zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR: Die Aufholjagd in China geht weiter

05.10.2018 (Speed-Magazin.de) Nach dem starken Auftritt des Golf GTI TCR in Ningbo bleibt für Mehdi Bennani (MA) und Rob Huff (GB) kaum Zeit zum Durchschnaufen. Denn schon am kommenden Wochenende stehen die nächsten Rennen im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) an: Im Zentrum der chinesischen Automobilproduktion Wuhan findet das achte von insgesamt zehn Rennwochenenden in dieser Saison statt. Für die beiden Fahrer vom Team Sébastien Loeb Racing geht es nach einer Saison mit Höhen und Tiefen darum, den Schwung aus den vergangenen Rennen mitzunehmen: In Ningbo zeigten die GTI-Piloten während des gesamten Events konstant starke Leistungen und schafften es in allen drei Läufen in die Top Ten.

Sollte ein ähnlich starkes Resultat auch auf dem umgebauten Stadtkurs in Wuhan gelingen, könnte es für die beiden Fahrer im Klassement weiter nach oben gehen: Huff ist mit derzeit 161 Punkten Neunter, Bennani belegt mit 94 Zählern den zwölften Rang. An der Spitze der Fahrerwertung kämpft ein Hyundai-Trio mit Gabriele Tarquini (I, 241 Punkte), Thed Björk (S, 233 Punkte) und Yvan Muller (F, 232 Punkte) um den Titel. In der Teamwertung kommt Sébastien Loeb Racing auf 269 Punkte und verbesserte sich nach den starken Ergebnissen in Ningbo auf Rang vier. Das Klassement wird vom Team MRacing – YMR (Hyundai) angeführt, das bislang 477 Punkte sammeln konnte.

Rennen 1 in Wuhan findet am Samstag um 10.00 Uhr deutscher Zeit statt. Am Sonntag folgen Rennen 2 (9.45 Uhr) und Rennen 3 (11.05 Uhr). Eurosport überträgt am Sonntagmorgen ab 10.00 Uhr live und zeigt abends ab 23.00 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung des WTCR-Wochenendes in Wuhan.


Volkswagen Motorsport / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de