zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche

WRC Wales Rallye Grossbritannien 2012: Wales von Nord nach Süd

Die Startzeremonie findet an der Nordküste statt

13.09.2012 (Speed Magazin) Das Format der diesjährigen Wales Rallye Grossbritannien zieht sich in die Länge: Die Startzeremonie findet an der Nordküste statt – obwohl das Rallye-Zentrum und der Service-Park 295 Kilometer weiter südlich in Cardiff beheimatet sind. Dementsprechend gibt der offizielle Programmablauf den Teams am heutigen Donnerstag die nötige Zeit, um die lange Reise nach Llandudno anzutreten, wo am Abend der Start stattfinden wird.



FIA WRC: WRC Rallye Wales GB 2012
WRC Rallye Wales GB 2012 WRC Rallye Wales GB 2012 WRC Rallye Wales GB 2012 WRC Rallye Wales GB 2012 WRC Rallye Wales GB 2012



Die diesjährige Wales Rallye Grossbritannien entspricht so gar nicht dem beliebten, weil äusserst kompakten und politisch korrekten Format, dem sich bislang fast alle WM-Läuf unterworfen haben: Der Shakedown und das Qualifying fanden gestern in der Nähe von Swansea statt. Der Donnerstag ist im Grunde nur ein besserer Ruhetag, an dem sich die Teams auf den langen Weg nach Llandudno machen. Die Stadt an der Nordküste wurde bereits im vergangenen Jahr als Startort wiederbelebt.

Einige Leute sehen das als unnötig und zeitraubend an. Doch die Organisatoren der Rallye halten an der Logik ihrer Entscheidung fest. „Unser Hauptsponsor ist die Walisische Regierung. Dass die Verantwortlichen die finanziellen Vorteile, die ein solches Event mit sich bringt, so weit wie möglich über das gesamte Land verteilen wollen, ist doch nur verständlich“, erklärt Andrew Coe, der Leiter der Wales Rallye Grossbritannien. „Bereits vor einigen Jahren wollten uns die Regierungsvertreter davon überzeugen, dass wir dem Norden mit der Rallye einen Besuch abstatten. Im vergangenen Jahr ist uns dies erstmals gelungen: der Start in Llandudno, die Prüfungen in Mid-Wales und das Rallye-Zentrum in Cardiff.“

„Um den Ablauf zu vereinfachen, haben wir den Service-Park im vergangenen Jahr nach Builth Wells, also ins Zentrum von Wales verlagert. Allerdings gab es nicht genügend Hotels für den Rallye-Tross. Hinzu kommt, dass in dieser Region von Wales nur ein Platz gross genug ist, um die ganzen Service-Trucks und Hospitalities der Teams zu beheimaten: der Royal Welsh Agricultural Showground. Dort findet aber an diesem Wochenende eine andere Veranstaltung statt.“ In der Tat kollidiert die auf den Spätsommer vorverlegte Rallye Grossbritannien in diesem Jahr mit dem jährlich stattfindenden Builth Wells Ram Sale – einer der grössten Landwirtschaftsausstellungen in ganz Wales. In Anbetracht der enormen Bedeutung der Schafszucht in diesem Teil des Landes kam eine Terminverlegung der Messe überhaupt nicht in Frage.

Und warum wurde der traditionelle Herbst-Termin der Rallye auf den Spätsommer verlegt? Die Veranstalter wollten Wales von seiner sonnigen Seite präsentieren, und eben nicht bei typischem November-Wetter: tiefhängende Wolken, Dauerregen und Schlamm. Derzeit toben heftige Winde um die Gebirgsketten in Mid-Wales. Die Wettervorhersage sieht jedoch vielversprechend aus. Das dürfte die Organisatoren aus dem Land des Roten Drachens – der auf der walisischen Flagge prangt – gewiss freuen.


Michelin / J.M

Rallye Großbritannien: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Was ist RaceChip?
Video abspielen
-->
Fotogalerie

WRC Rallye Portugal 2014

WRC Rallye Mexiko 2014

WRC Rallye Schweden 2014

Mehr Fotos
Die Mobile-App von Speed-Magazin.de