zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche

WRC Rallye-Weltmeisterschaft: Drei WM-Trophäen für Volkswagen – Rallye-Weltmeister in Paris geehrt

Weltmeister offiziell geehrt, großer Auftritt für Polo R WRC

08.12.2015 (Speed-Magazin.de / WRC 2015) Glamour und Glorie für die dreimaligen Weltmeister: Volkswagen, Sebastien Ogier (F) und Julien Ingrassia (F) haben beim großen Festakt des Automobil-Weltverbandes FIA (Federation Internationale de l Automobile) ihre Trophäen für die Titelgewinne in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) entgegengenommen. Im weltberühmten Lido in Paris, an der Avenue des Champs-Elysées, gingen die WM-Pokale für die Hersteller-, Fahrer- und Beifahrer-Wertung in der prestigeträchtigsten seriennahen Automobil-Weltmeisterschaft damit offiziell zum dritten Mal in Folge an Volkswagen.

Vor rund 2.000 Gästen hatte dabei auch der Polo R WRC seinen großen Auftritt. Das 318 PS starke World Rally Car, das 34 seiner bisher 39 Rallyes für sich entschied und damit das erfolgreichste Modell in der Rallye-WM-Geschichte ist, zog die bewundernden Blicke des Who’s who des Motorsports auf sich. Nicht nur die WM-Ersten, Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), sondern auch ihre Volkswagen Teamkollegen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) und Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N) nahmen ihre Auszeichnungen für die Gesamtplätze zwei und drei in der Fahrer- und Beifahrer-WM 2015 entgegen.

„Die festliche Gala der FIA ist stets das Tüpfelchen auf dem i eines langen und anstrengenden Jahres“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Keine Weltmeisterschaft im Automobil-Rennsport wird über eine derart lange Saison ausgetragen – von Januar bis November. Nirgends sind angesichts von Rallyes auf Schotter, Asphalt sowie Eis und Schnee die technischen und sportlichen Herausforderungen so hoch wie in der Rallye-WM. Wenn man dann die Trophäen für die Hersteller-Weltmeisterschaft sowie jeweils für die ersten drei Plätze in der Fahrer- und Beifahrer-WM entgegennimmt, ist das ein befreiendes, großartiges und stolzes Gefühl. Wir blicken auf unsere bislang erfolgreichste Saison in der Rallye-WM zurück, sind aber zeitgleich mittendrin in der Vorbereitung auf das kommende Jahr, das schon sechs Wochen nach der FIA-Gala für uns mit der ersten Wertungsprüfung der Rallye Monte Carlo beginnt.“

Weil sie so schön ist: die eindrucksvolle Erfolgsbilanz von Volkswagen in der Rallye-WM

13 Rallyes, 26 Podiumsresultate, darunter zwölf Siege – die Saison 2015 ging als die erfolgreichste in der Geschichte von Volkswagen in der Rallye-Weltmeisterschaft ein. Jede der drei Fahrer/Beifahrer-Paarungen war wenigstens einmal siegreich und stand wenigstens sieben Mal auf dem Podest. 159 von 231 möglichen Prüfungsbestzeiten gingen dabei ebenfalls auf das Konto der Volkswagen Fahrer wie zwölf der 13 möglichen Powerstage-Siege. 11.832,08 Kilometer im Rallye-Tempo komplettierten die drei Polo R WRC im Jahr 2015. Seit dem Einstieg mit dem Polo R WRC in die Rallye-WM schlagen für Volkswagen einzigartige Bestwerte zu Buche: 34 von 39 möglichen Siegen, die mit zwölf Triumphen in Folge mit Abstand längste Siegesserie und die beiden erfolgreichsten Saisons eines Herstellers mit je zwölf Erfolgen in den Jahren 2014 und 2015. 67 Mal standen Volkswagen Piloten auf dem Podium, auf 504 der 717 seit der Rallye Monte Carlo 2013 ausgetragenen Wertungsprüfungen war eines der Volkswagen Duos das Schnellste, 1.192 Mal unter den Top Drei. Von 38 Powerstages, auf denen die drei besten Duos Zusatzpunkte in der Fahrer- und Beifahrer-Wertung sammeln, war 31 Mal ein Volkswagen Duo spitze, 69 Mal gingen Extrazähler an Werksfahrer und -beifahrer aus Wolfsburg und damit exakt 150 Zusatzpunkte – genauso viel wert wie sechs Rallye-Gesamtsiege.

Noch 49 Tage bis zur „Monte“ – Vorbereitung auf 2016er-Saison läuft

Nur 1.173 Stunden zwischen feierlichem Saisonabschluss und Start der ersten Wertungsprüfung 2016: Am 21. Januar 2016 startet bei der Rallye Monte Carlo die Rallye-WM-Saison 2016. Sie wird über 14 Rallyes ausgetragen – neben den 13 aus 2014 und 2015 bekannten Austragungsländern kommt China als viertes Übersee-Event zu den zehn Europa-Läufen hinzu. Volkswagen startet erneut mit Ogier/Ingrassia, Latvala/Anttila und Mikkelsen/Fløene und damit abermals mit drei Polo R WRC.


VW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de