zur Startseite

WTCC 2012 Portimao: Dominik Greiner "Wir gehen mit positivem Druck ins Rennwochenende"

Grosse Freude bei Dominik Greiner und Stefano D′Aste

29.05.2012 (Speed-Magazin) Nach dem Sieg auf dem Salzburgring, reist das Wiechers Sport Team hochmotiviert nach Portugal, wo die zweite Hälfte der WTCC-Saison beginnt. Speed-Magazin.de interviewte Dominik Greiner noch kurz vor dem Abflug am Flughafen in Bremen.



WTCC: WTCC Salzburgring 2012 - Warm up & Rennen
WTCC Salzburgring 2012 - Warm up & Rennen WTCC Salzburgring 2012 - Warm up & Rennen WTCC Salzburgring 2012 - Warm up & Rennen WTCC Salzburgring 2012 - Warm up & Rennen WTCC Salzburgring 2012 - Warm up & Rennen



Speed-Magazin.de: Herr Greiner, wie fühlen Sie sich nach einem solch souveränen Sieg für Wiechers-Motorsport?
Dominik Greiner: "Das zweite Rennen am Salzburgring war einfach atemberaubend. Stefano hat einfach klasse reagiert. Nach dem Rennen waren wir alle bei Wiechers Sport sehr sehr glücklich über diesen Erfolg. Das war der erste Gesamtsieg von Wiechers Sport seit dem wir 2005 in die WTCC aufgestiegen sind. Stefano hat ja nicht nur Gesamtplatz 1 gesichert sondern fuhr ja auch in der Privatfahrerwertung auf Platz 1, so hatten wir nach dem Rennen ordentlich zu feiern."

D′Aste holt den ersten Gesamtsieg auf dem Salzburgring
D′Aste holt den ersten Gesamtsieg auf dem Salzburgring
© WTCC | Zoom
Speed-Magazin.de: Glauben Sie, dass beim nächsten Rennen in Portugal ähnliches passieren könnte?
Dominik Greiner: "Im Motorsport kann man nie genau sagen was passiert. Am Salzburgring hatten wir mit diesem Erfolg auch nicht gerechnet. Von daher gehen wir sehr motiviert in dieses Wochenende. Ich denke aber, dass die drei Chevrolet Fahrer auch in Portimao sehr stark sein werden. Unser Ziel ist es auf jeden Fall ordentlich Punkte in der Privatfahrerwertung einzufahren, hoffentlich auch mindestens einen Sieg an diesem Wochenende."

Speed-Magazin.de: Inwiefern hat sich die Situation verändert, wo hat das Team Fortschritte gemacht?
Dominik Greiner: "Wir haben uns Anfang der Saison auf mehreren Bereichen Personell verändert bzw. verstärkt, diese Personellen Veränderungen spüren wir sehr deutlich. Auch auf dem Technik Sektor konnten wir uns in dieser Saison nochmals steigern."

Speed-Magazin.de: Wie geht man nach einem Sieg in der WTCC an das nächste Rennen heran, ist die Motivation im Team größer wie zuvor?
Dominik Greiner: "Da gibt es so keine großen Veränderungen. Das Fahrzeug wurde wie nach jedem Rennen bei uns am Firmensitz in Nienburg / Weser für Portimao vorbereitet und befindet sich gerade im LKW auf dem Weg nach Portimao, wo es am Mittwochabend erwartet wird. Die Motivation im Team ist natürlich nach diesem Erfolg sehr sehr groß, wir gehen mit positivem Druck in dieses Rennwochenende und werden wieder alles geben um ein erfolgreiches Wochenende bestreiten zu können."

Die ganze Wiechers-Mannschaft reist hochmotiviert nach Portimao
Die ganze Wiechers-Mannschaft reist hochmotiviert nach Portimao
© WTCC | Zoom
Speed-Magazin.de: Stefano D´Aste liegt derzeit in der Privatfahrer-Wertung auf P3. Welche Chancen räumen Sie persönlich ihrem Fahrer im Kampf um den Titel ein?

Dominik Greiner: "Wir haben gerade einmal Halbzeit in der Saison, der Abstand zum zweitplatzierten Norbert Michelisz ist gering und Pepe Oriola der ganz vorne liegt ist auch noch in Reichweite von daher sehe ich das ganze derzeit noch gelassen. Wichtig ist, dass Stefano in den nächsten Rennen ordentlich Punkte einfährt, ein Nuller wie zuletzt in Rennen 1 am Salzburgring ist da nicht so toll. In der WTCC kommt es darauf an, dass man kontinuierlich Punkte einsammelt. Stefano ist schon ein alter Hase in der WTCC und ich bin überzeugt das er in den nächsten Rennen einen kühlen Kopf bewahren wird."


Stephan Carls


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de