zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR 1. Training: Ehrlacher und Guerrieri sind vorne

20.05.2018 (Speed-Magazin.de) Yann Ehrlacher und Esteban Guerrieri waren beim Trainingsauftakt des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) in Zandvoort für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport am schnellsten unterwegs.

Ehrlacher hatte zunächst für eine erste Richtzeit gesorgt, ehe Guerrieri diese Bestzeit zur Hälfte des 30-minütigen Trainings unterbot. Am Ende ging Ehrlacher jedoch erneut in Führung und registrierte mit 1:44.967 Minuten die beste Runde. Guerrieri kam 0,032 Sekunden hinter seinem Honda-Teamkollegen auf Rang zwei.

Platz drei ging an Gordon Shedden aus dem Team Audi Sport Leopard Lukoil im Audi RS 3 LMS. Die vierte Position auf dem 4,3 Kilometer langen Dünenkurs sicherte sich Aurélien Comte von DG Sport Compétition im Peugeot 308 TCR vor Rob Huff im Volkswagen Golf GTI TCR und Frédéric Vervisch und Jean-Karl Vernay in weiteren Audi-Fahrzeugen.

Peugeot-Fahrer Mato Homola auf Rang acht, Honda-Pilot James Thompson und Cupra-Fahrer Pepe Oriola rundeten die Top 10 nach hinten ab. Insgesamt fünf Marken fuhren unter die besten Zehn.

Weltcup-Leader Yvan Muller belegte nur Rang 17 im Hyundai i30 N TCR, sechs Positionen hinter seinem Teamkollegen Thed Björk. Gabriele Tarquini kam in seinem Hyundai ebenfalls nur auf eine Position im Hinterfeld: P19. Er ist an diesem Wochenende aufgrund seines Unfalls auf der Nürburgring-Nordschleife mit einem neuen Motor unterwegs.

Der Niederländer Tom Coronel wurde auf Platz 22 gewertet und blieb damit knapp vor Wildcard-Fahrer Bernhard von Oranje-Nassau im komplett in Orange gehaltenen Audi RS 3 LMS von Bas Koeten Racing. Der zweite Wildcard-Starter in Zandvoort, Michael Verhagen, fuhr auf Rang 25.

Am Samstagmorgen präsentierte sich die geschichtsträchtige Rennstrecke in den Nordsee-Dünen unter wolkenverhangenem Himmel. Dennoch werden für Sonntag und Montag rund 100.000 Fans in Zandvoort erwartet.


FIA WTCR / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de