zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche

FIA WRC Rallye Mexico: Rallye-Fiesta in Guanajuato – umjubelter Rallye-Start für Volkswagen in Mexiko

Drei Zuschauerprüfungen zum Auftakt der Rallye Mexiko

04.03.2016 (Speed-Magazin.de / Rallye Mexico 2016) Feuerwerk und Vollgas-Feier in Guanajuato: Volkswagen hat bei der Rallye Mexiko vor tausenden feiernden Fans einen emotionalen Start erlebt. In der Silberminen-Stadt Guanajuato, die zum Weltkulturerbe zählt, setzten Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) und Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) in der Nacht der Rallye-Nächte mit dem Polo R WRC Glanzlichter.

Auf den beiden Zuschauerprüfungen, der weltberühmten „Street Stage Guanajuato“ und der zweimal absolvierten Sonderprüfung auf dem Autodromo vor den Toren Léons, verwiesen Ogier/Ingrassia, Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B, Hyundai) sowie ihre Volkswagen Teamkollegen Latvala/Anttila und Mikkelsen Jæger auf die Plätze zwei bis vier.

Die erste wahre Herausforderung erfolgt am Freitagmorgen mit dem Prüfungsklassiker „El Chocolate“. Dort erreichen die World Rally Cars nach einem langen Anstieg bei Kilometer 45,6 das „Dach“ der Rallye-WM in 2.746 Metern über Normalnull – eine wahre Prüfung für Mensch und Material.

Stimmen, Tag 01 Mexiko

Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1
„Dass man die Fans während einer Wertungsprüfung im Auto hören kann – das gibt es nur beim Start zur Rallye Mexiko. Die Zuschauer in Guanajuato sind einfach nur der Wahnsinn. Es ist definitiv eine der besten Zuschauerprüfungen in der Rallye-WM und wir haben versucht, den Fans mit einer ordentlichen Show etwas zurückzugeben. Doch eines ist auch klar: Der wahre Start erfolgt erst am Freitag, wenn wir auf die lange ‚El Chocolate‘ gehen.“

Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2
„Der Start der Rallye Mexiko wurde seinem Ruf als beste Eröffnungszeremonie im Kalender wieder einmal gerecht. Es werden jedes Jahr mehr Menschen und die Atmosphäre sucht ihresgleichen. Mit den Zeiten bin ich zufrieden. In erster Linie geht es darum, auf den kurzen Zuschauerprüfungen, wie den drei heute, keinen größeren Fehler zu begehen – aber gleichzeitig nicht zu viel Zeit zu verlieren. Das ist uns heute gut gelungen. Am Freitag steht mit der Prüfung ‚El Chocolate‘ gleich ein ganz anderes Kaliber auf dem Programm. Da muss man von Beginn an hellwach sein.“

Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9
„Die Fans in Mexiko sind etwas Besonderes. Sie feuern uns Fahrer und Beifahrer fair und lautstark an, alle sind positiv und gastfreundlich – es macht einfach Laune, zur Rallye Mexiko zu kommen. Das Highlight in dieser Hinsicht ist natürlich der zeremonielle Start in Guanajuato mit seiner einzigartigen Atmosphäre. Die ersten drei Wertungsprüfungen sagen nicht viel über den Rallye-Verlauf aus. Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Auftakt, auch wenn ich hier und da die Linie nicht zu 100 Prozent getroffen habe.“

Jost Capito, Volkswagen Motorsport-Direktor
„Stimmung wie im Fußballstadion, die sagenhafte Kulisse von Guanajuato und präzise Fahrkunst der Fahrer – der Auftakt zur Rallye Mexiko ist etwas Einzigartiges im Kalender der Rallye-WM und auch heute Abend hat wieder alles gestimmt. Ein ganz großes Kompliment an die Organisatoren, die einen großartigen Job gemacht haben. Volkswagen ist gut gestartet – allerdings beginnt die Rallye Mexiko erst am Freitag richtig. Der höchste Punkt der Rallye-WM-Saison auf über 2.700 Meter Meereshöhe und eine 54-Kilometer-Prüfung gleich zum Frühstück – das ist eine wahre Herausforderung, der wir uns gern stellen. Denn nach diesem emotionalen Start heute ist die Motivation der Fahrer natürlich immens.“

Und da war dann noch ...

... eine Torte. Die bekamen Sébastien Ogier und Julien Ingrassia vom Volkswagen Team für ihren 100. Start in der Rallye-Weltmeisterschaft spendiert. Und obwohl Motorsport-Direktor Jost Capito auf die perfekte Breite der Torte verwies, die locker für zwei Gesichter nebeneinander gereicht hätte, landete das Backwerk nicht in selbigen. Sondern wurde unter allen Teammitgliedern aufgeteilt und verputzt. Die nächste Torte zu diesem Anlass gibt es im Rallye-Team von Volkswagen übrigens erst frühestens beim siebten Saisonlauf anno 2018. Dann könnte Andreas Mikkelsen seinen 100. Rallye-WM-Start feiern.

Vorläufiges Ergebnis, Tag 01 Rallye Mexiko

01. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Volkswagen, 4.16,5 Min.
02. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B), Hyundai, + 1,7 Sek.
03. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen, + 3,3 Sek.
04. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N), Volkswagen, + 3,8 Sek.
05. Dani Sordo/Marc Martí (E/E), Hyundai, + 4,1 Sek.
06. Hayden Paddon/John Kennard (NZ/NZ), Hyundai, + 4,6 Sek.
07. Lorenzo Bertelli/Simone Scattolin (I/I), Ford, + 5,7 Sek.
08. Martin Prokop/Jan Tománek (CZ/CZ), Citroën, + 5,8 Sek.
09. Ott Tänak/Raigo Mõlder (EST/EST), Ford, + 5,9 Sek.
10. Benito Guerra/Borja Rozada (MEX/E), Ford, + 6,0 Sek.


VW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de