2014 Argentinien 2014 Argentinien 2014 Argentinien 2014 Argentinien 2014



Beim Start des zweiten Laufs verteidigte Rob Huff seine Führung, während Valente von Startplatz 2 gleich 3 Positionen an Bennani, Tarquini und Monteiro verlor. Muller drückte Loeb von der Strecke und Profiteur war Lopez, der auch in der Folgesituation gleich zwei Positionen gegen Muller und Michelisz gewinnen konnte. Damit war der Argentinier in einer starken Position für die Meisterschaft.

Huff fuhr mit Platz 2 ein fantastisches Ergebnis für LADA ein
Huff fuhr mit Platz 2 ein fantastisches Ergebnis für LADA ein
© WTCC | Zoom
In Runde 2 holte sich ´Pechito´ erneut zwei Positionen gegen Valente und Chilton, musste diese jedoch wieder passieren lassen. In der Folgerunde kam Lopez dann jedoch wieder auf Position 6 vor. An der Spitze konnte sich Huff von den verfolgenden Hondas absetzen, doch die schnellsten Runden wurden auf den Positionen 5 und 6 gefahren. Chilton war mit 1:46.251 der Schnellste in Runde 3.

Mehdi Bennani war der Verlierer in Runde 4, als er gleich fünf Positionen gegen Tarquini, Monteiro, Lopez, Chilton und Muller. Lopez hatte zur Halbzeit bereits Position 2 übernommen und hatte nur 2,5 Sekunden Rückstand auf den Führenden. Mit 1:45.926 fuhr der Lokalhelt nicht nur die schnellste Rennrunde, sondern auch 1,3 Sekunden schneller als Huff.

Lopez übernahm in Runde 9 die Spitze und fuhr einem perfekten Rennergebnis entgegen. Muller kämpfte sich noch einmal an den beiden Honda Piloten vorbei, doch Rob Huff konnte seinen zweiten Platz verteidigen und das beste Ergebnis von LADA in der WTCC einfahren. Das Podium bestand also aus Lopez, Huff und Muller. Die weiteren Fahrer in den Top 10 waren Tarquini, Monteiro, Loeb, Michelisz, Borkovic, Bennani und Thompson. Franz Engstler gewann das Rennen der TC2 Klasse.


Manuel Schulz

Argentinien - Termas de Rio Hondo: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de