zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA WTCR: 1. Freies Training des WTCR - Michelisz in der Heimat an der Spitze

28.04.2018 (Speed-Magazin.de) Lokalmatador Norbert Michelisz ist auf heimischem Boden ein perfekter Start in die WTCR-Rennen von Ungarn gelungen.

Bei Sonnenschein fuhr er auf dem Hungaroring im ersten Freien Training des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR die Bestzeit.

Früh zu Beginn der 30-minütigen Session umrundete der BRC Racing Team-Fahrer den 4,381 Kilometer langen Hungaroring mit seinem Hyundai i30 N TCR in einer Zeit von 1:52.657 Minuten. An diese Rundenzeit kam keiner seiner Rivalen heran.

„Es macht einfach Spaß. Ich bin um 7 Uhr an der Strecke angekommen, und da waren schon Fans da“, sagt Michelisz. „Was die Performance betrifft, scheinen wir gut dabei zu sein. Das Gefühl im Auto passt aber noch nicht hundertprozentig. Wir müssen abwarten, aber bisher läuft es besser als erwartet.“

Thed Björk war in seinem YMR Hyundai mit 0,544 Sekunden Rückstand erster Verfolger des ungarischen Spitzenreiters.

Esteban Guerrieri fuhr mit seinem ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Honda Civic Type R TCR vor Teamkollege James Thompson auf Rang drei.

Einem weiteren Lokalmatadoren gelang ein toller Start in das Wochenende. Wildcard-Starter Dániel Nagy fuhr mit seinem M1RA Hyundai die fünftschnellste Zeit und ließ dabei Yvan Muller und den Meisterschaftsführenden Gabriele Tarquini knapp hinter sich.

Aurélien Comte fuhr mit seinem DG Sport Compétition PEUGEOT 308TCR auf Rang acht, Yann Ehrlacher wurde Neunter, Mehdi Bennani komplettierte in seinem Sébastien Loeb Racing Volkswagen Golf GTI TCR die Top 10.

Benjamin Lessennes (Boutsen Ginion Racing), der jüngste Fahrer im Feld, beeindruckte mit Rang elf, Aurélien Panis von Comtoyou Racing war als Zwölfter schnellster Audi RS3 LMS-Fahrer.

Rob Huff, Mato Homola und Jean-Karl Vernay folgten auf den Rängen 13 bis 15, Gianni Morbidelli landete hinter Tom Coronel auf Rang 17, gefolgt vom Team OSCARO by Campos Racing Cupra-Fahrer Pepe Oriola.

Zwar lag Michelisz deutlich in Führung, aber Platz zwei und 15 waren nur durch eine Sekunde voneinander getrennt. Das verspricht ein spannendes WTCR-Wochenende in Ungarn.

Das zweite Freie Training der WTCR-Rennen von Ungarn findet um 10:15 Uhr statt.


FIA WTCR / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de