zur Startseite

Rallye Deutschland - Ergebnisse nach WP15: Die Stimmen nach Panzerplatte 2

Ogier: Ich hätte vielleicht mehr pushen können

19.08.2017 (Speed-Magazin.de) Was die Fahrer zur 15. Prüfung der ADAC Rallye Deutschland 2017 zu sagen hatten.



FIA WRC: Rallye Deutschland 2017
Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017



OGIER Sébastien/INGRASSIA Julien, FRA/FRA, FORD FIESTA WRC: "Es war okay, eine saubere Prüfung für mich. Ich hätte vielleicht mehr pushen können."

TÄNAK Ott/JÄRVEOJA Martin, EST/EST, FORD FIESTA WRC: "Sehr happy. Wir hatten einen guten Durchgang. Auf den schwierigen Abschnitten haben wir versucht vorsichtig zu sein."

EVANS Elfyn/BARRITT Daniel, GBR/GBR, FORD FIESTA WRC: "Grundsätzlich ziemlich gut. Ich habe mich recht gut gefühlt. Wir waren etwas weit an einer Kreuzung kurz nach dem Start, hatten aber kaum Zeitverlust."

PADDON Hayden/MARSHALL Sebastian, NZL/GBR, HYUNDAI i20 WRC: "Eine gute Prüfung. 90Prozent der Strecke sind jetzt trocken. Die besten Bedingungen auf dieser Prüfung in den vergangenen Jahren."

SORDO Dani/MARTÍ Marc, ESP/ESP, HYUNDAI i20 WRC: "Ich habe die Prüfung dieses Mal viel mehr genießen können. Der erste Durchgang war rutschig. Ich bin noch sauer wegen des Fehlers am ersten Tag, aber wir arbeiten jetzt an Dingen wie dem Differenzial und das Auto läuft gut."

Mikkelsen in der Gesamtwertung nach WP15 auf P2
Mikkelsen in der Gesamtwertung nach WP15 auf P2
© ADAC | Zoom
BREEN Craig/MARTIN Scott, IRL/GBR, CITROËN C3 WRC: "Ich hab es wirklich genossen. Ich habe versucht die Reifen zu schonen, dass sie nicht überhitzen. Viel besser als heute Morgen."

MIKKELSEN Andreas/JÆGER Anders, NOR/NOR, CITROËN C3 WRC: "Endlich habe ich diese Prüfung hinbekommen. Ein sauberer Durchgang. Natürlich kann man hieroderdort immer noch etwas mehr pushen. Wir käpfen weiter."

LATVALA Jari-Matti/ANTTILA Miikka, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Wir hatten nach 20 oder 25 Kilometer einen Reifenschaden. Vielleicht ein Cut oder ein Stein. Nichts Großes."

HÄNNINEN Juho/LINDSTRÖM Kaj, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Ich glaube, ein Dämpfer ist gebrochen. Wir haben eine Menge Zeit verloren."

LAPPI Esapekka/FERM Janne, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Wir hatten vorn links einen Reifenschaden. Wir haben eine scharfe Kante getroffen, die beim ersten Durchgang nicht da war."

KREMER Armin/WINKLHOFER Pirmin, DEU/DEU, FORD FIESTA WRC: "Ein guter Durchgang, aber auf dem Belag auch schwierig. Wir haben ein gutes Feeling für das Auto."

TIDEMAND Pontus/ANDERSSON Jonas, SWE/SWE, SKODA FABIA R5: "Es läuft ein wenig besser, wenn man keine Reifenschäden hat. Es ist eine sehr schwierige Prüfung, die nicht wirklich für Autos gemacht ist. Aber das gilt für alle."

SUNINEN Teemu/MARKKULA Mikko, FIN/FIN, FORD FIESTA R5: "Noch ein Reicfenschaden [vorn rechts]. Ich habe nicht angehalten, um den Reifen zu wechseln. Keine Zeit dafür."

CAMILLI Eric/VEILLAS Benjamin, FRA/FRA, FORD FIESTA R5: "Oh Mann, ich mag den Kampf mit Kopecky."

KOPECKÝ Jan/DRESLER Pavel, CZE/CZE, SKODA FABIA R5: "Irgendwo ein Plattfuß. Ich habe auf der Ideallinie gebremst und in der nächsten Kurve war der Reifen vorn links platt. Wir mussten ihn wechseln."

TEMPESTINI Simone/BERNACCHINI Giovanni, ITA/ITA, CITROËN DS3 R5: "Es war okay, aber wir sind keine Risiken eingegangen. Wir sind nicht wirklich zufrieden, dann das Auto hatte nur wenig Grip in diesen Bedingungen."

GRIEBEL Marijan/KOPCZYK Stefan, DEU/DEU, SKODA FABIA R5: Nach Reifenschaden vorn links: "Ich habe vielleicht fünf Sekunden verloren. Keine Ahnung, wie es passiert ist. Wir haben nichts getroffen."

LOUBET Pierre-Louis/LANDAIS Vincent, FRA/FRA, FORD FIESTA R5: "Es war schwierig - nicht einfach."

TANNERT Julius/HEIGL Jürgen, DEU/AUT, FORD FIESTA R2: "Das war viel besser als beim ersten Durchgang. So macht es richtig Spaß."

GASSNER Hermann/THANNHÄUSER Karin, DEU/DEU, MITSUBISHI EVO X: "Das war jetzt wieder meine Spielwiese. Jetzt hat es richtig Spaß gemacht."

GASSNER JR. Hermann/KRAMER Jasmin, DEU/DEU, TOYOTA GT86 R3: "Wir sind bei der Entwicklung des Autos und nicht da, wo ich hin will. Aber die Rallye zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

ADAC Rallye Deutschland 2017 Gesamtergebnisse nach WP15: 

Pos    # Fahrer Zeit Abstand V.  Abstand 1.
1. 2 ESTO. TÄNAK 2:16:30.0       
2. 9 NORA. MIKKELSEN 2:16:55.2 +25.2 +25.2
3. 1 FRAS. OGIER 2:17:02.9 +7.7 +32.9
4. 11 FINJ. HÄNNINEN 2:18:05.5 +1:02.6 +1:35.5
5. 3 GBRE. EVANS 2:18:11.1 +5.6 +1:41.1
6. 8 IRLC. BREEN 2:18:31.2 +20.1 +2:01.2
7. 10 FINJ. LATVALA 2:20:39.9 +2:08.7 +4:09.9
8. 4 NZLH. PADDON 2:21:02.5 +22.6 +4:32.5
9. 33 FRAE. CAMILLI 2:24:13.9 +3:11.4 +7:43.9
10. 14 DEUA. KREMER 2:24:44.5 +30.6 +8:14.5
11. 31 SWEP. TIDEMAND 2:25:30.9 +46.4 +9:00.9
12. 34 CZEJ. KOPECKY 2:25:33.3 +2.4 +9:03.3
13. 40 GBRG. GREENSMITH 2:26:10.2 +36.9 +9:40.2
14. 39 FRAQ. GILBERT 2:27:03.3 +53.1 +10:33.3
15. 32 FINT. SUNINEN 2:27:13.9 +10.6 +10:43.9
16. 37 ITAS. TEMPESTINI 2:27:31.6 +17.7 +11:01.6
17. 42 FRAP. LOUBET 2:27:50.5 +18.9 +11:20.5
18. 41 DEUM. GRIEBEL 2:28:56.2 +1:05.7 +12:26.2
19. 36 MEXB. GUERRA 2:29:24.6 +28.4 +12:54.6
20. 47 NLDB. TEN BRINKE 2:30:22.1 +57.5 +13:52.1
21. 44 SWEE. BERGKVIST 2:30:58.2 +36.1 +14:28.2
22. 72 KORC. LIM 2:33:59.3 +3:01.1 +17:29.3
23. 22 FRAJ. RAOUX 2:34:02.2 +2.9 +17:32.2
24. 12 FINE. LAPPI 2:34:06.9 +4.7 +17:36.9
25. 7 GBRK. MEEKE 2:35:00.0 +53.1 +18:30.0
26. 43 POLL. PIENIAZEK 2:35:09.1 +9.1 +18:39.1
27. 23 GRCJ. SERDERIDIS 2:35:18.6 +9.5 +18:48.6
28. 71 DEUF. KREIM 2:35:19.1 +0.5 +18:49.1
29. 45 FRAY. BONATO 2:36:35.7 +1:16.6 +20:05.7
30. 75 DEUH. GASSNER 2:38:31.6 +1:55.9 +22:01.6
31. 76 FINJ. HUTTUNEN 2:39:14.6 +43.0 +22:44.6
32. 49 NLDE. SCHILT 2:39:20.0 +5.4 +22:50.0
33. 80 IRLE. BOLAND 2:40:37.5 +1:17.5 +24:07.5
34. 73 BELA. FUMAL 2:40:44.2 +6.7 +24:14.2
35. 78 DEUH. GASSNER JR. 2:40:46.8 +2.6 +24:16.8
36. 77 NLDT. VAN DEER MAREL    2:41:06.4 +19.6 +24:36.4
37. 66 DEUJ. TANNERT 2:41:46.2 +39.8 +25:16.2
38. 48 GBRJ. ARMSTRONG 2:47:12.4 +5:26.2 +30:42.4
39. 88 DEUU. GROPP 2:50:15.0 +3:02.6 +33:45.0
40. 6 ESPD. SORDO 2:51:39.8 +1:24.8 +35:09.8
41. 61 FRAR. ASTIER 2:52:33.6 +53.8 +36:03.6
42. 62 ITAE. BRAZZOLI 2:53:14.6 +41.0 +36:44.6
43. 63 ESPN. SOLANS 2:54:18.4 +1:03.8 +37:48.4
44. 64 FRAN. CIAMIN 2:55:55.2 +1:36.8 +39:25.2
45. 83 DEUM. DR. KLEIN 2:56:00.9 +5.7 +39:30.9
46. 5 BELT. NEUVILLE 2:58:59.6 +2:58.7 +42:29.6
47. 95 DEUJ. HOHLHEIMER 2:59:05.8 +6.2 +42:35.8
48. 81 BELA. MOLLE 3:01:36.3 +2:30.5 +45:06.3
49. 79 NLDH. VOSSEN 3:01:38.8 +2.5 +45:08.8
50. 74 CZEP. RUJBR 3:02:00.6 +21.8 +45:30.6
51. 87 FRAY. WENDLING 3:02:07.7 +7.1 +45:37.7
52. 91 DEUF. LAUER 3:02:18.7 +11.0 +45:48.7
53. 86 FINT. LARIO 3:03:01.7 +43.0 +46:31.7
54. 38 FRAY. ROSSEL 3:05:03.4 +2:01.7 +48:33.4
55. 90 ITAT. MOLINARO 3:14:29.2 +9:25.8 +57:59.2
56. 94 DEUW. EHLHARDT 3:20:23.8 +5:54.6 +1:03:53.8
57. 93 DEUJ. WECKER 3:20:49.2 +25.4 +1:04:19.2
58. 65 FRAT. FOLB 3:21:58.1 +1:08.9 +1:05:28.1
59. 96 DEUC. BÄCHLE 3:31:51.8 +9:53.7 +1:15:21.8
60. 89 GBRT. WILLIAMS 3:52:21.7 +20:29.9 +1:35:51.7


ADAC / JM

Rallye Deutschland: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de