zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR Ungarn: Aufsteigende Form nach Team-Kollisionen im WTCR unbelohnt

04.05.2018 (Speed-Magazin.de) Die Team Mulsanne Alfa Romeo Giulietta TCR waren am vergangenen Wochenende beim Gastspiel des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR auf dem Hungaroring näher an der Spitze dran.

Nach einigen Rückschlägen konnte die italienische Mannschaft aber nicht die Früchte der Arbeit ernten.

Nach Berührungen mit Audi-Rivalen mussten die Fahrer Fabrizio Giovanardi und Gianni Morbidelli das erste Rennen vorzeitig beenden.

Der Sonntag startete vielversprechend. In zweiten Qualifying verpasste Giovanardi den Einzug in Q2 nur um eine Zehntelsekunde. Allerdings wurden seine Zeiten wegen eines Vergehens an der Waage gestrichen.

Das zweite Rennen brachte dann neuen Frust. Giovanardi und Morbidelli, der im zweiten Qualifying durch einen fehlerhaften Sensor am Gaspedal eingebremst wurde, kollidierten miteinander.

Im dritten Rennen kam Morbidelli auf Platz 15 ins Ziel, während Giovanardi wegen eines Reifenschadens aufgeben musste.


FIA WTCR / AH


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de