zur Startseite

FIA WRC Rallye Finnland: Drei Citroën C3 WRC im Land der tausend Seen

25 Wertungsprüfungen über insgesamt 314,20 Kilometer

25.07.2017 (Speed-Magazin.de) Der Tross der FIA Rallye Weltmeisterschaft (WRC) reist zum neunten Lauf gen Norden: Bei der Rallye Finnland mit ihren legendären Sprüngen setzt das Citroën Total World Rally Team vom 27. bis 30. Juli drei Citroën C3 WRC für die Duos Kris Meeke/Paul Nagle, Craig Breen/Scott Martin und Khalid Al Qassimi/Chris Patterson ein.

1951 als „Jyväskylä Grand Prix“ ins Leben gerufen, wurde der Name der Rallye Finnland schnell in „1.000-Seen-Rallye“ verändert. Seit dem Gründungsjahr der WRC 1973 ist die Rallye Finnland durchgängig im Kalender enthalten und erlangte dadurch internationale Popularität – genauso wie durch die meterhohen Sprünge, die die Teilnehmer Jahr für Jahr zu meistern haben.
Die Wertungsprüfungen der Rallye Finnland werden auf Schotterstraßen ausgetragen, die normalerweise von den Einwohnern Jyväskyläs genutzt werden. Die breiten Wege winden sich durch Wälder und über Hügel. Wenn die Teilnehmer der WRC mit Vollgas vorbeirasen, verwandeln sich harmlos erscheinende Kuppen in Sprungschanzen und lassen Fahrzeuge mehrere Meter durch die Luft fliegen. Ein Spektakel, das sich Jahr für Jahr Tausende von Fans nicht entgehen lassen.

Um schnelle Zeiten auf den Prüfungen in Finnland zu erzielen, kommt es für Fahrer und Beifahrer unter anderem darauf an, die Sprünge richtig zu „lesen“. Wie weit könnte es gehen? Wo befindet sich die Landeposition? Wie groß ist die Distanz zum nächsten Sprung? Eine Fähigkeit, die den Piloten aus Schweden und Finnland besonders liegt. Lediglich sechs nichtnordischen Fahrern gelang in der beinahe 70-jährigen Geschichte der Rallye Finnland ein Sieg: Carlos Sainz, Didier Auriol, Markko Martin, Sébastien Loeb, Sébastien Ogier und Kris Meeke.

© Citroen Racing | Zoom
Der Wertungsprüfungsplan ähnelt 2017 jenen der Vorjahre. Nach einer kurzen Prüfung am Donnerstag steht für die Teilnehmer am Freitag eine Mammut-Etappe mit zwölf Prüfungen in 15 Stunden an. Der Samstag hält acht Prüfungen bereit, darunter die brandneue „Pihlajakoski“ sowie die bei Fans besonders beliebte „Ouninpohja“. Am Sonntag endet die Rallye Finnland mit vier kurzen Sprintprüfungen, darunter die finale Power Stage.

Die Challenge: in der Spitze mitmischen
Für die neunte von 13 Veranstaltungen in der FIA Rallye Weltmeisterschaft 2017 bringt das Citroën Total World Rally Team das identische Fahreraufgebot an den Start, das sich auch schon 2016 bei der Rallye Finnland bewährt hat. Die größte Aufmerksamkeit gilt dem Duo Kris Meeke/Paul Nagle, das die Rallye im Vorjahr für sich entschieden hatte. Für die Mexiko-Sieger dieses Jahres gilt es, die richtige Balance zwischen Tempo und Kontrolle zu finden, um in der Spitze mitzumischen. Kris Meeke startet bereits zum zehnten Mal bei der Rallye Finnland.

Auch Craig Breen und Scott Martin haben beste Erinnerungen an die vergangene Auflage der Rallye Finnland: Die irisch-britische Paarung erzielte 2016 ihr erstes WRC-Podestergebnis überhaupt. Gerade Breen freut sich darüber, auch in diesem Jahr am Start zu sein, da er die Rallye Finnland zu seinen Lieblingsveranstaltungen zählt. Mit jeweils einem fünften Platz in Monte Carlo, Schweden, Portugal und auf Korsika haben Breen/Martin in diesem Jahr schon einige solide Resultate erzielt.

© Citroen Racing | Zoom
Bei der Jagd nach möglichst vielen WM-Punkten für das Citroën Total World Rally Team helfen auch Khalid Al Qassimi und Chris Patterson mit. Für den Fahrer aus Abu Dhabi ist es der zweite Start bei einem WRC-Lauf in diesem Jahr. Al Qassimi wird all seine Rallye-Erfahrung in die Waagschale werfen, um sein bestes Resultat in Finnland, einen neunten Platz aus dem Jahr 2009, zu verbessern.

Zahlen zur Rallye Finnland
25 Wertungsprüfungen über insgesamt 314,20 Kilometer
15 Prozent der Strecken sind für die WRC-Piloten neu
28 Michelin LTX-Reifen hat jeder WRC-Fahrer zu Verfügung, weiche Reifenmischungen werden wahrscheinlich am meisten nachgefragt
5 Siege feierte Citroën in Finnland: 1962 (Toivonen/DS 19), 2008 (Loeb/C4 WRC), 2011 und 2012 (Loeb/DS 3 WRC), 2016 (Meeke/DS 3 WRC)

Stimmen vor der Rallye
Yves Matton, Teamchef Citroën Racing
„Ein sehr gut organisiertes Event, mehrere Hunderttausend Zuschauer an den Wertungsprüfungen – die Rallye Finnland ist definitiv eines der Highlights der Saison. Bei so einer speziellen Veranstaltung auf höchstem Level zu fahren ist extrem schwierig – für die Crew, die Fahrer und die Autos. Um ganz vorn angreifen zu können, muss alles perfekt zusammenpassen. Mit Kris Meeke und Craig Breen, dem Sieger und dem Drittplatzierten des Vorjahres, wissen wir zwei erfahrene und schnelle Finnland-Spezialisten in unseren Reihen. In ihren C3 WRC werden die technischen Neuerungen, die wir in Polen eingeführt haben, erneut zum Einsatz kommen. Wir sind immer noch dabei, diese neuen Features zu testen und perfekt abzustimmen. Unsere Ziele halten wir weiterhin konservativ und machen sie auch davon abhängig, wie sich die Konditionen in Finnland über das gesamte Wochenende entwickeln.“

Kris Meeke
„Finnland war immer eine meiner Lieblings-Rallyes. Nach meinem Sieg 2016 hat die Veranstaltung natürlich noch an Bedeutung für mich gewonnen. Wir haben hier einige der besten Schotterstrecken der Welt, und es kann riesigen Spaß machen, auf ihnen zu fahren. Ich freue mich, wieder hinter dem Steuer eines C3 WRC zu sitzen, auch wenn ich erwarte, dass es nicht einfach wird. Es sieht so aus, als würden wir am Wochenende regnerische Bedingungen vorfinden. Da ist meine Startposition zehn sicherlich kein Vorteil, wenn der Untergrund mit der Zeit immer tiefer wird. So oder so werden wir unser Bestes dafür geben, dem Team ein tolles Ergebnis zu bescheren.“
Starts bei der Rallye Finnland: 9
Bestes Ergebnis: Platz 1 (2016)

Craig Breen
© Citroen Racing | Zoom
„In Finnland fühle ich mich wohl. Meine Erinnerungen an das vergangene Jahr mit dem dritten Platz sind natürlich äußerst positiv. Nach meinem frustrierenden Abschneiden bei der vergangenen Rallye Polen kann ich es kaum erwarten, wieder im Auto zu sitzen. Ich habe in diesem Jahr bisher vier fünfte Plätze erreicht – es darf nun auch gern mal ein bisschen mehr sein. Wir müssen abwarten, ob uns die schwierigen Bedingungen in Finnland in die Karten spielen werden oder nicht.“
Starts bei der Rallye Finnland: 7
Bestes Ergebnis: Platz 3 (2016)

Khalid Al Qassimi
„Die Rallye Finnland ist sehr schnell, und die Sprünge korrekt zu meistern, ist eine riesige Herausforderung. Mein Ziel ist es, den richtigen Rhythmus im C3 WRC zu finden. Dabei werden auch das offizielle Training und der Aufschrieb eine große Rolle spielen. Bei dem Test mit dem Team habe ich mich wieder an das Auto gewöhnt. Ich wünsche meinen Teamkollegen Kris und Craig viel Erfolg und hoffe, dass sie ähnliche Ergebnisse wie im Vorjahr erzielen können.“
Starts bei der Rallye Finnland: 7
Bestes Ergebnis: Platz 9 (2009)

Zeitplan Rallye Finnland
Donnerstag, 27. Juli
08:00 Shakedown Ruuhimäki (4,62 km)
18:42 Start (Jyväskylä)
19:00 SS1 Harju 1 (2,31 km)
19:25 Parc fermé (Jyväskylä)

Freitag, 28. Juli
06:05 Service A (Jyväskylä)
07:12 SS2 Halinen 1 (7,65 km)
07:45 SS3 Urria 1 (12,75 km)
08:48 SS4 Jukojärvi 1 (21,31 km)
10:06 SS5 Halinen 2 (7,65 km)
10:38 SS6 Urria 2 (12,75 km)
11:42 SS7 Jukojärvi 2 (21,31 km)
13:37 Service B (Jyväskylä)
15:00 SS8 Äänekoski-Valtra 1 (7,39 km)
16:13 SS9 Laukaa 1 (11,76 km)
17:11 SS10 Lankamaa (21,68 km)
18:09 SS11 Äänekoski-Valtra 2 (7,39 km)
19:22 SS12 Laukaa 2 (11,76 km)
20:30 SS13 Harju 2 (2,31 km)
21:00 Service C (Jyväskylä)

Samstag, 29. Juli
07:20 Service D (Jyväskylä)
08:58 SS14 Pihlajakoski 1 (14,90 km)
10:06 SS15 Päijälä 1 (22,68 km)
10:49 SS16 Ouninpohja 1 (24,38 km)
12:02 SS17 Saalahti 1 (4,21 km)
13:27 Service E (Jyväskylä)
14:55 SS18 Saalahti 2 (4,21 km)
16:08 SS19 Ouninpohja 2 (24,38 km)
17:16 SS20 Pihlajakoski 2 (14,90 km)
18:24 SS21 Päijälä 2 (22,68 km)
20:39 Service F (Jyväskylä)

Sonntag, 30. Juli
08:00 Service G (Jyväskylä)
09:25 SS22 Lempää 1 (6,80 km)
10:08 SS23 Oittila 1 (10,12 km)
11:47 SS24 Lempää 2 (6,80 km)
13:18 SS25 Oittila 2 – Power Stage (10,12 km)
14:21 Service H (Jyväskylä)
15:00 Podium


Citroen Racing / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de