zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR: Homola will mit harter Arbeit in die Top 10 des WTCR

01.05.2018 (Speed-Magazin.de) Mato Homola hofft auf Verbesserungen an seinem PEUGEOT 308TCR, um näher an die Top 10 des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcups zu gelangen.

Der Slowake erlebte am Hungaroring, der nur 200 Kilometer von seiner Heimat in Bratislava liegt, ein schwieriges Wochenende. Im ersten und dritten Rennen kam er nur auf Rang 20 ins Ziel.

„Es war zwar sehr schwierig, aber auch eine kleine Erleichterung“, so Homola. „Uns fehlen pro Runde dennoch rund zwei Sekunden. Ich glaube, dass wir uns verbessern können, wenn wir alle Daten auswerten.“

„Eins ist klar: das Auto ist noch in der Entwicklung. Wir hoffen, dass DG Sport Compétition und PEUGEOT Sport das Fahrzeug noch weiter optimieren werden.“

Im zweiten Rennen musste Homola seinen Boliden frühzeitig abstellen, da die Lenkung bei einem Feindkontakt beschädigt worden war. Sein DG-Sport-Compétition-Teamkollege Aurélien Comte holte mit Platz 13 sein bestes Resultat im dritten Rennen.


FIA WTCR / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de