zur Startseite

CRASH VIDEO - FIA WRC Rallye Monte Carlo 2017: Unfall mit Todesfolge - Zuschauer stirbt in der 1.Etappe

20.01.2017 (Speed-Magazin.de / Rallye Monte Carlo) Die erste Etappe der Saisoneröffnung der Rallye Monte Carlo wurde nach einem Unfall von Hyundai Pilot Hayden Paddon abgebrochen. Der Unfall passierte am Ende des 21,25km Entrevaux-Ubraye. Nachdem das Auto die Asphaltstrasse blockierte wurde die 1.Etappe zunächst unterbrochen, bevor es dann mit roter Flage endgültig abgebrochen wurde. 

Das Hyundai-Team bestätigte, dass Paddon und Beifahrer John Kennard unverletzt waren. Die Rallye Organisatoren haben in einer Erklärung bestätigt, dass Rettungsdienste aufgerufen wurden um einen Zuschauer zu behandeln.

"SS1 wurde aufgrund des Unfalls von Paddon und Kennard abgesagt. Die Mannschaft ist unverletzt. Ein Zuschauer wurde ohnmächtig. Die Rettungsdienste wurden gerufen, um ihn zu behandeln", soweit die Erklärung.

Später wurde bekannt gegeben, dass der Zuschauer verstarb. Die Veranstalter haben den tragischen Tod bestätigt und diese Erklärung heute morgen der Presse übermittelt:

"Der Automobilclub de Monaco bedauert, dass nach dem Unfall des Autos Nr4 (Paddon / Kennard) in der SS1 der Zuschauer verstarb. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus in Nizza transportiert und trotz der Anstrengungen des medizinischen Personals ist der Zuschauer gestorben. Der Unfallhergang wird derzeit untersucht, alle beteiligten Parteien unterstützen die Behörden. Die WRC.com und WRC Promoter senden ihr aufrichtiges Beileid an die Familie und Freunde des Opfers."


D. Weiss


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de