zur Startseite

WRC Rallye Polen: Citroen-Pilot Mads Ostberg will in Polen wieder auf das Podium fahren!

Mads Ostberg will in Polen wieder auf das Podium fahren!

25.06.2014 (Speed-Magazin.de / WRC Rallye Polen) Citroën und die Rallye Polen - Eine lange Geschichte: Die Rallye Polen feiert in diesem Jahr ihren 71. Geburtstag. Zwischen 1938 und 1956 konnten polnische Teams vier Siege an Bord eines Citroën einfahren. 2009 stand mit Dani Sordo/Marc Marti, die sich mit ihrem Citroën C4 WRC den zweiten Platz sicherten, erneut ein Citroën Duo auf dem Podium.



FIA WRC: WRC Rallye Italien 2014
WRC Rallye Italien 2014 WRC Rallye Italien 2014 WRC Rallye Italien 2014 WRC Rallye Italien 2014 WRC Rallye Italien 2014



Ein ungewöhnliches Streckenprofil

Die Rallye Polen unterscheidet sich stark von den anderen Saisonläufen. „Man neigt dazu zu denken, dass die Wertungsprüfungen denen in Finnland ähneln“, erläutert Yves Matton, Direktor Citroën Racing. „Doch es gibt viele andere Aspekte. Der Untergrund ist besonders weich, und es bilden sich schnell Spurrillen. Zudem gibt es nicht so viele Sprünge. Da die Rallye Polen fünf Jahre nicht auf dem Programm stand, wird die Erfahrung hier eine geringere Rolle spielen als bei anderen Läufen.“

Kris Meeke belegt in der Fahrer-Gesamtwertung aktuell den siebten Platz
Kris Meeke belegt in der Fahrer-Gesamtwertung aktuell den siebten Platz
© Citroen | Zoom
Bei Tests Ende vergangener Woche konnte sich das Team um Didier Clément, Chefingenieur des DS 3 WRC, mit den Streckenbedingungen vor Ort vertraut machen: „Unser Ziel ist es, Lösungen zu finden, sodass wir unseren Fahrern ein Fahrzeug anbieten können, das ihnen Vertrauen gibt. Die Strecken sind so schnell, dass das Fahrzeug besonders präzise sein muss.“

Die Beschaffenheit des Bodens zwingt Citroën Racing, das Set-up des DS 3 WRC in jedem Service anzupassen. „Wenn die Wertungsprüfungen zum ersten Mal absolviert werden, sind die Strecken relativ eben und schnell, im zweiten Lauf werden die Strecken sehr zerfurcht sein. Wir müssen jedes Mal die richtige Einstellung finden“, so Didier Clément.

Mads Ostberg nimmt Tempo auf

Bei den vergangenen fünf Starts in der Rallye-Weltmeisterschaft holte Mads Østberg drei Podiumsplätze – der Norweger fühlt sich hinter dem Lenkrad seines DS 3 WRC immer wohler. „Ich habe viel Selbstvertrauen, und wir machen stetig Fortschritte“, so Mads Østberg, der auch in Polen wieder auf das Podium fahren möchte.

Kris Meeke belegt in der Fahrer-Gesamtwertung aktuell den siebten Platz und schaffte zweimal den Sprung aufs Podium. Was das Ergebnis bei der Rallye Polen betrifft, so lässt sich der Nordire nicht unter Druck setzen. „Wir werden die gleiche Strategie wie bei der Rallye Italien anwenden – es gilt, unnötige Risiken zu vermeiden. Ich hoffe, eine fehlerfreie Rallye ohne Probleme zu absolvieren – das Ergebnis kommt dann von ganz allein“, so Kris Meeke.

Durch Polen und Litauen

Das Rallyezentrum befindet sich in Mikolajki, der Shakedown beginnt am Donnerstagmorgen um 8.00 Uhr. Die Startzeremonie findet am frühen Nachmittag im Stadtzentrum statt – anschliessend wird die Rallye mit zwei Wertungsprüfungen (Milki, 14,54 Kilometer, 16.40 Uhr und Kruklanki, 17,24 Kilometer, 17.30 Uhr) eröffnet, bevor es für die Teams zurück in den Servicepark geht und eine Super Special Stage bei Nacht auf dem Programm steht.

Die Rallye Polen führt die Teams am Freitag teilweise nach Litauen. Um 7.00 Uhr verlassen die Fahrer den Parc fermé in Richtung Osten. Nach einer ersten Wertungsprüfung in Wieliczki (12,89 Kilometer, 9.10 Uhr) stehen zwei Wertungsprüfungen in Litauen auf dem Programm, die zweimal gefahren werden (Kapciamiestis, 26,61 Kilometer, 11.25 Uhr und 14.40 Uhr sowie Margionys, 17,97 Kilometer, 12.30 Uhr und 15.45 Uhr).

Die Streckenführung wurde seit 2009 deutlich verändert und führt die Teams erstmals nach Litauen
Die Streckenführung wurde seit 2009 deutlich verändert und führt die Teams erstmals nach Litauen
© Citroen | Zoom
Zwischen dem ersten und zweiten Lauf ist ein 15-minütiger Service in Druskininkai vorgesehen. Auf dem Rückweg absolvieren die Teams erneut die Wertungsprüfung Wieliczki um 19.15 Uhr, bevor um 22.00 Uhr die zweite Super Special Stage in der Mikolajki Arena auf dem Programm steht. Nach einem 45-minütigen Service kehren die Fahrzeuge um 23.10 Uhr in den Parc fermé zurück.

Mit 157 Wertungsprüfungskilometern durch die Wälder und rund um die Seen von Ermland-Masuren ist der Samstag der längste Tag der Rallye Polen. Der Tag beginnt um 7.15 Uhr mit fünf Wertungsprüfungen, welche die Teams in Richtung der russischen Grenze führen: Chmielewo (6,75 Kilometer, 8.00 Uhr), Stare Juchy (14,41 Kilometer, 9.05 Uhr), Babki (15,76 Kilometer, 10.35 Uhr), Goldap (35,17 Kilometer, 11.35 Uhr) und Baranowo (14,90 Kilometer, 14.05 Uhr).

Ein 30-minütiger Service steht auf dem Programm, ehe die ersten vier Wertungsprüfungen erneut absolviert werden. Um 22.00 Uhr treten die Teams zum dritten Mal bei der Super Special Stage Mikolajki an.

Am Sonntag fällt der Startschuss um 7.00 Uhr. Die zwei Wertungsprüfungen von Donnerstag werden erneut absolviert (Milki, 14,54 Kilometer, 8.15 Uhr und Kruklanki, 17,24 Kilometer, 9.03 Uhr), bevor die Super Special Stage in der Mikolajki Arena zum letzten Mal gefahren wird (2,05 Kilometer, 11.02 Uhr) – diesmal bei Tageslicht. Den Abschluss bildet die Power Stage Baranowo (14,90 Kilometer, 12.05 Uhr) vom Vortag. Die Ankunft in der Mikolajki Arena ist ab 14.00 Uhr vorgesehen.

Rallye Polen 2014 Zeitplan:

Donnerstag, 26.06.2014
16:40 WP 1 Milki 1 14,54 km
17:30 WP 2 Kruklanki 1 17,24 km
20:05 WP 3 Super Special Stage Mikolajki Arena 1 2,50 km

Freitag, 27.06.2014
09:10 WP 4 Wieliczki 1 12,89 km
11:25 WP 5 Kapciamiestis-Lithuania 1 26,61 km
12:30 WP 6 Margionys-Lithuania 1 17,97 km
14:40 WP 7 Kapciamiestis-Lithuania 2 26,61 km
15:45 WP 8 Margionys-Lithuania 2 17,97 km
19:15 WP 9 Wielczki 2 12,89 km
22:00 WP 10 Super Special Stage Mikolajki Arena 2 2,50 km

Samstag, 28.06.2014
08:00 WP 11 Chmielewo 1 6,75 km
09:05 WP 12 Stare Juchy 1 14,41 km
10:35 WP 13 Babki 1 15,76 km
11:35 WP 14 Goldap 1 35,17 km
14:05 WP 15 Baranowo 1 14,90 km
15:50 WP 16 Chmielewo 2 6,75 km
16:55 WP 17 Stare Juchy 2 14,41 km
18:25 WP 18 Babki 2 15,76 km
19:25 WP 19 Goldap 2 35,17 km
22:00 WP 20 Super Special Stage Mikolajki Arena 3 2,50 km

Sonntag, 29.06.2014
08:15 WP 21 Milki 2 14,54 km
09:03 WP 22 Kruklanki 2 17,24 km
11:02 WP 23 Super Special Stage Mikolajki Arena 4 2,50 km
12:05 WP 24 Baranowo 2 (Power Stage) 14,90 km


Citroen / RB

Rallye Polen: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de