zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR: Wie Teamwork Vernay im WTCR den Sieg bescherte

26.05.2018 (Speed-Magazin.de) Jean-Karl Vernay lobt die Arbeit seines Audi Sport Leopard Lukoil Team, das ihm am Montag im Zandvoort zu seinem zweiten Sieg im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR verholfen hat.

Der Sieg in den Niederlanden, der zweite nach Vernays Triumph aus der umgekehrten Startaufstellung beim Saisonauftakt in Marokko, war nur möglich, weil sein Team nach technischen Problemen im ersten Rennen über Nacht den Motor seines Autos gewechselt hatte.

„Ein Motorwechsel ist nie schön. Wir wussten, dass wir dadurch ein Rennen verlieren würden, und bis zu diesem Morgen war ich der einzige Fahrer, der bisher in jedem Rennen Punkte gewonnen hatte“, sagt der französische Audi RS3 LMS Fahrer, der im zweiten Rennen ans Ende der Startaufstellung musste. „Ich habe meiner Crew aber gesagt: ‚Macht euch keine Sorgen. Wir holen die Pole und werden gewinnen.‘ Und so war es dann auch, und das war ziemlich cool.“

„Das Team hat beim Neuaufbau des Autos tolle Arbeit geleistet. Es war toll, dass es zu Qualifying bereit war. Anschließend habe ich einfach meinen Job gemacht. Ich war recht zuversichtlich, denn die Balance des Autos war gut. Ich musste nur angreifen und so gut fahren, wie ich es gelernt habe.“


FIA WTCR / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de