zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche

FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015: Fünffachtriumph für Citroën in Marrakesch

Siege für José María López und Yvan Muller

21.04.2015 (Speed-Magazin.de) Citroën hat zum ersten Mal in seiner Motorsportgeschichte einen Fünffachtriumph in einem internationalen Wettbewerb gefeiert. Im ersten Rennen auf dem Kurs in Marrakesch kamen die Citroën C-Elysée WTCC von José María López, Ma Qing Hua, Sébastien Loeb, Mehdi Bennani und Yvan Muller auf die Plätze eins bis fünf. Auch im zweiten Rennen war das Podium fest in Citroën Hand: Yvan Muller siegte vor Sébastien Loeb und José María López.

Rennen 1: Platz eins bis fünf für Citroën

© Citroen Racing | Zoom
Der Start des ersten Rennens auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch verlief spektakulär: Ma Qing Hua überholte Mehdi Bennani und fuhr von der zweiten Startreihe aus bis zu José María López vor. Seite an Seite gingen die beiden Citroën Piloten in die erste Kurve, doch der Argentinier konnte die Führung behaupten. Sébastien Loeb sortierte sich auf dem dritten Rang ein, während der von weit hinten im Feld gestartete Yvan Muller mehrere Positionen gutmachen konnte.

Die vier Citroën C-Elysée WTCC setzten sich an der Spitze ab – trotz diverser Überholversuche blieb die Reihenfolge an der Spitze unverändert. Besonders schwierig war das Rennen für Sébastien Loeb – nach einem Kontakt mit einem Konkurrenten war die Stoßstange seines Citroën C-Elysée WTCC beschädigt. Im Feld steckte Yvan Muller zwischen Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini fest – der vierfache Weltmeister fand schließlich eine Lücke zum Überholen und fuhr auf den fünften Platz vor. Somit konnten José María López, Ma Qing Hua, Sébastien Loeb, Mehdi Bennani und Yvan Muller mit ihren Citroën C-Elysée WTCC einen für die Marke historischen Fünffachtriumph feiern.

Rennen 2: Citroën Dreifachtriumph

Yvan Muller ging von der Pole-Position aus ins zweite Rennen. Der Elsässer fuhr an der Spitze des Feldes vor Sébastien Loeb in die erste Kurve. Erneut war viel Bewegung im Feld – Tim Chilton, Hugo Valente, José María López, Ma Qing Hua und Mehdi Bennani nahmen die Plätze hinter den beiden Franzosen ein.

© Citroen Racing | Zoom
Yvan Muller und Sébastien Loeb lieferten sich ein spannendes Duell an der Spitze. José María López überholte Hugo Valente sowie Tom Chilton und fuhr auf den dritten Platz vor. Nachdem Ma Qing Hua sich bis auf den fünften Platz verbessert hatte, touchierte er nach einem Fehler eine Begrenzungsmauer. Der Chinese konnte das Rennen wieder aufnehmen, beendete dieses jedoch außerhalb der Punkte.

Yvan Muller, Sébastien Loeb und José María López sicherten Citroën einen Dreifachtriumph und somit wertvolle Punkte für die Fahrer- und Herstellerwertung.

Ergebnisse
Rennen 1
1. José María López (Citroën C-Elysée WTCC)
2. Ma Qing Hua (Citroën C-Elysée WTCC)
3. Sébastien Loeb (Citroën C-Elysée WTCC)
4. Mehdi Bennani (Citroën C-Elysée WTCC)
5. Yvan Muller (Citroën C-Elysée WTCC)
Schnellste Runde: José María López (1:43,847)

Rennen 2
1. Yvan Muller (Citroën C-Elysée WTCC)
2. Sébastien Loeb (Citroën C-Elysée WTCC)
3. José María López (Citroën C-Elysée WTCC)
4. Tom Chilton (Chevrolet RML Cruze TC1)
5. Hugo Valente (Chevrolet RML Cruze TC1)
Schnellste Runde: José María López (1:43,480)

Fahrerwertung
1. José María López: 93 Punkte
2. Sébastien Loeb: 76 Punkte
3. Yvan Muller: 57 Punkte
4. Ma Qing Hua: 37 Punkte
5. Tiago Monteiro: 36 Punkte
6. Gabriele Tarquini: 34 Punkte
7. Mehdi Bennani: 28 Punkte

Herstellerwertung
1. Citroën: 190 Punkte
2. Honda: 118 Punkte


Citroen Racing / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de