zur Startseite

FIA WRC Deutschland - Ergebnisse nach WP7: Die Stimmen nach Grafschaft 2

Kremer: Das Auto ist fantastisch. Ich bekomme nur das Tempo noch nicht auf die Straße

18.08.2017 (Speed-Magazin.de) Was die Fahrer nach der siebten Prüfung der ADAC Rallye Deutschland 2017 zu sagen hatten.



FIA WRC: Rallye Deutschland 2017
Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017 Rallye Deutschland 2017



OGIER Sébastien/INGRASSIA Julien, FRA/FRA, FORD FIESTA WRC: "Es war okay, aber schwierig. Auch Thierry habe ich nicht die optimale Reifenwahl."

TÄNAK Ott/JÄRVEOJA Martin, EST/EST, FORD FIESTA WRC: "Wir haben einen Reifen benutzt, den wir noch nie benutzt haben. Er fühlt sich gut an. Vielleicht hätten wir mehr pushen sollen. Aber nach der Prüfung davor, wollte ich einfach sauber durch kommen. Das Auto ist perfekt und macht mir sehr viel Spaß."

EVANS Elfyn/BARRITT Daniel, GBR/GBR, FORD FIESTA WRC: "Ich hatte einfach keinen Grip. Jeder Bremsbereich war schwierig. Da kann man nicht viel machen."

PADDON Hayden/MARSHALL Sebastian, NZL/GBR, HYUNDAI i20 WRC: "Nasser, rutschiger Matsch-Asphalt? Nein danke! Diese Rallye und die Rallye Monte Carlo - bei beiden muss ich noch besser werden."

NEUVILLE Thierry/GILSOUL Nicolas, BEL/BEL, HYUNDAI i20 WRC: "Ich bin Vollgas gegangen, muss ich zugeben. Die Räder drehen häufig durch oder blockieren, wenn man bremst. Einige Male sind wir fast von der Strecke abgekommen. Wenig Traktion beim Bremsen und Beschleunigen."

MEEKE Kris/NAGLE Paul, GBR/IRL, CITROËN C3 WRC: "Viel Matsch auf der Strecke, schwierig auf den neuen Reifen. Ich musste abbremsen, um an Lappi vorbeizukommen. Sein Auto stand im Graben. Er konnte sein Auto verlassen."

BREEN Craig/MARTIN Scott, IRL/GBR, CITROËN C3 WRC: "Es lief etwas besser, aber immer noch schwierig genug ohne das richtige Selbstvertrauen."

MIKKELSEN Andreas/JÆGER Anders, NOR/NOR, CITROËN C3 WRC: "Wir haben eine gute Prüfung gefahren, denke ich. Ich bin froh, zu diesem Zeitpunkt der Rallye auf dieser Position zu liegen. Morgen werden wir einen besseren Startplatz haben."

LATVALA Jari-Matti/ANTTILA Miikka, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Definitiv schwierige Bedingungen. Bei den Cuts verliere ich zu viel Zeit. Ich kann nicht die Zeiten fahren wie Ogier oder Neuville."

HÄNNINEN Juho/LINDSTRÖM Kaj, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Die Prüfung war etwas better als beim ersten Durchgang - weniger stehendes Wasser auf der Straße. Es ist schön, dass der Grip besser ist als erwartet."

KREMER Armin/WINKLHOFER Pirmin, DEU/DEU, FORD FIESTA WRC: "Alles okay. Das Auto ist fantastisch. Ich bekomme nur das Tempo noch nicht auf die Straße."

TIDEMAND Pontus/ANDERSSON Jonas, SWE/SWE, SKODA FABIA R5: "Mehr Grip als erwartet mit den Regenreifen. Die Rallye läuft wie geplant."

SUNINEN Teemu/MARKKULA Mikko, FIN/FIN, FORD FIESTA R5: "Schwierig zu fahren bei diesen Wetterbedingungen. Man weiß nie, was einen hinter der nächsten Kurve erwartet."

CAMILLI Eric/VEILLAS Benjamin, FRA/FRA, FORD FIESTA R5: "Es läuft diesen Nachmittag gut. Es macht mir richtig Spaß.Ich pushe am Maximum."

KOPECKÝ Jan/DRESLER Pavel, CZE/CZE, SKODA FABIA R5: "Ich mag es lieber, wenn der Asphalt trocken ist. Es war tückisch - viel Matsch überall und ein Dreher. Beim ersten Durchgang hatte ich einen schleichenden Plattfuß."

TEMPESTINI Simone/BERNACCHINI Giovanni, ITA/ITA, CITROËN DS3 R5: "Wir können mehr pushen, aber es ist das erste Mal auf diesen Reifen. Vielleicht sind wir nächstes Mal schneller."

GREENSMITH Gus/PARRY Craig, GBR/GBR, FORD FIESTA R5: "Lieber auf Nummer sicher als nicht."

GRIEBEL Marijan/KOPCZYK Stefan, DEU/DEU, SKODA FABIA R5: "Die Prüfung lief nicht so schlecht für mich. Besser als heute Morgen, als wir nicht immer auf der Ideallinie lagen. Grundsätzlich läuft es heute Nachmittag besser."

PIENIĄŻEK Łukasz/MAZUR Przemysłav, POL/POL, PEUGEOT 208 T16: "Sehr schwierige Bedingungen. Wir müssen ein wenig mit dem Auto kämpfen. Viel Wasser und Matsch auf der Straße. In den Spitzkehren ist es schwer, Kraft auf die Räder zu bekommen."

BERGKVIST Emil/FL¼NE Ola, SWE/NOR, CITROËN DS3 R5: "Fürchterlich. Wir haben ein Problem mit dem Differenzial. Heute Morgen sind wir gut gestartet."

TEN BRINKE Bernhard/THIERIE Davy, NLD/BEL, SKODA FABIA R5: "Wir waren ruhig, aber es war keine leichte Prüfung. Wir fahren auf drei Regenreifen und einem Slick. Das macht es in manchen Kurven etwas schwierig."

BRAZZOLI Enrico/BARONE Maurizio, ITA/ITA, PEUGEOT 208 R2: "Die Prüfung ist sehr schwierig und sehr rutschig. Aber ich bin sehr zufrieden."

ADAC Rallye Deutschland 2017 Gesamtergebnisse nach WP7: 

Pos     #     Fahrer Zeit Abstand V.   Abstand 1. 
1. 2 ESTO. TÄNAK 1:01:27.3       
2. 9 NORA. MIKKELSEN 1:01:31.8 +4.5 +4.5
3. 1 FRAS. OGIER 1:01:37.2 +5.4 +9.9
4. 5 BELT. NEUVILLE 1:01:55.9 +18.7 +28.6
5. 3 GBRE. EVANS 1:02:14.7 +18.8 +47.4
6. 8 IRLC. BREEN 1:02:31.3 +16.6 +1:04.0
7. 11 FINJ. HÄNNINEN 1:02:35.0 +3.7 +1:07.7
8. 10 FINJ. LATVALA 1:03:22.8 +47.8 +1:55.5
9. 4 NZLH. PADDON 1:03:49.0 +26.2 +2:21.7
10. 34 CZEJ. KOPECKY 1:04:38.3 +49.3 +3:11.0
11. 31 SWEP. TIDEMAND 1:04:53.1 +14.8 +3:25.8
12. 33 FRAE. CAMILLI 1:05:06.7 +13.6 +3:39.4
13. 32 FINT. SUNINEN 1:05:14.1 +7.4 +3:46.8
14. 42 FRAP. LOUBET 1:05:39.2 +25.1 +4:11.9
15. 41 DEUM. GRIEBEL 1:05:39.4 +0.2 +4:12.1
16. 14 DEUA. KREMER 1:05:45.9 +6.5 +4:18.6
17. 45 FRAY. BONATO 1:05:46.8 +0.9 +4:19.5
18. 40 GBRG. GREENSMITH 1:05:49.2 +2.4 +4:21.9
19. 39 FRAQ. GILBERT 1:06:17.9 +28.7 +4:50.6
20. 37 ITAS. TEMPESTINI 1:06:27.4 +9.5 +5:00.1
21. 71 DEUF. KREIM 1:06:27.9 +0.5 +5:00.6
22. 43 POLL. PIENIAZEK 1:07:23.2 +55.3 +5:55.9
23. 36 MEXB. GUERRA 1:07:26.2 +3.0 +5:58.9
24. 47 NLDB. TEN BRINKE 1:07:43.8 +17.6 +6:16.5
25. 72 KORC. LIM 1:08:54.0 +1:10.2 +7:26.7
26. 12 FINE. LAPPI 1:08:58.2 +4.2 +7:30.9
27. 44 SWEE. BERGKVIST 1:08:58.3 +0.1 +7:31.0
28. 49 NLDE. SCHILT 1:09:30.1 +31.8 +8:02.8
29. 22 FRAJ. RAOUX 1:09:47.8 +17.7 +8:20.5
30. 23 GRCJ. SERDERIDIS 1:09:53.4 +5.6 +8:26.1
31. 76 FINJ. HUTTUNEN 1:11:03.7 +1:10.3 +9:36.4
32. 75 DEUH. GASSNER 1:11:27.1 +23.4 +9:59.8
33. 64 FRAN. CIAMIN 1:12:09.0 +41.9 +10:41.7
34. 77 NLDT. VAN DEER MAREL    1:12:16.8 +7.8 +10:49.5
35. 78 DEUH. GASSNER JR. 1:12:24.5 +7.7 +10:57.2
36. 65 FRAT. FOLB 1:12:27.2 +2.7 +10:59.9
37. 7 GBRK. MEEKE 1:12:28.2 +1.0 +11:00.9
38. 80 IRLE. BOLAND 1:13:00.0 +31.8 +11:32.7
39. 73 BELA. FUMAL 1:13:17.7 +17.7 +11:50.4
40. 66 DEUJ. TANNERT 1:13:31.4 +13.7 +12:04.1
41. 74 CZEP. RUJBR 1:16:28.1 +2:56.7 +15:00.8
42. 88 DEUU. GROPP 1:17:13.5 +45.4 +15:46.2
43. 86 FINT. LARIO 1:17:29.8 +16.3 +16:02.5
44. 62 ITAE. BRAZZOLI 1:19:01.1 +1:31.3 +17:33.8
45. 83 DEUM. DR. KLEIN 1:19:28.7 +27.6 +18:01.4
46. 63 ESPN. SOLANS 1:19:40.2 +11.5 +18:12.9
47. 95 DEUJ. HOHLHEIMER 1:20:16.6 +36.4 +18:49.3
48. 81 BELA. MOLLE 1:20:26.1 +9.5 +18:58.8
49. 93 DEUJ. WECKER 1:20:49.2 +23.1 +19:21.9
50. 82 DEUS. SCHWINN 1:21:09.4 +20.2 +19:42.1
51. 61 FRAR. ASTIER 1:21:52.9 +43.5 +20:25.6
52. 87 FRAY. WENDLING 1:22:49.7 +56.8 +21:22.4
53. 91 DEUF. LAUER 1:23:53.1 +1:03.4 +22:25.8
54. 79 NLDH. VOSSEN 1:25:13.0 +1:19.9 +23:45.7
55. 84 DEUR. SCHWEDT 1:27:07.9 +1:54.9 +25:40.6
56. 90 ITAT. MOLINARO 1:29:11.0 +2:03.1 +27:43.7
57. 6 ESPD. SORDO 1:29:21.5 +10.5 +27:54.2
58. 94 DEUW. EHLHARDT 1:31:17.9 +1:56.4 +29:50.6
59. 38 FRAY. ROSSEL 1:38:22.1 +7:04.2 +36:54.8
60. 96 DEUC. BÄCHLE 1:41:48.5 +3:26.4 +40:21.2
61. 89 GBRT. WILLIAMS 1:45:32.6 +3:44.1 +44:05.3
62. 48 GBRJ. ARMSTRONG 2:05:38.4 +20:05.8 +1:04:11.1


ADAC / JM

Rallye Deutschland: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de