zur Startseite

FIA WRC Rallye Deutschland - Ergebnisse nach WP10: Die Stimmen nach Panzerplatte 1

Hänninen: Nicht schlecht. Es lief besser als gestern

19.08.2017 (Speed-Magazin.de) Was die Fahrer nach der zehnten Prüfung der ADAC Rallye Deutschland 2017 zu sagen hatten.



FIA WRC: Rallye Deutschland 2017
Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017



OGIER Sébastien/INGRASSIA Julien, FRA/FRA, FORD FIESTA WRC: "Ich war ein wenig zu vorsichtig. Nachdem Thierry stoppen musste, ist die Lücke vorn zu groß, denke ich. Ich habe dieses Mal nicht hart genug gepusht, um sie zu schließen."

TÄNAK Ott/JÄRVEOJA Martin, EST/EST, FORD FIESTA WRC: "Sehr tückisch. Sechs Kilometer vor dem Ende hatten wir hinten einen Plattfuß."

EVANS Elfyn/BARRITT Daniel, GBR/GBR, FORD FIESTA WRC: "Es lief sehr schlecht. Ich war im Auto abgelenkt. Nicht einfach."

PADDON Hayden/MARSHALL Sebastian, NZL/GBR, HYUNDAI i20 WRC: "Wir hatten einen Reifenschaden, keine Ahnung, wie. Aber das kann hier leicht passieren. Wir mussten anhalten, um den Reifen zu wechseln."

SORDO Dani/MARTÍ Marc, ESP/ESP, HYUNDAI i20 WRC: "Es war sehr rutschig. Ich bin kein Risiko eingegangen. Ich bin aus dem Rennen und habe mich an der Hand verletzt. Es ist schwer zu fahren."

MEEKE Kris/NAGLE Paul, GBR/IRL, CITROËN C3 WRC: "Es lief nicht schlecht. Ich habe einen besseren Rhythmus als gestern. Wir haben gestern Abend etwas verändert und hatten heute direkt mehr Selbstvertrauen."

BREEN Craig/MARTIN Scott, IRL/GBR, CITROËN C3 WRC: "Am Ende habe ich das Reifengummi davonfliegen sehen, was mich nervös gemacht hat. Ich habe versucht, das in der Prüfung im Griff zu haben, aber sie war sehr schwierig."

MIKKELSEN Andreas/JÆGER Anders, NOR/NOR, CITROËN C3 WRC: "Die Strecke war viel trocker, als ich es erwartet hatte. Wir hätten zwei harte Reifen aufziehen sollen. Okay, ich bin clever gefahren und habe die Reifen nicht zu sehr beansprucht. Vielleicht war ich ein wenig zu vorsichtig."

LATVALA Jari-Matti/ANTTILA Miikka, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Es lief nicht gut. Ich bin enttäuscht. Ich hatte zwei Zwischenfälle auf den weichen Reifen. Es war viel trockener, als ich es erwartet hatte. Ich bin an einer Kreuzung über diese hinaus gefahren. Und zwei Mal hätten wir uns beinahe gedreht."

HÄNNINEN Juho/LINDSTRÖM Kaj, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Nicht schlecht. Es lief leichter als gestern. Der Grip ändert sich, aber es macht Spaß."

LAPPI Esapekka/FERM Janne, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Wir waren nicht schnell genug. Die Strecke war zu verschmutzt, um mit meinen Reifen einen Vorteil zu haben. Wahrscheinlich war ich nach gestern noch zu vorsichtig."

KREMER Armin/WINKLHOFER Pirmin, DEU/DEU, FORD FIESTA WRC: "Ich denke, die weichen Reifen waren nicht die richtige Wahl. Die Strecke war so trocken, dass wir eine Menge Zeit verloren haben."

TIDEMAND Pontus/ANDERSSON Jonas, SWE/SWE, SKODA FABIA R5: Massiver Reifenschaden hinten rechts: "Es ist einfach passiert, wir haben nichts berührt."

SUNINEN Teemu/MARKKULA Mikko, FIN/FIN, FORD FIESTA R5: "Eine der schlimmsten Prüfungen meines Lebens. Wir hatten einen Reifenschaden und mussten den Reifen wechseln. Schwierig."

KOPECKÝ Jan/DRESLER Pavel, CZE/CZE, SKODA FABIA R5: "Eine gute Prüfung, aber eine große Herausforderung. Ich habe versucht, einen Kompromiss einzugehen, um meine weichen Reifen nicht abzufahren."

GREENSMITH Gus/PARRY Craig, GBR/GBR, FORD FIESTA R5: "Was das Fahren betrifft, war es wahrscheinlich die schlimmste Prüfung meines Lebens. Völlig verrückt. Auf den ersten paar Kilometern bin ich zwei Mal über die Strecke hinaus gefahren. Ich habe einfach nicht zugehört."

GRIEBEL Marijan/KOPCZYK Stefan, DEU/DEU, SKODA FABIA R5: "Ich hatte vorn rechts einen Reifenschaden. Als ich ihn bemerkt habe, war es zu spät und ich bin in einem Graben gelandet. Wir haben 30 Sekunden verloren."

LOUBET Pierre-Louis/LANDAIS Vincent, FRA/FRA, FORD FIESTA R5: "Reifenschaden in der Mitte der Prüfung. Mein Fehler."

KREIM Fabian/CHRISTIAN Frank, DEU/DEU, SKODA FABIA R5: "Es ist trockener und sauberer, als ich es erwartet habe. Wir haben weiche und harte Reifen über Kreuz gemischt. Vielleicht bin ich es zu verhalten angegangen."

TANNERT Julius/HEIGL Jürgen, DEU/AUT, FORD FIESTA R2: "Die harten Reifen waren okay. Aber in den nassen Ecken im Wald war es sehr rutschig."

GASSNER Hermann/THANNHÄUSER Karin, DEU/DEU, MITSUBISHI EVO X: "Wir hatten zu weiche Reifen. Ich habe sehr aufgepasst. Wir sind ohne Plattfuß ins Ziel gekommen. Und das ist schon die halbe Miete."

GASSNER JR. Hermann/KRAMER Jasmin, DEU/DEU, TOYOTA GT86 R3: "Das Auto fühlt sich noch nicht so gut an. Wir sind zum ersten Mal auf so hartem Geläuft. Wir haben noch viel harte Arbeit vor uns."

ADAC Rallye Deutschland 2017 Gesamtergebnisse nach WP10: 

Pos   # Fahrer Zeit Abstand V.  Abstand 1. 
1. 2 ESTO. TÄNAK 1:33:51.0      
2. 9 NORA. MIKKELSEN 1:34:06.3 +15.3 +15.3
3. 1 FRAS. OGIER 1:34:21.6 +15.3 +30.6
4. 3 GBRE. EVANS 1:34:58.3 +36.7 +1:07.3
5. 11 FINJ. HÄNNINEN 1:35:04.4 +6.1 +1:13.4
6. 8 IRLC. BREEN 1:35:31.0 +26.6 +1:40.0
7. 10 FINJ. LATVALA 1:35:57.7 +26.7 +2:06.7
8. 4 NZLH. PADDON 1:38:09.5 +2:11.8 +4:18.5
9. 34 CZEJ. KOPECKY 1:39:04.4 +54.9 +5:13.4
10. 33 FRAE. CAMILLI 1:39:12.3 +7.9 +5:21.3
11. 31 SWEP. TIDEMAND 1:39:56.3 +44.0 +6:05.3
12. 14 DEUA. KREMER 1:40:01.7 +5.4 +6:10.7
13. 40 GBRG. GREENSMITH 1:40:33.1 +31.4 +6:42.1
14. 39 FRAQ. GILBERT 1:40:59.5 +26.4 +7:08.5
15. 37 ITAS. TEMPESTINI 1:41:10.5 +11.0 +7:19.5
16. 71 DEUF. KREIM 1:41:23.7 +13.2 +7:32.7
17. 5 BELT. NEUVILLE 1:41:27.1 +3.4 +7:36.1
18. 32 FINT. SUNINEN 1:42:00.0 +32.9 +8:09.0
19. 42 FRAP. LOUBET 1:42:03.4 +3.4 +8:12.4
20. 36 MEXB. GUERRA 1:42:36.8 +33.4 +8:45.8
21. 41 DEUM. GRIEBEL 1:43:20.3 +43.5 +9:29.3
22. 47 NLDB. TEN BRINKE 1:43:22.7 +2.4 +9:31.7
23. 44 SWEE. BERGKVIST 1:45:01.3 +1:38.6 +11:10.3
24. 7 GBRK. MEEKE 1:45:10.4 +9.1 +11:19.4
25. 49 NLDE. SCHILT 1:45:56.3 +45.9 +12:05.3
26. 22 FRAJ. RAOUX 1:46:03.4 +7.1 +12:12.4
27. 72 KORC. LIM 1:46:10.3 +6.9 +12:19.3
28. 23 GRCJ. SERDERIDIS 1:46:35.0 +24.7 +12:44.0
29. 43 POLL. PIENIAZEK 1:47:06.4 +31.4 +13:15.4
30. 12 FINE. LAPPI 1:48:38.8 +1:32.4 +14:47.8
31. 75 DEUH. GASSNER 1:49:28.6 +49.8 +15:37.6
32. 76 FINJ. HUTTUNEN 1:49:36.7 +8.1 +15:45.7
33. 45 FRAY. BONATO 1:50:11.4 +34.7 +16:20.4
34. 73 BELA. FUMAL 1:50:35.3 +23.9 +16:44.3
35. 77 NLDT. VAN DEER MAREL   1:51:00.8 +25.5 +17:09.8
36. 80 IRLE. BOLAND 1:51:09.7 +8.9 +17:18.7
37. 78 DEUH. GASSNER JR. 1:51:16.0 +6.3 +17:25.0
38. 66 DEUJ. TANNERT 1:51:25.2 +9.2 +17:34.2
39. 64 FRAN. CIAMIN 1:53:09.2 +1:44.0 +19:18.2
40. 65 FRAT. FOLB 1:57:08.9 +3:59.7 +23:17.9
41. 88 DEUU. GROPP 1:57:52.2 +43.3 +24:01.2
42. 86 FINT. LARIO 1:58:44.9 +52.7 +24:53.9
43. 62 ITAE. BRAZZOLI 1:59:42.0 +57.1 +25:51.0
44. 74 CZEP. RUJBR 2:00:41.3 +59.3 +26:50.3
45. 83 DEUM. DR. KLEIN 2:01:13.1 +31.8 +27:22.1
46. 48 GBRJ. ARMSTRONG 2:01:16.5 +3.4 +27:25.5
47. 61 FRAR. ASTIER 2:01:36.4 +19.9 +27:45.4
48. 81 BELA. MOLLE 2:02:45.9 +1:09.5 +28:54.9
49. 93 DEUJ. WECKER 2:02:55.0 +9.1 +29:04.0
50. 95 DEUJ. HOHLHEIMER 2:03:38.2 +43.2 +29:47.2
51. 63 ESPN. SOLANS 2:04:18.4 +40.2 +30:27.4
52. 91 DEUF. LAUER 2:05:46.8 +1:28.4 +31:55.8
53. 87 FRAY. WENDLING 2:06:37.0 +50.2 +32:46.0
54. 6 ESPD. SORDO 2:08:58.4 +2:21.4 +35:07.4
55. 79 NLDH. VOSSEN 2:10:26.1 +1:27.7 +36:35.1
56. 38 FRAY. ROSSEL 2:18:43.9 +8:17.8 +44:52.9
57. 94 DEUW. EHLHARDT 2:19:27.6 +43.7 +45:36.6
58. 90 ITAT. MOLINARO 2:19:59.9 +32.3 +46:08.9
59. 96 DEUC. BÄCHLE 2:29:15.8 +9:15.9 +55:24.8
60. 89 GBRT. WILLIAMS 2:33:22.7 +4:06.9 +59:31.7


ADAC / JM

Rallye Deutschland: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de