zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR 2018 Saisonauftakt: Homola glücklos, Comte holt WTCR-Punkte

DG-Teamchef Eric Nève.

08.04.2018 (Speed-Magazin.de) Mato Homola wird wegen seines enttäuschenden ersten Rennens sicher motiviert in das zweite und dritte FIA WTCR AFRIQUIA Rennen von Marokko starten.

Der DG Sport Compétition Pilot Homola hat es nicht geschafft, das erste von drei Rennen zu beenden. In Marrakesch wurde sein Peugeot 308TCR in der ersten Runde beschädigt.

„Es ist wirklich schade, weil ich alles versucht habe, Kontakt zu vermeiden“, so der Slowake. „Dann wurde ich erst links und dann rechts getroffen. Niemand ist daran schuld. Sowas passiert auf engen Strecken. Sonntag ist ein neuer Tag, mit einem neuen Qualifying und zwei weiteren Rennen. Ich werde mein Bestes geben, um aus Marrakesch so viele Punkte wie möglich mit nach Hause zu nehmen.“

Während Homola in Marrakesch glücklos blieb, holte sein Teamkollege Aurélien Comte auf dem achten Platz die ersten Punkte. Es war das Debüt von Peugeot beim von OSCARO präsentierten Tourenwagen-Weltcup.

„Wir müssen noch viel über das Auto lernen“, sagt DG-Teamchef Eric Nève. „In Barcelona kannten wir das Auto noch nicht. Am Samstagmorgen haben wir erstmals Regenreifen genutzt. Im Qualifying war es dann trocken und die Fahrer kannten die Strecke noch gar nicht richtig.“


FIA WTCR / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de